Der wahren Liebe auf der Spur

Ein Liebespaar steht umarmt zwischen dürren Ästen

Erinnerst du dich an deine Teenagerzeit, als du von der großen, einzigen und wahren Liebe geträumt hast? Du hast sie dir in allen Facetten ausgemalt. Dein inneres Kino war gefüllt mit romantischen Szenen - inspiriert von Literatur und Film. Du wolltest nichts anderes, als diesen einen Menschen finden und bei dem Gedanken wähntest du dich im Paradies.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es jedem Mädchen einmal im Leben so ergeht. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, da es seine ersten Erfahrungen in Sachen Liebe zu einem Mann sammeln darf. Meist sind diese gefolgt von Ernüchterungen. Zumindest war es bei mir so. Ich hatte mehrmals in der Vergangenheit Gelegenheit dazu, dieses in Gedanken gesponnene Märchen Wirklichkeit werden zu lassen. Allein, es funktionierte nie.

Dieser Glaube an ein einziges, wahres Glück mit dem einen und alles geliebten Menschen wurde wieder und wieder erschüttert. Immer gab es im Außen etwas, das mich störte, das nicht passte, nicht kompatibel war, schlichtweg keine Basis bot, um ein Glück zu zweit erschaffen zu können.

Ein Paar mit einem Blumenstrauß steht zwischen Ästen

Liebe braucht SELBSTliebe

Mir wurde im Laufe der Jahre klar, dass das Problem in mir SELBST lag. Wie konnte ich Liebe im Außen finden, wenn sie in meinem Herzen verschüttet war? Die bittere Erkenntnis war, dass ich mich SELBST nicht liebte. Nicht für die, die ich war. Trotz meiner Begabungen und meines nicht unattraktiven Äußeren. Den Männern nahm ich ihre Komplimente und ihre Liebesgeständnisse nicht wirklich ab. Sie erreichten mich nicht, denn mein Selbstbild war im wahrsten Sinn des Wortes miserabel. Ich hatte keine gute Meinung von mir und entsprechend behandelte ich mich in meinem Leben. Ich war weit davon entfernt, ein LIEBEvolles Leben zu leben. Und die Erkenntnis tat weh.

„Aber wie liebt man sich SELBST?“ fragte ich mich. Gewiss, es gab viele Inspirationen in Büchern, die mir halfen, das innere Bild zurechtzurücken. Aber es brauchte eine ganze Weile, bis ich mir erlaubte, meiner Freude und Lebendigkeit zu folgen, meine Bedürfnisse ernst zu nehmen und zu achten und mir selbst eine wirklich gute Partnerin zu sein. Es waren intensive Jahre der Inventur. Jahre des Loslassens und der Versöhnung mit allem, was ich in einem viel zu schweren Rucksack mit mir herumschleppte. Ich baute mein Inneres im wahrsten Sinn des Wortes komplett um und stellte es auf ein neues, solides Fundament.

Eine Frau riecht an Blumen

Wenn du Liebe nicht mehr im Außen suchst …

Nach und nach entdeckte ich mich neu, erlaubte mir mehr Glück, mehr Freude, mehr Abenteuer, mehr ErFÜLLung, Lebenslust und Kreativität. Ich erlaubte mir, ich SELBST zu sein, mich dafür anzuerkennen und mich zu lieben. Mein Leben nahm eine neue Richtung. Ich hatte viel Altes hinter mir gelassen und neue Türen öffneten sich. In dieser Zeit, als ich alle Suche nach Liebe im Außen eingestellt hatte, traf ich auf meine Dualseele. Damals wusste ich nicht, dass dieser Mann die andere Hälfte meiner Seele war. Alles, was ich wusste, war, dass ich mich auf ihn einlassen musste.

Für wenige Wochen fiel ich zurück in den kindlichen Glauben, dass sich nun das Märchen einer wahren Liebe erfüllen würde. Aber allzu schnell landete ich auf dem Boden der Tatsachen und mir wurde noch einmal in aller Deutlichkeit und Tragweite der gesamte Mangel meiner inneren Welt präsentiert und der noch nicht erlöste Schatten gespiegelt. Das tat weh.

Wieder durfte ich hinabsteigen in meinen seelisch emotionalen Urgrund und das Dunkel nach und nach ans Licht holen. Der Prozess glich einer profunden Läuterung und dauert bis heute an.

Ein Paar steht umarmt auf einer Wiese

Ankommen in dir SELBST

In den vielen Gesprächen, die ich mit betroffenen Frauen geführt habe, die sich in Dualseelenprozessen befinden, hörte ich wieder und wieder, dass sie es ihrer Dualseele verdanken, die Komfortzone verlassen zu haben. Wiederholte Zurückweisungen, schmerzliche Ignoranz und Rückzüge in die Isolation haben diese Frauen auf sich SELBST zurückgeworfen. Der einzige Lösungsweg heraus aus diesem Leid lautet: SELBSTliebe. Denn wer der Dualseele begegnet, versteht zum ersten Mal, was es bedeutet, wahrhaftig zu lieben. Nämlich die SEELE, die man SELBST ist. Und dabei gibt es kein Davonlaufen mehr.

Wem dieses Geschenk zuteil wird, der erfährt, was es bedeutet, in die radikale Akzeptanz und Selbstannahme zu gehen, denn es gibt solange kein Entrinnen aus dieser Verbindung mit dem Dual, bis man die bedingungslose Liebe in sich SELBST fühlt und in Folge auf den anderen und auf alles Leben ausweitet. Das ist ein hoher Anspruch und ein hehres Ziel. Es ist alles andere als einfach.

Doch wisse, dass du nur dann dieses Geschenk in diesem Leben erhältst, wenn dich deine Seele in zahlreichen Inkarnationen darauf vorbereitet hat. Du bekommst keine Aufgaben in diesem Leben, die du nicht bewältigen kannst. Deine Seele ist deine Verbündete. Sie führt dich. Wenn du mit ihr kooperierst, die Zeichen achtest, die sie dir schickt, und dich mutig auf diesen Weg der SELBSTliebe einlässt, wirst du mit dem Schönsten belohnt, was Mensch sich erträumen kann: mit wahrhaftiger Freiheit, mit Fülle und mit wahrer Liebe.

Eine Frau steht auf einem Weg mit einem Blumenkorb

Wenn du dich in diesem Prozess befindest und dir Unterstützung wünschst, lade ich dich herzlich in meine Facebook-Gruppe ein. Sie heißt

Mit Klarheit durch deinen Dualseelenprozess: Für Frauen, die lernen wollen, bedingungslos zu lieben

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann klicke auf diesen Button.

Ich freue mich auf dich.

Und wenn du dir individuelle Unterstützung wünschst, lade ich dich auf ein kostenloses Strategiegespräch ein, in dem wir deine Situation analysieren und herausfinden, ob du mit mir arbeiten möchtest.

Ich unterstütze Frauen, die sich in Dualseelenprozessen befinden, dabei, zu ihrer inneren Klarheit zu finden, sich von emotionaler Abhängigkeit zu befreien und die Fähigkeit zu bedingungsloser Liebe zu entwickeln. Denn wer sich dem Prozess mutig stellt, und das haben wir gerade besprochen, wird am Ende mit einer ungeahnten Freiheit, Freude und Fülle belohnt. Dafür lohnt es sich, zu gehen. Was meinst du?

Der Experte dahinter

Schuh Erika

Erika Schuh ist Diplompädagogin, systemische Familienstellerin, spirituelle Begleiterin und Mediatorin. Sie begleitet ihre Klienten auf der "Reise zu sich Selbst" in ihre Kraft und Selbstliebe.