Eine Pionierin des Microneedlings: Heike Schnitzler im Interview

Heike Schnitzler gilt nicht umsonst als Pionierin des Microneedlings in der Beautybranche. Die Gründerin von SKINthings suchte Jahre lang nach hochwirksamen Behandlungsmethoden. Dabei konnte sie sich viel Wissen rund um ein verbessertes Hautbild und nachhaltig schöne Haut aneignen. Wie die Expertin zum Microneedling kam und was wirklich gegen Tränensäcke und Cellulite hilft, erfährst du hier.

Heike Schnitzler: ein Leben für die Schönheit

Der Werdegang von Heike Schnitzler führte sie über Umwege in die Beauty-Branche. Bevor sie ihr Unternehmen SKINthings in Düsseldorf (Deutschland) gründete, absolvierte sie erst einmal eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau und Drogistin. Da ihr Interesse für Rezepturen und Pflanzen schon damals groß war, begann sie zunächst mit der Entwicklung von selbst hergestellten Rezepturen, Badezusätzen und Teerezepten. Da die Beauty-Branche schon immer eine ihrer Leidenschaften war, folgte eine zwei-jährige Ausbildung zur Kosmetikerin.

Heike Schnitzler wollte sich nicht nur mit den äußeren Belangen zur Instandhaltung der Haut beschäftigen, sondern auch die inneren Prozesse verstehen. Deshalb absolvierte sie die Ausbildung zur Heilpraktikerin und Betriebswirtin. Nach mehr als 30 Jahren Berufserfahrung rief sie schließlich vor rund acht Jahren SKINthings ins Leben. Der ausschlaggebende Grund dafür war Heike Schnitzlers ausgeprägte Leidenschaft für das Microneedling, das langsam aber sicher in der Kosmetikbranche Fuß fasste.

Eine Frau bekommt eine Microneedling Behandlung mit dem Pen

Was hilft wirklich gegen Tränensäcke und Cellulite?

Durch den Einsatz von Microneedling kann sich das Hautbild sichtbar verbessern. Die feinen Nadeln ermöglichen eine Zellverschiebung an der Hautoberfläche und regen die Kollagenbildung an. Gemeinsam mit der monopolaren Radiofrequenz angewandt, die einen Gewebeaufbau durch Tiefenwärme erzielt, kann Microneedling hervorragend zur Verringerung von Cellulite eingesetzt werden. Darüber hinaus kann die Methode die Festigung der Hautoberfläche unterstützen, wodurch auch Tränensäcke reduziert werden können.

Die Marke SKINthings steht für hochqualitative Kosmetik, absolute Zuverlässigkeit und Funktionalität, hohe Verträglichkeit und Reinheit sowie auch eine besondere Wirkstoffkombination. Bei der Herstellung der Produkte wird zum Wohle der Haut auf sämtliche schädliche Inhaltsstoffe und Zusatzstoffe verzichtet. In Kombination mit einem ausgeprägten technischen Knowhow können die Microneedling-Produkte von SKINthings sichtbare Ergebnisse erzielen.

Der Experte dahinter

Schnitzler Heike

Heike Schnitzler hat mit SKINthings in Düsseldorf (Deutschland) eine wirklich wirkungsvolle Behandlungsmethode und Produktlinie für Microneedling entwickelt.