Der dritte Gesundheitsmarkt: Fitnessstudio Mitglieder gewinnen auf Rezept, bist du bereit?

Viele Fitnessstudiobesitzer stellen sich häufig die spannende Frage: Wie gewinne ich mehr Mitglieder? Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten und wir stellen dir jetzt die vielversprechendsten vor, um neue Kunden zu gewinnen und sie an dem teilhaben zu lassen, was dein Fitnessstudio täglich zu bieten hat.

Ein leeres Fitnessstudio wünscht sich kein Unternehmer

Das Plus für dein Fitnessstudio: Mitglieder gewinnen mit System

Ein Studiobesitzer konzentriert sich typischerweise auf vier Hauptaspekte des Geschäfts, d. h.:

  • den Erwerb modernster Geräte,
  • die Identifizierung und Analyse potenzieller Kunden
  • die Gestaltung von Grundrissen und Trainingsflächen
  • die Ermittlung des bestmöglichen Standorts für sein Fitnessstudio

Das sollte doch ausreichen, um ein erfolgreiches Fitnessstudio zu bauen, oder?

Nein das ist leider nicht genug, denn viele Studiobesitzer konzentrieren sich meist auf die gleichen Schwerpunkte. Was unterscheidet dein Gym in diesem Fall von anderen Fitnessstudios? Nichts. Du solltest deine Bemühungen auf die Installation und Durchführung gewinnbringender Konzepte konzentrieren, sowie auf die Implementierung von zusätzlichen Konzepten, um den Pro-Kopf-Umsatz zu erhöhen.

Was ist das Erfolgssystem für die Zukunft?

Eine Innovation auf dem Fitnessmarkt wäre beispielsweise der „Fitnessführerschein“ (FFS). Mit dieser Aktion verspricht die Bodywave Konzept und Beratung GmbH den Gewinn neuer und treuer Mitglieder – sozusagen auf Rezept. Denn die gesetzlichen Krankenkassen vergüten ihren Kunden das zertifizierte Konzept mit bis zu 100 %. Dadurch hat man die Schnittstelle zum dritten Gesundheitsmarkt.

Das schwäbische Unternehmen ist seit über 15 Jahren ein Experte bei der Entwicklung von Konzepten für die Fitness- und Gesundheitsbranche. Mit dem Fitnessführerschein kann man in einer zehnstündigen Einführung nicht nur alle Grundlagen und Bewegungsabläufe kennenlernen, sondern auch das Studio und insbesondere seine qualifizierten Mitarbeiter. In den dazugehörigen Theoriestunden erfährt man Wichtiges über die Trainingsprinzipien, die Trainingsplanung sowie die Dokumentation der Fortschritte. Außerdem wird es dir gelingen, durch die Kooperation mit Ärzten und Physiotherapeuten, neue Zielgruppen zu erreichen.

Die sechs wichtigsten Argumente für den Fitnessführerschein:

  1. perfekte Integration und Einweisung der neuen Mitglieder
  2. effektive Arbeit der Trainer mit enormer Zeitersparnis
  3. Zusatzumsätze durch höhere „Starteinnahmen“
  4. Marketingtool zur Gewinnung neuer Mitglieder
  5. Marketingtool zur Gewinnung neuer Kooperationspartner
  6. das perfekte „Nachverkaufsangebot“ – die 2. Chance!

Jetzt kostenloses Beratungsgespräch anfordern!

Mehr Profit mit Snacks und Smoothies – für beide Seiten

Den Menschen wird ständig gesagt, wie großartig es doch ist, nach dem Training einen gesunden, eiweißreichen Snack zu konsumieren. Warum nicht selbst auf dieses Bedürfnis eingehen? Warum bietest du deinen Kunden nicht gesunde Lebensmittel als After-Workout-Snack an? Es ist gut für die Kunden, und es ist ein profitables Geschäft für dich als Besitzer eines Fitnessstudios.

Frische Smoothies sind im Trend

Setze auf die richtigen Trainer

Es ist Fakt, dass mehr Leute in die Studios kommen würden, wenn sie Erfolge am eigenen Körper registrieren würden. Doch um erfolgreich zu sein, braucht es einen optimalen Trainingsplan und die richtige Menge an Motivation. Hier kommen die Trainer ins Spiel. Statistiken zufolge behaupten 95 % der Studiomitglieder, dass ein engagierter Trainer einer der Hauptfaktoren ist, um wiederholt im Studio trainieren zu kommen.

