Was tun gegen Pigmentflecken im Gesicht? Hilfreiche Tipps zur Pflege

Glatte und makellose Haut ohne Pigmentflecken? Das wünschen sich viele Frauen. Leider sieht die Realität oft anders aus. Manche Flecken bestehen schon seit der Geburt. Andere kommen im Lauf der Jahre durch Sonnenschäden, die sich im Laufe des Lebens ansammeln, hinzu. Wir haben uns für dich angesehen, was du gegen Pigmentflecken im Gesicht tun kannst und welche Pflege deiner Haut wirklich hilft.

Frau mit Pigmentflecken im Gesicht

Sind Pigmentflecken im Gesicht ein Grund zur Sorge?

Wenn plötzlich neue Flecken entstehen, erschrecken viele Menschen. Sie wissen, dass neu entstehende Muttermale und Flecken ein Anzeichen für Hautkrebs sein können. Daher sind regelmäßige Kontrollen beim Dermatologen unbedingt ratsam.  Pigmentflecken im Gesicht, die nicht mit Hautkrebs in Verbindung stehen, entstehen vor allem in zunehmendem Alter durch die UV-Strahlung der Sonne. Von der sogenannten Hyperpigmentierung sind aber auch junge Frauen betroffen. 

Flache, bräunliche oder leicht rötliche Flecken stellen im Normalfall kein gesundheitliches Problem dar. Sicherheitshalber solltest du Pigmentflecken, die neu entstehen, trotzdem deinem Hautarzt zeigen. Dort solltest du sowieso mindestens alle zwei Jahre eine Kontrolle der Haut durchführen lassen. Wenn man Leberflecken und Pigmentflecken am Körper und im Gesicht regelmäßig untersucht, kann man Hautkrebs sehr früh erkennen. In diesem Fall ist die Behandlung deutlich einfacher.

Pigmentflecken im Gesicht sind allerdings oft ein ästhetisches Problem. Sie lassen die Haut unruhig und älter wirken. Deshalb wollen viele Menschen diese gerne entfernt haben. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Anzeige

Pigmentflecken aufhellen mit der richtigen Creme

Wenn du frühzeitig nach dem Auftreten reagierst, kannst du mit Cremes und anderen Kosmetikprodukten noch dazu beitragen, die Flecken aufzuhellen. Dazu gibt es spezielle Kosmetiklinien, die aufhellende Stoffe enthalten.

Eine solche Produktreihe ist "ILUMA" von IMAGE Skincare. Vor allem diese drei Produkte helfen dir bei Pigmentstörungen:

  1. Das Iluma Intense Brightening Serum versorgt die Haut intensiv mit pflegenden Inhaltsstoffen und hilft mit pflanzlichen Aufhellern, Pigmentstörungen und Rötungen zu behandeln. Es ist auch nach Waxing- oder Laserbehandlungen geeignet, um die Haut zu beruhigen.
  2. Der Iluma Intense Facial Illuminator enthält verschiedene Säuren, die abgestorbene Hautzellen sanft abtragen und die Haut verjüngen. Dadurch werden Hyperpigmentierungen aufgehellt.
  3. Die Iluma Intense Brightening Crème hemmt die Bildung des Farbstoffs Melanin und reduziert dadurch die dunklen Flecken auf der Haut. Ein exklusiver Aufhellungskomplex intensiviert die Behandlung. Außerdem versorgt die Creme deine Haut intensiv mit Feuchtigkeit und reichhaltiger Pflege.

Um die Entstehung von Pigmentflecken von vornherein zu verhindern, ist guter UV-Schutz wichtig. Als getönte Feuchtigkeitspflege mit Sonnenschutz gegen UVA- und UVB-Strahlen kann dir der Prevention + Daily Tinted Moisturizer SPF30 genau diesen Schutz bieten und zusätzlich bereits vorhandene Pigmentflecken sanft abdecken.

Frau mit Pigmentflecken cremt ihr Gesicht ein

Hausmittel zur Behandlung von Pigmentflecken

Auch Hausmittel können dich unterstützen, wenn du Pigmentstörungen entfernen willst. Frage sicherheitshalber vorher deinen Arzt, ob du sie bedenkenlos anwenden kannst!

