Liebe liegt in der Luft

Wenn wir diese Welt und die Entwicklung der Menschheit mit wachen Augen beobachten, können wir feststellen, dass wir uns in einer Zeit tiefgreifenden Wandels befinden. Wir sprechen auch von einer Zeit des Erwachens. Der Antrieb oder Motor für dieses Geschehen ist ein Mehr an Energie, das die Erde aus dem Kosmos erreicht und ein Anheben der Schwingung verursacht. Das ist auch wissenschaftlich bestätigt. Der Biophysiker Dieter Broers erläutert diese Zusammenhänge wunderbar. Und nachdem alles im Außen ein Spiegel unserer inneren Welt ist, unser Körper also ein Mikrokosmos im Makrokosmos ist, erreicht uns diese Energie auch auf Zellebene. Das bedeutet, wir erleben einen Aufstieg in eine neue Schwingungsfrequenz oder auch Bewusstseinsebene.

Wenn Liebe schwingt ...

Dieses Universum ist grundsätzlich reine Energie und Schwingung. Je höher etwas schwingt, desto mehr treten Qualitäten wie Mitgefühl, Freude, Verbundenheit und Liebe in unser Leben. Alle weisen Lehrer, die je auf dieser Erde wandelten, haben immer davon gesprochen, dass Liebe die größte Kraft in diesem Universum ist. Liebe kann alles erschaffen. Wir sehen es, wenn zwei Menschen sich lieben und neues Leben schenken. Allein die Liebe macht das möglich. Was also die Materie erschafft, ist eine Kraft, die von einem Geist in Besitz genommen wird und absichtsvoll in eine Form gebracht wird. Der Ursprung allen Lebens ist diese Kraft, nämlich das Licht, das Welle und Teilchen zugleich ist.

Wir kommen aus dem Licht. Wir sind Licht. Wir sind höchst schwingend, also Liebe. In dieser Schwingung sind wir alle Eins. Diese Zeit des Erwachens möchte uns an unser wahres Sein erinnern. Und daran, dass wir nicht voneinander getrennt sind. Was dem einen widerfährt, hat eine Auswirkung auf den anderen. Mehr und mehr Menschen sind sich dieser Tatsache bewusst und wollen konstruktiv dazu beitragen, dass die Menschheit auf diesem Planeten weiterhin auf liebevolle und nachhaltige Weise zusammenlebt. Liebe liegt also in der Luft. Aber in erster Linie ist sie in uns SELBST zuhause.

Ein Paar umarmt sich und Liebe liegt in der Luft

Liebe im Außen und im Innen

Nichts ist im Außen, was nicht im Innen ist. Alles, was wir im Außen beobachten, ist eine Projektion unserer inneren Bilder, unserer subjektiven Wahrnehmung und Wahrheit. Das ist der Grund, weshalb wir alle in ganz unterschiedlichen Realitäten leben. Selbst wenn wir auf dasselbe Szenario blicken, nimmt jeder Mensch eine eigene Perspektive ein, die mit seiner Erfahrungswelt und seinen meist unbewussten Programmen und Glaubenssätzen zu tun hat.

Wenn wir also eine liebevolle Welt im Außen sehen wollen, dürfen wir sie im Innen erschaffen. Wir dürfen anfangen, die LIEBE in uns zu finden, sie in uns auszudehnen, um dadurch Licht auf alle Schatten zu werfen und diese zu erlösen. Wer diesen spirituellen Weg geht, weil er den Ruf der Seele nach „Nach Hause kommen“ spürt, weiß, dass alle Kriege, die im Außen geführt werden, nur ein Spiegel der eigenen inneren Kämpfe sind.

Die Quelle der Liebe

Es braucht einen Heldenmut, sich in dieses Reich der inneren Schatten zu begeben. Wer aber den Mut aufbringt, wird mit FREIHEIT belohnt. Wenn wir Licht auf diese Schatten der Ohnmacht, Kleinheit, Traurigkeit und Wut werfen, sie annehmen und bewusst durchleben, erlösen wir das Dunkel. Und dann haben wir für die Liebe Platz gemacht. Die Quelle der Liebe befindet sich in uns. Ein anderer spiegelt uns immer nur das Maß an Liebe, das wir in uns selbst gefunden haben.

