Urlaub mit deinem Haustier

Tiere sind wichtige Mitglieder vieler Familien. Vor allem dem Hund wird nachgesagt, der treueste Freund des Menschen zu sein. Was aber tun mit dem Hund, wenn der lang ersehnte Urlaub vor der Tür steht? Nimmt man den geliebten Stubentiger mit in die Ferne oder lässt man ihn zu Hause?

Urlaub mit dem Haustier

Haustier im Urlaub: zu Hause lassen oder mitnehmen?

Für viele Menschen sind Haustiere wichtige Lebensbegleiter. Treu folgen sie einem auf Schritt und Tritt und verschönern das Leben. Tiere sind für Kinder wahre Spielgefährten und auch Erwachsene möchten die Gesellschaft von Hund und Katze nicht missen. Somit wird es oftmals zu einer schwierigen Entscheidung, ob die geliebten Tiere nun mit in den Urlaub oder besser zu Hause bleiben sollen.

  • Katzen und andere Kleintiere: Katzen sind im Gegensatz zu Hunden nicht so sehr an den Besitzer gebunden, lieben es aber, in gewohnter Umgebung zu leben. Nimm Katzen und andere Kleintiere deshalb nur mit in den Urlaub, wenn es unbedingt nötig ist.
     
  • Hunde: Anders sieht es bei Hunden aus. Eine Trennung von Hund und Besitzer kann große Probleme hervorrufen, da der treue Hund sehr am Menschen hängt. Hunde sind soziale Wesen, brauchen die Nähe ihrer Besitzer und gehen deswegen gerne mit auf Reisen.
Ein Hund ist im Auto

Sind am Urlaubsziel Tiere erlaubt?

Falls du dich entschließt, das geliebte Tier mit in den Urlaub zu nehmen, folgt nun der nächste Schritt. Egal ob Hund oder Katze, wichtig ist, sich beim Urlaubszielort bzw. Hotel zu informieren, ob Tiere überhaupt erlaubt sind. Viele Unterkünfte sind über die Anwesenheit der tierischen Freunde wenig begeistert. Daher sollte vorab geklärt werden, ob man das eigene Tier überhaupt mitnehmen darf.

Der Weg zum Urlaubsziel

Je nachdem, ob man mit dem Auto unterwegs ist oder das Flugzeug besteigt, müssen unterschiedliche Dinge beachtet werden.

Auto: Das Auto ist das optimale Reiseverkehrsmittel für den Hund. Der Besitzer kann häufige Pausen einlegen oder die Wegstrecke zum Urlaubsziel in mehreren Etappen bewältigen, beispielsweise durch Aufteilung der Reiseroute in zwei und drei Tage. So lässt sich der stundenlange Urlaubsweg möglichst angenehm gestalten – für Mensch und Tier.

  • Sicherheit im Auto: Informiere dich vor Reiseantritt genau über die Sicherheitsbestimmungen für Tiere im Urlaubsland!
  • Vergiss nicht, genügend Wasser für Tiere mitzunehmen!
  • Die Reise sollte für Mensch und Tier möglichst angenehm gestaltet werden. Vorsicht bei zu heißen Temperaturen im Auto. Lass deinen Hund niemals alleine im Auto zurück!
  • Lege häufig eine Pause ein, um sich die Füße vertreten zu können.

Flugzeug: Informiere dich am besten bei der gewählten Fluggesellschaft, welche Bestimmungen für die Vierbeiner gelten. Fernreisen mit Hund sollten nicht unbedingt angestrebt werden, da diese eine große Belastung für das Tier sind.

Mit dem Haustier entspannt in den Urlaub: Wichtige Vorbereitungen vor Reiseantritt

Bevor es dann endlich losgeht, sollten für einen entspannten Urlaub noch folgende Punkte beachtet werden:

  • Suche einen Tierarzt auf und informiere dich über länderspezifische Krankheiten. In südlichen Ländern ist der Holzwurm beispielsweise sehr verbreitet. Übertragen wird dieser durch Stechmücken. Auch Flöhe und Zecken können exotische Krankheiten übertragen.
  • Informiere dich vor Reisebeginn immer ausreichend über das Urlaubsland! Gibt es gewisse Richtlinien zu beachten oder hat das Land spezielle Einreisebestimmungen für Tiere?
  • Reisen innerhalb der EU: Wer sein Haustier in andere europäische Länder mitnimmt, ist verpflichtet, einen Heimtierausweis mitzuführen.
  • Schweden und Irland: In diesen beiden Ländern muss zusätzlich nachgewiesen werden, dass der Hund 48 Stunden vor Reisebeginn entwurmt wurde, sowie einen gültigen Tollwutschutz hat.
  • Nimm für Notfälle immer eine kleine Reiseapotheke mit. Am besten, du lässt dich vom Tierarzt beraten, Verbandsmaterial sollte aber niemals fehlen.

Wenn nun alle Vorbereitungen getroffen sind, steht einem entspannten Urlaub nichts mehr im Wege. Viel Spaß dabei und genieße die Zeit mit deinem Vierbeiner!