CBD-Öl für Einsteiger: Rechtliches, Wirkung und Vorteile

CBD-Öl kaufen, um besser zu schlafen, Schmerzen, die Symptome von Angstzuständen oder Depressionen zu lindern oder als entzündungshemmendes Mittel gegen Hauterkrankungen und Akne? Das beste CBD-Öl zu finden ist dabei nicht leicht, da es im Internet eine Vielzahl von Anbietern gibt. CBD-Öl ist zwar frei verkäuflich und leicht zu erhalten, aber ist es wirklich legal? Schließlich wird der Wirkstoff CBD aus der Cannabispflanze gewonnen, die weithin als Rauschmittel verpönt ist. Das CBD-Öl wird stattdessen für seine Vielzahl von Vorteilen angepriesen. Aber wie wirkt CBD überhaupt und lohnt es sich, CBD-Öl zu Gesundheits-Zwecken einzusetzen? Diese Fragen sollen hier beantwortet werden.

Aus einem Fläschchen wird CBD-Öl zur Verwendung entnommen

Ist CBD-ÖL legal?

Cannabis-Öl (CBD-Öl) enthält den Wirkstoff CBD, der aus der Cannabispflanze gewonnen wird. Im Gegensatz zu dem Cannabinoid THC hat er aber keine berauschende Wirkung – es ist unmöglich, von CBD high zu werden. Deshalb ist der Kauf und Verkauf von CBD-Öl grundsätzlich nicht verboten. CBD-Öl enthält zwar THC, aber nur zu einem sehr geringen Anteil. Solange der THC-Anteil den Grenzwert von 0,2 nicht überschreitet, sind Anwendung und Verkauf legal.

Nach der neuen EU-Verordnung über Novel Food darf CBD-Öl aber seit dem 01.06.2019 nicht mehr als Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden. Somit ist es nicht erlaubt, spezifisch für die orale Einnahme vermarktetes CBD-Öl anzubieten. Als Kosmetikartikel ist CBD-Öl allerdings vollständig legal und kann frei erworben werden.

Wofür wird CBD-Öl verwendet?

CBD hat unterschiedliche Wirkungen auf die verschiedenen Organe des Körpers, wirkt aber grundsätzlich beruhigend und regulierend. Das heißt, dass CBD vor allem zur Entspannung, zur Schmerzlinderung oder Entzündungshemmung verwendet wird. Ein großer Vorteil von CBD-Öl ist außerdem, dass es innerlich und äußerlich angewendet werden kann. Die Einnahme kann ebenso Vorteile wie die äußere Anwendung auf der Haut haben.

Öl wird für die Anwendung auf der Haut aufgetropft

Kosmetik

In der Kosmetik wird CBD-Öl gern in Hautpflegeprodukten verwendet. Der Stoff wirkt entzündungshemmend, was besonders für unreine, zu Akne oder anderen Hautkrankheiten neigende Haut von Vorteil ist. CBD-Öl dient aber nicht nur zur Behandlung von ernsten Hautproblemen. Denn die antioxidative, entzündungshemmende Wirkung wirkt sich allgemein positiv auf das Hautbild aus. Auch kleine Unreinheiten verschwinden und werden vorgebeugt. Hinzu kommt, dass CBD die Haut vor Umwelteinflüssen schützt.

Medizin

Cannabis kann von Ärzten zu medizinischen Zwecken verschrieben werden, obwohl es eine berauschende Wirkung hat. Natürlich ist also auch die Verwendung von CBD-Öl in der Medizin sehr beliebt.

Zu den bekanntesten Anwendungen des CBD-Öls zählt die Behandlung von Depressionen Symptomen und Angstzuständen. Cannabidöl hat eine beruhigende und ausgleichende Wirkung auf den Körper, ohne zu berauschen oder süchtig zu machen.

Für Menschen mit Schlafproblemen kann CBD-Öl helfen, wieder ohne Schwierigkeiten gesunden, tiefen Schlaf zu bekommen. Der Vorteil gegenüber anderen Schlafmitteln ist, dass man sich tagsüber nicht müde und erschöpft fühlt.

Auch gegen Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen kann CBD durch seine ausgleichende Wirkung angewendet werden. CBD-Öl ist zudem ein Schmerzmittel, welches im Vergleich zu anderen erhältlichen Schmerzmitteln keine schwerwiegenden Nebenwirkungen hat. Tatsächlich wurden bei Untersuchungen der WHO hauptsächlich Nebenwirkungen festgestellt, die durch das Zusammenspiel des CBDs mit anderen eingenommenen Stoffen entstanden.

Nicht nur auf der Haut, sondern auch im Körper kann CBD Entzündungen hemmen, sodass es z. B. für eine Linderung von Gelenkentzündungen bei Arthritis sorgt. Auch bei Darmproblemen und Bauchschmerzen, Halsschmerzen und Harnwegsentzündungen wirkt CBD-Öl der Entzündung entgegen und kann eine große Erleichterung darstellen. Eignet sich CBD-Öl aber nur für die Behandlung von Krankheiten? Nein!

Die beruhigende, entzündungshemmende Wirkung wird auch gern von Sportlern genutzt, um Muskelschmerzen zu verhindern und ihre Erholungsphase noch effektiver zu machen. Auch bei Menstruationsschmerzen kann CBD-Öl lindernd wirken.

Eine Frau hat reine Haut im Gesicht und ist glücklich

CBD-Öl richtig anwenden

Wichtig bei der Anwendung von CBD-Öl ist, dass man sich genau informiert, wie es verwendet oder eingenommen werden muss, um die gewünschte und natürlich bestmögliche Wirkung zu erzielen. Meist zeigt sich die Wirkung nicht nach einmaligem Verwenden, sondern durch regelmäßige Anwendung über einen längeren Zeitraum, wie es bei den meisten Arzneimitteln und Pflegeprodukten der Fall ist.

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.