Fertile Mind – Fertile Body: wie dein Geist deine Fruchtbarkeit beeinflusst

Lange wurde angezweifelt, dass es eine Geist-Körper-Verbindung gibt, heute ist es bewiesen. Unser Geist beeinflusst unseren Körper. Deine Gedanken und deine Gefühle beeinflussen jedes einzelne Hormon und jede einzelne Zelle in deinem Körper.

Natürliche Nahrungsmittel, die besten Nahrungsergänzungsmittel, Globuli, Kräuter, Akkupunktur, Fruchtbarkeitsmassagen und alles, was es auf körperlicher Ebene noch gibt, um deine Fruchtbarkeit zu steigern, sind ganz wertvolle Werkzeuge, um deine Gesundheit und damit deine Fruchtbarkeit aufzubauen und zu schützen.

Eine Frau greift auf ihren fruchtbaren Körper

Zusammenhang zwischen Emotionen und Fruchtbarkeit

Oft hast wahrscheinlich auch du schon gehört: "Diese Frau hat sich so gesund ernährt und immer Sport gemacht und jetzt ist sie krank", und genauso: "Diese Frau raucht und trinkt und ist bis ins hohe Alter gesund." Wie kann das sein?

Die Antwort liegt zu einem großen Teil in der Lebenseinstellung und den Einstellungen und Überzeugungen allgemein, die sie hat. Du hast es in der Hand, ein Leben in Fülle, Freude und Gesundheit zu leben oder du kannst diesselbe Fähigkeit nützen, um ein Leben voller Stress, Erschöpfung und Sorgen zu haben. Von ganz wenigen Aussagen abgesehen hast DU die Wahl.

Die Verbindung zwischen deinen Emotionen und deinem Gesundheitszustand und damit deiner Fruchtbarkeit sind direkt und stark.

Es gibt ein System in deinem Körper, dass dabei hilft, deine Gedanken und Gefühle in das körperliche Milieu zu überführen: das parasympathische und sympathische Nervensystem. Ganz vereinfacht könnte man das parasympathische System als die „Bremse“ bezeichnen und das sympathische als das „Gaspedal“. Beide regulieren sämtliche Organe in deinem Körper und sorgen so etwa dafür, dass Organe auch wieder zur Ruhe kommen oder etwa den Stoffwechsel auf Touren zu bringen.

Parasympathische und sympathische Nervensystem

Jeder Gedanken, der deine Bremse aktiviert, macht ein Plus auf deinem Gesundheitskonto und jedes Drücken des Gaspedals führt zu einer Abbuchung.

Wenn du nun bedingt durch deinen Kinderwunsch und den negativen Gedanken, die du dir darüber machst, ständig auf dem Gaspedal stehst, dann hat das unmittelbaren Einfluss auf deinen Körper und vor allem dein Hormonsystem. Wenn du an deinen Wahrnehmungsmustern festhältst und darauf bestehst, dass das Leben mit Kinderwunsch stressig und unkontrollierbar ist, dann nimmst du eine Geisteshaltung ein, die dein Körper mit einer vermehrten Produktion von Kortisol beantwortet. Zu viel Kortisol im Körper bedeutet Dauerstress und damit eine Beeinflussung all der anderen Hormone, die du aber für deine Fruchtbarkeit in einer optimalen Balance brauchst.

Eine Frau sitzt entspannt

Was kann ich für meine Fruchtbarkeit tun?

Du kannst dir deine Gefühle als Wegweiser vorstellen, jene Gefühle, die sich in Bezug auf deinen Kinderwunsch gut anfühlen, sind willkommen und leiten dich in die richtige Richtung. Jene, die sich schlecht anfühlen, verlangen einfach nur deine Aufmerksamkeit und du hast zwei Möglichkeiten: Du änderst deine Wahrnehmung oder dein Verhalten. Auf Dauer bringt es dir nämlich GAR NICHTS, bei deinen negativen Gefühlen und Gedanken zu bleiben, auch wenn ich selbst weiß, dass es manchmal eine echte Herausforderung ist, es zu schaffen, sich nicht in den negativen Gefühlen zu verlieren.

Du gute Nachricht kommt zum Schluss: Je mehr du es machst, desto einfacher wird es und dein fertil mind wirkt so unmittelbar auf deinen Körper und deine Fruchtbarkeit.

Und wenn du Unterstützung dabei brauchst, dann kontaktiere mich gerne!

Der Experte dahinter

Zamponi Isabella

Kinderwunschexpertin Dr. Isabella Zamponi hat mit der „The Fertile Body Method“ eine effektive Möglichkeit gefunden, die natürlich gegebene Fruchtbarkeit zu unterstützen.