Wie abnehmen wirklich funktioniert

Wie abnehmen wirklich funktioniert, ist einfach gesagt: Ein ausgewogener, abwechslungsreicher und gesunder Speiseplan. Setzen Sie nicht auf Diäten, die das Blaue vom Himmel versprechen. Vielleicht funktioniert die Blitzdiät, die verspricht, fünf Kilo in wenigen Tagen zu verlieren. Aber ist das auch gesund? Ist es dauerhaft? Wohl kaum. Es gibt unzählige Diäten, die kurzfristig Erfolg bringen. Aber wie sieht es nach der Diät aus? Die Kilos sind viel schneller wieder auf den Hüften als man denkt. Eine gesunde Ernährung ist das A und O. Eine Umstellung auf eine gesunde Lebensweise gehört somit zum Beginn jeder Diät. Hier sind einige Tipps, an denen Sie erkennen können, ob sie alltagstauglich und langfristig ist:

  • Die Ernährung ist abwechslungsreich. Sie werden satt und es schmeckt.
  • Es gibt keine Verbote und das Zählen von Kalorien gehört nicht zu Ihren Aufgaben.
  • Sie können Ihre persönlichen Vorlieben und Abneigungen hinsichtlich Nahrungsmittel und Sport berücksichtigen.
  • Das Gewicht verringert sich nur langsam. Schritt für Schritt wird es weniger. Sogenannte Standzeiten gehören dazu.
  • Der Ess- und Lebensstil wird neu geprägt.

Wie abnehmen unter Berücksichtigung dieser Tipps funktioniert? Gesund. Langsam. Erfolgreich. Dauerhaft. Schritt für Schritt wird die Ernährung umgestellt und der gesunden Lebensweise angepasst. Es gibt keinen Jojo-Effekt und das Gewicht zu halten ist ein Kinderspiel.

Eine Frau mit einem Maßband um den Bauch und Obst

Wie abnehmen und schlank bleiben?

Langsam. Kurz und bündig. Nur eine dauerhafte Ernährungsumstellung bringt dauerhaft Erfolg. Der Körper gewöhnt sich nur langsam an die neue Ernährungsweise, ebenso wie Sie langsam lernen, sich bewusst gesund zu ernähren. Es braucht seine Zeit, alte Gewohnheiten durch neue zu ersetzen. Es darf keine verbotenen Lebensmittel geben. Stattdessen stehen manche häufiger am Speiseplan, andere hingegen nur selten. Bewusst zu essen ist eine wichtige Regel der Ernährung.

Nehmen Sie sich Zeit zum Essen, im Mittelpunkt steht der Geschmack der Speisen. So kommen Hunger- und Sättigungsgefühl langsam wieder zurück. Es ist eine Übung, zu lernen, bewusst zu essen. Ohne Kalorienzählen dürfen alle Lebensmittel gegessen werden, aber fett- und zuckerreiche Produkte nur selten verzehren. Strikte Verbote, besonders wenn es die Lieblingsspeise ist, führen in die falsche Richtung. Auf Dauer sind sie nicht durchzuhalten. Halten Sie bestimmte Essenszeiten ein. Dabei ist es wichtig, keine Mahlzeit auszulassen. Ansonsten entsteht Heißhunger. Das Frühstück gehört ebenso dazu wie das Abendessen. Sobald sich die neue Lebensweise eingependelt hat, hat es nichts mehr mit Diät zu tun und Sie nehmen trotzdem ab. Schritt für Schritt rückt die Traumfigur in Reichweite. Ganz ohne Hungern ist und bleibt man schlank und die Frage nach „wie abnehmen“ stellt sich nicht mehr.

Eine Frau mit einem Glas grüner Smoothie

Wie abnehmen – mit oder ohne Sport?

Sport allein ist nicht der richtige Weg zur Traumfigur. Kombiniert mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung erzielen Sie mit Sport jedoch die besten Ergebnisse. Wer nicht stundenlang im Fitnesscenter verbringen kann oder möchte oder sich nicht in der Lage fühlt, fünf Mal in der Woche laufen zu gehen, hat die Möglichkeit, einfach durch mehr Bewegung im Alltag den Körper fit zu machen. Einfache Kleinigkeiten, die kaum auffallen, wie zum Beispiel die Treppe anstelle des Fahrstuhls auf dem Weg nach oben und auch unten zu nehmen oder kürzere Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückzulegen und das Auto in der Garage zu lassen. Eine Runde laufen ist zu anstrengend? Dann einfach in der frischen Luft spazieren und die Geschwindigkeit langsam steigern.