Der anfängliche Zustand einer Verliebtheit gibt uns einen Einblick, wie der Schöpfer die Schöpfung betrachtet: Nämlich mit den Augen der Liebe. Im Zustand der Verliebtheit sehen wir ausschließlich das Schöne. Und im Grunde ist genau das der Blick der Schöpfung auf alle Schöpfung. Die Quelle sieht alles aus den Augen der Liebe. Und genau diese Quelle befindet sich auch in uns. Wir sind individualisierte Teile der Einen Schöpfung, und damit haben wir Zugang zum Höchsten. Das Höchste aber liegt in uns. Es ruft uns unaufhörlich. Selbst wenn wir uns lange Zeit verschlossen haben, ist es da und wartet darauf, dass wir uns erinnern. Wenn wir die Quelle in uns finden, sind wir für immer mit Liebe versorgt und suchen Liebe nicht mehr im Außen.

Eine Frau liegt verliebt an einen Mann gelehnt

Was dir helfen kann, die Liebe in dir zu finden?

Die Begegnung mit dir SELBST und die Rückbesinnung auf deine wahre Natur. Indem du dich daran erinnerst, woher du kommst und wohin du wieder zurückkehrst. Indem du gewahr bist, dass du mit allem Leben verbunden bist. Auch mit Mutter Erde, die ein lebender Organismus ist. In der Begegnung mit der Natur im Außen, verbinden wir uns mit unserer eigenen Natur. Die Natur zeigt uns, was Liebe ist. Sie ist ein Beispiel an Hingabe an die Elemente von Wasser, Feuer, Luft und Erde und lässt sich in einem ewigen Wandel der Erscheinungsformen und in vollem Vertrauen immer wieder aufs Neue transformieren. Wir können wie sie sein. Die Sehnsucht nach diesem Vertrauen ist groß. Und instinktiv ruft uns die Natur, damit wir uns an unsere eigene Natur und an die Verbundenheit mit allem erinnern. Die Liebe der Natur zu uns Menschen ist genauso groß wie die Liebe von Mutter Erde zu uns Menschen: nämlich grenzenlos.

Wenn wir uns dem natürlichen Leben öffnen, fangen wir auch an, unsere Gewohnheiten zu reflektieren und unsere Handlungen zu überdenken. Wir stellen uns Fragen wie:

  • Wie sieht meine Beziehung zu meinem Körper aus?
  • Liebe ich ihn?
  • Wie sieht meine Ernährung aus?
  • Wie das Maß an Bewegung?
  • Wie sind meine Beziehungen?
  • Welche Menschen umgeben mich?
  • Nähren sie mich?
  • Welche geistige Nahrung mute ich mir täglich zu?
  • Was denke ich über mich?
  • Welche Glaubenssätze habe ich über mich und das Leben im Allgemeinen?
  • Verfolge ich eine spirituelle Praxis?
  • Was fühle ich gerade?
  • Lebe ich erfüllt?
  • Habe ich eine größere Vision?
  • Stelle ich mir die richtigen Fragen?
  • Weiß ich, warum ich hier bin?
  • Und wie möchte ich am Ende von dieser Erde gehen?

All diese Fragen führen zu einer Aussöhnung mit uns selbst und in Folge zu einem glücklicheren und erfüllteren Leben. Die Prüfung der eigenen Seins- und Lebensweise und das Etablieren neuer Denk- und Verhaltensweisen eröffnet den Weg in ein LIEBEvolleres Sein. Wir lassen das Falsche los, und laden das Wahrhaftige in unser Leben ein. Das, was für uns stimmt. Und das ist der Anfang für all die Liebe, die wir uns im Außen so sehr wünschen. Beginnen dürfen wir bei uns und in uns selbst.

Wenn du tiefer in das Thema eintauchen möchtest, lege ich dir mein neues Buch „Eine Zeit für Liebe“ ans Herz. Dieser Jahresbegleiter für mehr Lebensfreude, Achtsamkeit und Selbstvertrauen hat genau das zum Ziel: Dich in DEINE LIEBE zu begleiten und Glück und Erfüllung in dein Leben einzuladen.

Ich wünsche dir von Herzen eine FROHE, LIEBEvolle Weihnacht und ein gesundes, gesegnetes und friedvolles NEUES JAHR!

Der Experte dahinter

Schuh Erika

Erika Schuh ist Diplompädagogin, systemische Familienstellerin, spirituelle Begleiterin und Mediatorin. Sie begleitet ihre Klienten auf der "Reise zu sich Selbst" in ihre Kraft und Selbstliebe.