Effektive Neukundengewinnung durch den Fitnessführerschein: So werden Interessenten zu Mitgliedern

Ein Fitnesscenter ist nicht nur ein großartiger Ort um Muskeln aufzubauen. Es ist auch eine lukrative Möglichkeit, ein persönliches Vermögen aufzubauen. Deswegen entscheiden sich immer mehr Jungunternehmer, diesen Weg einzugehen. Doch schon nach bald stellen sich viele Existenzgründer die spannende Frage: Wieso ist mein Studio leer und wie gewinne ich mehr Mitglieder für mein Fitnessstudio? Wie kann ich den Pro-Kopf-Umsatz steigern, ohne überhöhte Beiträge zu verlangen?

Kunden trainieren in einem Fitnessstudio

Warum ist ein gutes Fitnessstudio-Konzept so wichtig?

Prinzipiell kann heutzutage jeder ein eigenes Fitnessstudio eröffnen, doch um auch langfristig erfolgreich zu bleiben, ist ein durchdachter Businessplan gefragt und weniger die eigenen Muskeln. Eine neue Existenzgründung erfordert immer eine gewisse Risikobereitschaft und viele entscheiden sich aus Gründen der Finanzierung häufig für Franchise. Doch auch in diesem Fall solltest du einen Businessplan erstellen, der dem Franchise-Unternehmen das Potenzial des Standorts, dein Konzept sowie deine fachspezifischen und kaufmännischen Qualifikationen aufzeigt.

Warum sollte der Kunde im Fokus stehen?

Die Kunden werden immer anspruchsvoller und die Studios reihen sich wie Sardinen aneinander, deswegen ist ein solides und rentables Konzept für dein Fitnessstudio gefragt um in der Menge aufzufallen.

Ein Studiobesitzer konzentriert sich typischerweise auf vier Hauptaspekte des Geschäfts:

  1. den Erwerb modernster Geräte,
  2. die Identifizierung und Analyse potenzieller Kunden
  3. die Gestaltung von Grundrissen und Trainingsflächen
  4. die Ermittlung des bestmöglichen Standorts für sein Fitnessstudio

Doch das ist leider nicht genug, denn viele Studiobesitzer fokussieren sich meist auf die gleichen Schwerpunkte. Was unterscheidet dein Angebot in diesem Fall von anderen Fitnessstudios? Nichts.

Man sollte die Bemühungen auf die Installation und Durchführung von zusätzlichen Dienstleistungen und Trends richten, die den Kunden einen Mehrwert gegenüber der Konkurrenz bieten werden. Ganz nach dem Gusto "Schau, das kann ich besser."

Zwei Menschen, die Fitnesstraining machen, scheinen Erfolg zu haben

Geschäftsidee für die Zukunft

Eine Innovation auf dem Fitnessmarkt ist beispielsweise der „Fitnessführerschein“ (FFS). Mit diesem Konzept verspricht die Bodywave Konzept und Beratung GmbH den Gewinn neuer und treuer Mitglieder – sozusagen auf Rezept. Denn die gesetzlichen Krankenkassen vergüten ihren Kunden das zertifizierte Konzept mit bis zu 100 %.

Das schwäbische Unternehmen ist seit über 15 Jahren ein Experte bei der Entwicklung von Konzepten für den Fitness- und Gesundheitsmarkt. Gründer Thomas Röhrle überzeugt mit über 40 Jahren Erfahrung in der Branche und hat immer ein Konzept für schwierige Zeiten parat. Zum Beispiel dieser besondere Präventionskurs bzw. dieses Betreiberkonzept. Mit dem Fitnessführerschein kann man in einer zehnstündigen Einführung nicht nur alle Grundlagen und Bewegungsabläufe kennenlernen, sondern auch das Studio und insbesondere seine qualifizierten Mitarbeiter. In den dazugehörigen Theoriestunden erfährt man wichtiges über die Trainingsprinzipien, die Trainingsplanung sowie die Dokumentation der Fortschritte.

Was ist der Fitnessführerschein?