Die Bewegung regt den Stoffwechsel und somit die Fettverbrennung an. Überzeugte Sportmuffel nehmen auch durch die Nahrungsumstellung allein ab, doch ein bisschen Bewegung fördert nicht nur das Abnehmen, sondern auch die Gesundheit.

Wie abnehmen und an bestimmten Problemzonen reduzieren?

Um nur an bestimmten Problemzonen abzunehmen, dafür gibt es keine speziellen Ernährungstipps. Nicht immer schmelzen beim Abnehmen die Fettpolster genau dort, wo wir es gerne hätten. Grundsätzlich wird zunächst dort Fett abgebaut, wo am meisten vorhanden ist. Die Fettverteilung ist aber bei jedem Menschen anders. Daher gibt es kein Patentrezept, um bestimmte Problemzonen zu reduzieren. Eine individuelle Nahrungsumstellung bringt nur beschränkt Erfolg. Eher wirkt man mit speziellen Trainingsübungen den Fettreserven entgegen.

Am besten ist es jedoch, Sportarten oder Übungen auszuwählen, die möglichst viele Muskeln gleichzeitig beanspruchen. Dadurch wird Energie verbraucht. Fettreserven werden angegriffen. In Folge wird auch viel Fett verbrannt. Sportarten wie Joggen, Schwimmen, Nordic Walking oder Radfahren sind ideal für die Fettverbrennung an Problemzonen. Es werden viele Muskeln bewegt, viel Sauerstoff wird verbraucht, dadurch erhöht sich auch die Fettverbrennung.

Ein Mann und eine Frau fahren mit dem Fahrrad

Wie abnehmen – weniger ist mehr!

Nicht weniger essen bringt mehr Erfolg. Crashdiäten bringen nur kurzfristig Erfolg. Um langfristig abzunehmen, ist es wichtig, auf Ausgewogenheit und gesunde Speisen in der Ernährung zu achten. Keine Nährstoffgruppe darf beim Essen vergessen werden. Auch Fett und Kohlehydrate sind beim Abnehmen wichtig für den Körper. Ein schneller Gewichtsverlust schadet dem Körper. Die Haut kann sich nicht so schnell zurückbilden und aus den einstigen Fettdepots werden Hautfalten. Besser langsam abnehmen, dafür aber langfristig erfolgreich sein. Weniger Kilos in einem längeren Zeitraum abnehmen gibt der Haut die Möglichkeit, sich zurückzubilden. Sie bleibt straff. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse und viel Wasser ist für das Abnehmen und die Gesundheit enorm wichtig.

Den Stoffwechsel anregen

Wie abnehmen für jeden zu schaffen ist, geht weniger auf Wunderdiäten zurück als auf eine gesunde Ernährung. Sie beeinflusst auch den Stoffwechsel, der eng im Verbindung mit dem Gewicht steht. Mit ein paar Tipps wird ein träger Stoffwechsel in Schwung gebracht. Sport und eine gesunde Ernährung kurbeln die Fettverbrennung an. Öfter kleine Portionen essen aktiviert den Stoffwechsel. In der Früh ein Glas Wasser mit Zitrone oder Ingwertee helfen, den Stoffwechsel anzuregen. Auch lösliche Ballaststoffe verfügen über diese Fähigkeit. Bewegung hilft dabei, den Kreislauf auf Touren zu bringen. Zudem werden Muskeln aufgebaut und Energie wird verbrannt. Besonders Ausdauertraining und Bewegung im Alltag sorgen für einen aktiven Stoffwechsel während des ganzen Tages.

Eine Frau im Joggingoutfit öffnet eine Wasserflasche

Abnehmen und Fett abbauen

Wer abnehmen möchte, will in möglichst kurzer Zeit viel Gewicht verlieren. Blitzdiäten, einseitige Ernährung, Wunderpillen und Co bringen schnellen Erfolg, leider nicht für immer, denn die Fettzellen werden dadurch nicht abgebaut. Vielmehr geht dabei Muskelmasse verloren. Wie abnehmen und Fettzellen abbauen? Fettzellen erfüllen eine wichtige Funktion. Sie werden durch falsche Ernährung und zu viel Nahrung gefüllt und vergrößern sich. Eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise sorgt dafür, dass die Fettzellen leer bleiben und sich keine neuen Fettzellen bilden.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.