  • Zitrone ist ein wirksames Hausmittel zum Aufhellen von Hyperpigmentierungen. Schneide dazu eine Zitrone auf und reibe mit einer Scheibe über die betroffenen Hautstellen! Wenn es sich um kleine Stellen handelt, kannst du den Zitronensaft mit einem Wattestäbchen auftragen. Lass den Saft etwa zehn Minuten einwirken und wasche ihn dann ab! Wiederhole diese Behandlung über einige Wochen hinweg zweimal täglich! Du kannst den Zitronensaft auch mit Wasser oder Rosenwasser verdünnen.
  • Auf die gleiche Weise kannst du auch Apfelessig als Hausmittel einsetzen. Trage ihn unverdünnt auf die pigmentierten Stellen auf und lasse ihn zehn Minuten einwirken! Auch diese Behandlung sollte über mehrere Wochen hinweg morgens und abends durchgeführt werden.
  • Papaya ist ebenfalls ein gutes Hausmittel gegen Hyperpigmentierung. Allerdings kann es zu Allergien kommen, du solltest hierbei also vorsichtig sein. Wenn du die Papaya gut verträgst, gehst du so vor: Püriere das Fruchtfleisch und reibe die Haut damit ein! Nach einer halben Stunde wäschst du das Fruchtfleisch wieder ab. Papaya als Hausmittel wendet man einmal täglich an.

Mit Fruchtsäure-Peelings gegen Pigmentflecken

Ein Fruchtsäurepeeling arbeitet mit Säuren, um die oberste Hautschicht abzutragen. Dadurch kann sich die Haut besser regenerieren und wirkt jünger, praller und glatter. Auch Pigmentstörungen können auf diese Weise entfernt oder zumindest aufgehellt werden. Wichtig ist, dass du frühzeitig nach dem Auftreten der Flecken mit der Behandlung beginnst. Dann sind die Erfolge besonders gut.

Es gibt Peelings für die Heimanwendung. Diese sind allerdings sehr schwach dosiert und reichen bei einer Hyperpigmentierung wahrscheinlich nicht aus. Für eine intensivere Wirkung kannst du ein Fruchtsäure-Peeling in einem Kosmetikstudio durchführen lassen. Dort bekommst du auch viele Tipps zu weiteren Methoden, mit denen du Pigmentstörungen entfernen kannst.

Laserbehandlung gegen Pigmentstörungen im Gesicht

Eine Laserbehandlung ist eine effektive Möglichkeit gegen Pigmentstörungen. Bei der Behandlung wird ein Laser gezielt auf den dunklen Stellen deiner Haut eingesetzt. Dort zerstört der Laser die verfärbten Hautzellen und teilt sie in winzige Stücke, die dann vom Körper abgebaut werden. Auf diese Weise können Verfärbungen aufgehellt oder sogar ganz entfernt werden. Laserbehandlungen können außerdem Narben und Falten reduzieren. Lass dich vor der Behandlung gut beraten, ob der Laser für dich infrage kommt!

Weitere Behandlungen gegen Pigmentflecken

Im Profibereich gibt es noch weitere Behandlungen, die du gegen die Flecken auf der Haut einsetzen kannst. Allerdings solltest du dich auch hierbei gut beraten lassen, da es zu Nebenwirkungen kommen kann.

  • Bei der IPL-Behandlung (Intense Pulsed Light) nutzt man ein Bündel aus Licht in verschiedenen Wellenlängen, mit denen die verfärbten Hautzellen zerstört werden.
  • Beim Micro Needling wird die Haut absichtlich an der Oberfläche verletzt und geöffnet. Die Haut regeneriert sich dann und entfernt die beschädigten Zellen. Dadurch wirkt die Pigmentstörung nicht mehr so dunkel.

Wichtig: die Haut vor der Sonne schützen

UV-Strahlung ist der wichtigste Auslöser für Hyperpigmentierungen. Deshalb solltest du die Haut gut vor der Sonne schützen, indem du hochwertige Sonnencreme für das Gesicht aufträgst. Sonnenschutz ist nicht nur im Hochsommer wichtig. Die UVA-Strahlung, die zur Hautalterung beiträgt und auch Pigmentstörungen verursacht, ist das ganze Jahr über fast gleich stark und dringt sogar in Innenräume ein. Deshalb sollte der Sonnenschutz dauerhaft zu deiner täglichen Routine gehören. Besonders einfach geht das mit einer Creme, die schon einen Lichtschutzfaktor enthält. 

Pigmentflecken im Gesicht mit Make-up abdecken

Modernes Make-up bietet viele Möglichkeiten, die unerwünschten Flecken einfach verschwinden zu lassen. Je dunkler die Flecken sind, umso höher muss die Deckkraft des Make-ups sein. Probiere verschiedene Varianten aus! Meist reicht es schon, wenn der Fleck zwar nicht ganz verschwindet, aber unauffälliger wird.

Bedenke bei allen Maßnahmen gegen Pigmentflecken: Außer dir selbst werden sie kaum einem Menschen auffallen. Und vielleicht kannst du dich mit dem einen oder anderen Fleck ja sogar anfreunden? Immerhin gelten kleine Muttermale zum Beispiel auf der Oberlippe als besonderes Schönheitszeichen.