Der Bodywave Fitnessführerschein dient der Einweisung in die Grundlagen von Bewegung, Training und Ernährung nach einem zertifizierten Standard. Dabei handelt es sich um einen Präventionskurs nach §20 SGB V. Mit diesem Tool wird es euch gelingen, durch die Kooperation mit Ärzten und Physiotherapeuten, neue Zielgruppen zu erreichen.

Die sechs wichtigsten Argumente für den FFS:

  • perfekte Integration und Einweisung der neuen Mitglieder
  • effiziente Arbeit der Trainer mit enormer Zeitersparnis
  • Zusatzumsätze durch höhere „Starteinnahmen“
  • Marketing-Tool zur Gewinnung neuer Mitglieder
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Marketing-Konzept zur Gewinnung neuer Kooperationspartner
  • Das perfekte „Nachverkaufsangebot“ – die 2. Chance!
  • Fluktuation wird gesenkt

In 10 leicht verständlichen Kursstunden (je 90 Minuten) werden in einer Gruppe spielerisch die Grundlagen gesunden Trainings erlernt. Diese werden sofort anhand von Trainings-Beispielen in die Praxis umgesetzt und festigen das Erlernte.

Die ersten fünf Kursstunden beschäftigen sich mit der Steigerung der Ausdauer, Kräftigung verschiedener Muskeln und Verbesserung der Beweglichkeit – damit wird die Grundlage für ein nachhaltiges und ganzheitlich wirksames Training geschaffen. Im zweiten Kursteil lernen die Teilnehmer, wie aus der reinen Bewegung dann ein systematisches Training wird. Wichtige Fragen wie „Wie häufig soll ich trainieren?“, „Wie intensiv soll ich mich belasten?“ oder „Wann kann ich erste Erfolge spüren?“ werden dabei beantwortet.

In diesen weiteren Kursstunden wird gemeinsam ein Trainingsplan erstellt, ausgerichtet auf die Ziele des Kunden. Nachdem das Gelernte dann unter Aufsicht des Kursleiters ausreichend geübt werden konnte, kommt es zum abschließenden Feedback- und Motivationsgespräch zur Optimierung des Trainings durch den Trainer. Auch eine Dokumentation für die Krankenkassen kann hier erfolgen.

Die Inhalte des Fitnessführerscheins:

  • Ausdauer: mehr Belastbarkeit, höhere Leistungsfähigkeit, höhere Lebenserwartung
  • Kraft: Kräftigung der Muskulatur, Schutz der Gelenke, mehr Lebensqualität durch mehr Kraft
  • Trainingsprinzipien: wie oft muss ich mich bewegen/trainieren? Wie intensiv muss ich mich bewegen/trainieren? Wie gewinne ich mehr Lebensqualität?
  • Trainingsplanung und Dokumentation: Was will ich erreichen? In welchem Zeitraum kann ich meine Ziele verwirklichen? Wie muss ich meine Bewegung/Training aufschreiben und zu welchem Zweck?

Welchen Nutzen haben die Kunden davon?

Durch den Fitnessführerschein erhalten die Interessenten das Wissen, um eigenständig ein fundiertes Training durchzuführen. Die Teilnehmer sind bestens gerüstet, das Erlernte entweder für sich zuhause, in einem Sportverein oder in einem Gesundheits-Studio in die Praxis umzusetzen oder durch das Training mit Gleichgesinnten neue Freunde und somit einen Anker und Antrieb im Studio zu finden.

Der Fitnessführerschein ist eine profitable Investition in die Gesundheit und unterstützt bei:

  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit
  • Linderung von Rückenschmerzen
  • Reduktion von Übergewicht
  • Steigerung des Wohlbefindens, Energie und Lebensfreude

Für wen ist der Fitnessführerschein geeignet?

Teilnehmen kann jeder, der etwas Gutes für seine Fitness tun möchte und dabei auch Spaß haben möchte. Dazu muss man kein Mitglied in einem Partner-Unternehmen sein. Egal, ob man schon lange nicht mehr sportlich aktiv war, regelmäßig Sport treibt, jung ist, oder schon zur älteren Generation gehört, jeder ist herzlich willkommen, und die Krankenkasse belohnt mit Bonuspunkten und übernimmt in der Regel zwischen 80 und 100 Prozent der Kosten.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.