Schmetterlinge im Bauch

Flirten und Turteln lässt es sich mit rosaroter Brille besonders gut. Nichts desto trotz ist irgendwann der Zeitpunkt angelangt, an dem vor allem wir Frauen Klarheit verlangen. Klarheit, ob aus der Liebelei eine ernsthafte Beziehung werden kann.

Rosarote Brille

Sie haben einen Mann kennen gelernt. Er ist gutaussehend, charmant, hat einen guten Job und außerdem scheint er es wirklich ernst mit Ihnen zu meinen. Oder doch nicht? Frau will Gewissheit, nach wochen- oder monatelanger Liebelei soll nun endlich Klarheit in das undurchschaubare Beziehungsgeflecht kommen. Natürlich hegt Frau immer nur positive Absichten. Niemals, und schon gar nicht mit rosaroter Brille vor Augen, käme sie auf die Idee, dass Ihr Turtel-Partner die Situation vielleicht ein wenig anders beurteilen könnte…

Flirte und Turteln lässt es sich mit rosaroter Brille besonders gut.

Phänomen ‚Mingle‘

Das Phänomen ‚Mingle‘ ist im 21. Jahrhundert ausgeprägter denn je. Weder ‚Single‘ noch in einer fixen Beziehung zu sein, scheint für viele, vor allem junge Leute, eine gute Option des persönlichen Liebeslebens. Warum auch sollte man sich nur einer einzigen Person verschreiben? In Zeiten von Facebook, Tinder, Parship und Co scheint sowieso ein ganzes Reservoir an Singles vorhanden zu sein. Läuft es mit einem Mann, bzw. mit einer Frau nicht nach Vorstellung, wird er/sie sofort durch zwei weitere KandidatInnen aus der Single-Vorratskammer ersetzt. Vielleicht hat man beim nächsten Date ja mehr Glück. Vielleicht finden sich unter den 1000en Single-Männern- und Frauen irgendwann Mr. Right und Mrs. Perfect. Und vielleicht geht Mann/Frau dann auch eine dauerhafte Beziehung ein - oder doch nicht?

Bindungsangst

Eine Beziehung einzugehen, bedeutet gleichzeitig immer auch einen Teil seiner persönlichen Freiheit aufzugeben. Vorbei sind die Zeiten, in denen Mann wie ein gieriger Wolf durch die Clubs zog, um potentielle Paarungspartnerinnen zu finden. Auch Frau tut gut daran, ihre Reize nicht mehr den Wölfen des Nachtlebens zu präsentieren, sondern sich mehr auf einen Mann zu konzentrieren. Viele Männer und Frauen scheuen sich aber davor, ihr Verhältnis als fixe Beziehung zu definieren. Doch sind es vor allem wir Frauen, die nach einer gewissen - sehr wohl auch aufregenden Zeit - eine klare Antwort verlangen auf die Frage: sind wir nun ein Paar oder nicht?

Wertschätzung

Das wichtigste einer Beziehung ist Wertschätzung, die sie sowohl dem Partner entgegenbringen als auch von ihm zurückbekommen sollten. Werden Sie in der Beziehung respektvoll behandelt und fühlen Sie sich wohl? In einer Partnerschaft geht es nicht darum, die eigenen Anliegen mit Gewalt und ohne Rücksicht durchzusetzen. Vielmehr geht es darum, die Anliegen des Partners zu verstehen und zu akzeptieren. Nur so können gemeinsame Ziele erreicht werden, die beide Beziehungspartner glücklich machen. Wenn Sie das Gefühl haben, Sie stünden an zweiter Stelle Ihres Partners, sprechen Sie Ihn darauf an. Kann er sich eine Zukunft mit Ihnen vorstellen? Oder sind ihm Karriereziele wichtiger? Falls zweites zutrifft, sollten Sie sich ernsthaft über Ihre gemeinsame Zukunft Gedanken machen. Wollen Sie wirklich Ihr restliches Leben lang vergeblich versuchen, auf die Siegerstufe des ‚Stockerlplatzes‘ Ihres Partners zu gelangen?

Je älter, desto wählerischer

Kennen Sie das? Früher verliebte man sich schnell in einen Mann, der halbwegs attraktiv erschien und einen zum Lachen brachte. Doch die Partnerwahl wird umso schwieriger, je älter man wird. Die Attraktivität von Personen und Situationen lässt sich anhand eines Fächers darstellen. Ist der Fächer bei jungen Menschen noch sehr weit aufgespannt beginnt er sich mit zunehmendem Alter zu verengen. Im Klartext bedeutet das: junge Menschen stehen neuen Begegnungen sehr offen gegenüber, sie haben kaum Vorurteile und lassen sich gerne auf neue Situationen ein. Je älter man aber wird, desto präziser sind die Vorstellungen, wie der Partner bzw. die Partnerin sein sollte. Die Ansprüche steigen kontinuierlich, was jedoch nichts Schlechtes zu heißen hat. Im Gegenteil: dies bedeutet gleichzeitig eine Zeitersparnis, auch gibt man sich nicht mehr blind der Illusion hin, grundlegende Charakterzüge beim anderen ändern zu können. Frau findet Mann und Mann findet Frau, genauso wie sie sind und nicht anders.