Stelle deshalb ausgebildete und enthusiastische Trainer ein, die deinem Studio zu neuem Glanz verhelfen werden! Wenn dein Fitnessstudio nur junge Trainer hat oder sie alle das gleiche Geschlecht haben, versuche es in Zukunft ein wenig zu vermischen, indem du jemanden einstellst, der etwas älter ist oder vom anderen Geschlecht ist! Du wirst schnell feststellen, dass sich die Kunden wohler fühlen werden und auch bald viele neue Gesichter auf den Laufbändern erblicken.

Biete Bequemlichkeit an

In einem Fitnessstudio will man sich eigentlich auspowern und schwere Gewichte stemmen. Das ist richtig. Doch für uns Menschen spielt Komfort eine große Rolle im Leben, auch während eines Trainings. Beobachte daher deine Kunden und analysiere deren Bedürfnisse! Es gibt viele Möglichkeiten, attraktiver auf die Kunden zu wirken. Einige Beispiele wären:

  • Die Öffnungszeiten ändern. Wenn du beispielsweise bemerkst, dass dein Studio abends noch rappelvoll ist und man die Kunden regelmäßig bitten muss, doch endlich nach Hause zu gehen, könnte man die Öffnungszeiten verlängern und als Alternative in der Früh später aufsperren.
  • Mehr Kurszeiten anbieten, auch zur Abwechslung mal am frühen Morgen oder während der Mittagspause.
  • Neue und spezialisierte Kurse anbieten wie z. B. Mama-Kind-Workout oder „Gesunder Rücken“
  • Software-Lösungen in dein Studio integrieren, die es den Mitgliedern ermöglichen, schnell und einfach Gymnastikkurse online zu buchen

Kontakte knüpfen

Arbeite mit lokalen Unternehmen zusammen, um ein internes Fitnessprogramm aufzubauen! Sammle dafür Forschungsergebnisse, um die Kosteneinsparungen durch den Einsatz gesunder Mitarbeiter im Laufe der Zeit aufzuzeigen, und plane ein Treffen mit den Personalabteilungen von Unternehmen in deiner Umgebung ein! Präsentiere deine Ergebnisse in einer formalen und übersichtlichen Präsentation und veranschauliche, dass Fitness eine Investition fürs Leben und kein zusätzlicher Aufwand ist! Biete Rabatte für Gruppenmitgliedschaften an und organisiere einen Tag der offenen Tür exklusiv für das jeweilige Unternehmen und deren Mitarbeiter!

Einen Schritt weiter gehen

Während du ein Experte für körperliche Fitness sein kannst, suchen potenzielle Kunden möglicherweise nach anderen Wegen, um gesund zu sein. Erwäge deshalb gleich heute, Ernährungskurse anzubieten oder mit Beratungsdiensten zusammenzuarbeiten, die Tipps zur Bekämpfung von Depressionen oder zum Abbau von psychischem Stress anbieten. Es ist genauso wichtig, deinen Kunden zu helfen, emotionale Blockaden in ihrem Leben zu durchbrechen, wie ihnen zu helfen, körperlich in Form zu kommen. Das geht Hand in Hand.

Pensionisten zieht es immer öfter ins Fitnessstudio

Potenzial für neue Mitglieder: Senioren erobern die Fitnessstudios

Die heutige Generation 60+ ist gesundheitsbewusst und hält sich mit Sport fit. Wenn du dieses Marktsegment nicht bereits erschlossen hast, dann verpasst du mit ziemlicher Sicherheit etwas. Diese Generation hat nämlich nicht nur das nötige Einkommen, sondern auch die Zeit, sich konsequent zu engagieren. Sie neigen auch häufig dazu, sozial zu sein und werden dein Studio ihren Freunden weiterempfehlen.

Senioren sind aber auch sehr wählerisch im Hinblick auf die richtige Studiowahl, wobei ihnen das richtige Ambiente, professionelle Mitarbeiter und passende Kurse besonders wichtig sind.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.