Frisur-Trends 2023

Das neue Jahr steht in den Startlöchern und hält viele schöne Dinge bereit. Neben aktuellen Modekollektionen sind es jedoch die Frisur-Trends 2023, die derzeit für Spannung sorgen. Kein Wunder, darf das neue Jahr gern mit frischen Frisuren begonnen werden. Doch welche Trends sind interessant?

Eine Frau trägt Baby Braids als Frisur für 2023

Das sind die Frisur-Trends für das Jahr 2023

Ein frischer Wind rauscht durch die Frisurenwelt. Neben Flechtfrisuren, Pixie-Cuts und Sleek Looks setzen sich spezielle Farben und Accessoires durch. Somit sind neben altbekannten Frisuren auch neue Trends zu erwarten, die wir im neuen Jahr willkommen heißen.

Baby Braids und Flechtfrisuren

Im Herbst 2022 waren Flechtfrisuren in verschiedenen Ausführungen bereits angesagt. Dieser Trend setzt sich auch 2023 fort. Die Frisuren lassen sich mit Schleifen, Perlen sowie Haarreifen geschickt aufwerten und sorgen für einen vollkommenen Look. Das gilt auch für die Baby Braids. Die Minizöpfe akzentuieren das Gesicht und fallen durch ihre filigrane Art auf. Ein Trend, der maximale Wirkung erzielt.

Mittelscheitel

Macht bitte Platz, denn er ist wieder da – der Mittelscheitel. Wer mag, kann natürlich immer noch den Seitenscheitel bevorzugen. Doch mit dem Mittelscheitel lassen sich klare Linien erzeugen, die jedem Bob und auch der Löwenmähne sehr gut stehen. Besonders angesagt ist der Scheitel in der Sleek-Ausführung, der jedem Look mehr Moderne und Coolness verleiht.

Wet Waves

Wenn wir schon beim Sleek Look sind, können wir auch direkt zu den Wet Waves übergehen. Diese Frisur ist nicht nur im Sommer interessant, um Beach Waves geschickt kreieren zu können. Das ganze Jahr über lassen sich mit Schaumfestiger und glänzendem Haarspray auffallende Waves im Wet-Style präsentieren, die sogar dem nassen Wetter trotzen. Eine schöne Möglichkeit, um dem Naturhaar oder hochwertigen Hair Extensions neue Formen zu verleihen.

Kinnlager Blunt Bob

Der Bob ist eigentlich nie wirklich aus der Mode gekommen. Mit dem Blunt Bob ist es jedoch möglich, auch 2023 eine mittellange Frisur zu erzeugen, die schick und trendy wirkt. Typisch für den Blunt Bob ist der Schnitt auf Kinnlänge. Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um den Bob vollkommener zu gestalten. Ob im Sleek Look, mit Mittelscheitel oder ein paar Flechtzöpfen – dank diesem Frisur-Trend gelingt es, jeden Tag einen neuen Eyecatcher zu schaffen.

Wispy Bangs

Während der Pony in den 80er kaum weg zudenken war, hat er in den vergangenen Jahren immer wieder für neue Überraschungen gesorgt. Nicht nur der Razor Bang oder verschiedene Side Bangs können einer Frisur den letzten Schliff verleihen. Auch mit einem leicht ausgefächerten Wispy Bank lässt sich für Aufsehen sorgen. Eher locker gehalten und leicht fransig geschnitten, lässt sich der Pony mit einer Rundbürste gezielt in Form bringen. Wichtig: Verwende keine zu schweren Pflegeprodukte, damit sich der Wispy Bank ideal stylen lässt.

Eine Frau trägt Wispy Bangs als Trendfrisur 2023

Pixie Cut

Auch in 2023 liegt der Pixie Cut schwer im Trend. Ob klassisch, mit kurzen Seiten oder anrasiertem Nacken – es gibt für nahezu jede Gesichtsform den passenden Kurzhaarschnitt. Um der Frisur mehr Fülle zu verleihen, sind ein guter Schnitt und die passenden Pflegeprodukte sinnvoll. Somit kann der Pixie seiner Namensgebung treu bleiben und elfengleich ausfallen.

Der Bixie-Cut ist wie der Pixie-Cut eine elfenartige Frisur

Bixie Cut

Eine zusätzliche Variante zum Pixie ist der Bixie Cut, der etwas länger ausfällt. Der Hinterkopf ist zumeist stark durchgestuft, die Seiten dafür etwas fransiger gehalten. Bei dieser Kurzhaarfrisur gibt es keinen Einheitslook – die Frisur sorgt eher alles in allem für mehr Personality. Somit ist es durchaus möglich, einen individuellen Style zu erzielen.

Mut zur Farbe

Mit speziellen Farben gelingt es nicht nur, die neue Frisur ideal in Szene zu setzen, sondern auch perfekte Typveränderungen vorzunehmen. Im Herbst sowie Winter 2022 sind warme Braun- sowie Karamelltöne interessant. 2023 wird hingegen deutlich farbintensiver. Mit auffallenden Neon- und Pastelltönen kann das neue Jahr beginnen. Doch nicht nur kräftige Farben sorgen für Aufregung. Auch starke Schwarz- und Graphitefarben bereichern die Farbpaletten und sorgen auf jeden Fall für Aufsehen.

Mit Accessoires die Haarpracht abrunden

Um Mittelscheitel, Bangs oder Pixies zu komplettieren, sind 2023 Klammern sinnvoll. Damit sind jedoch nicht die zarten, feine Klammern oder Bobby-Pins gemeint. Nutze einfach große Klammern, die schlicht oder mit Deko kommen, um die Frisur rundum zu vervollständigen. Als Statements und wahre It-Pieces sorgen sie dafür, dass die Frisur sitzt und das Accessoire in jedem Fall auffällt.