Definiere deine Jahresvision für 2023: Neumond am 23.12.2022 – Sonne in Steinbock / Mond in Steinbock

Wie bei jedem Neumond ist jetzt eine gute Gelegenheit, sich den Themen und Wünschen zu widmen, die noch offen sind. Da mit dem Neumond ein neuer Mondzyklus bevorsteht, der als guter Zeitpunkt für einen Neubeginn gewählt werden kann, können neue Ziele und Träume formuliert werden. Diese Mondphase bietet immer die Chance, sich neu zu orientieren, Altes loszulassen, um Neues zu empfangen.

Weihnachtsmarkt in Prag zu Neumond im Dezember

Winteranfang – Wintersonnenwende 2022

Nach dem kraftvollen Dezember-Vollmond am 08.12.2022, dessen Mondenergie bereits einen Jahresrückblick auf die letzten vergangenen zwölf Monate eingeleitet hat, steht jetzt zum Jahresende eine ganz besonders magische Zeit an: Winteranfang – Wintersonnenwende.

Der Dezember-Neumond wird vom astronomischen Beginn des Winters am 21.12.2022, um 22:48 Uhr mitteleuropäischer Zeit (= MEZ) auf der Nordhalbkugel (Europa, USA, Kanada, Mittelamerika, Asien, Nordafrika), begleitet – und gilt als kürzester Tag und die längste Nacht im Jahr 2022. In der Meteorologie (= Wetterkunde) wird der Beginn der Jahreszeiten immer am ersten Tag des Monats, in denen die Tag- und Nachtgleichen sowie Sonnenwenden fallen, definiert und würde somit am 01.12.2022 stattfinden. Der kalendarische Winteranfang wird auch als astronomischer Winteranfang und der meteorologische Winteranfang auch als klimatologischer Winteranfang bezeichnet.

Am 22.12.2022 erfolgt der Eintritt der Sonne in das Tierkreiszeichen Steinbock. Der Mond wandert am 23.12.2022, um 08:49 Uhr (MEZ) ins Erdzeichen Steinbock.

Superneumond im Steinbock im Dezember 2022

Der letzte Neumond im neuen Jahr 2022 findet am Freitag, den 23.12.2022, um 11:17 Uhr (MEZ) im Tierkreiszeichen Steinbock als sogenannter „Superneumond“ statt. Dies geschieht dann, wenn sich der Mond bei Neumond am erdnächsten Standort seiner Umlaufbahn aufhält.

Wie bei jedem Neumond vereinen sich Mond und Sonne zu einem sogenannten Konjunktionsaspekt. Beide Himmelskörper stehen sehr nah beieinander und befinden sich daher im gleichen Tierkreiszeichen. Es liegt somit eine starke Verbindung zwischen Mond und Sonne im Steinbock vor. Hier trifft die Gefühlsebene des Mondes auf die geistige, mentale Ebene der Sonne: Unbewusstestes tritt ins Bewusstsein.

Stellium – Planetenballung

Neben dieser Mond-Sonne-Konjunktion kommt es mit Merkur (Denke, Mitteilung), Venus (Verbindung, Harmonie) und Pluto (Geistiger Wille) noch zu einer weiteren Ansammlung von Planeten im Tierkreiszeichen Steinbock. In der Astrologie wird eine solche Planetenballung auch „Stellium“ genannt. Aufgrund ihrer Nähe zueinander beeinflussen sich diese Planeten gegenseitig und es findet ein Austausch untereinander statt. Die gesamte Steinbock-Energie kommt zum Wirken.

Das Tierkreiszeichen Steinbock

In der Zeit vom 22. Dezember bis zum 20. Januar befindet sich die Sonne im Tierkreiszeichen Steinbock. Es ist das zehnte Zeichen des Tierkreises und wird dem Element Erde und dem Planeten Saturn zugeordnet.

Der Steinbock ist vor allem für seine Ausdauer und Disziplin bekannt. Mit großer Willensstärke, viel Ehrgeiz und Konzentration verfolgt er seine Ziele. Dabei geht er stets realistisch, ordentlich und pflichtbewusst vor. Die Kontrolle zu behalten, ist diesem Tierkreiszeichen wichtig. Als verantwortungsbewusster Charakter neigt der Steinbock manchmal auch dazu, bis an seine Belastungsgrenze zu gehen und sich verbissen und starrköpfig zu verhalten.

Astrologisch gesehen, hat der Steinbock im Tierkreiszeichen (= Zodiak) seine Position ganz oben, an höchster Stelle. In Bezug auf die menschliche Entwicklung repräsentiert dies die höchsten geistigen Ziele, die ein Mensch erreichen kann.

Desweiteren wird mit dem Tierkreiszeichen Steinbock, welches zur Wintersonnenwende am 22. Dezember beginnt und ins neue Jahr bis zum 20. Januar andauert, auch das Ende eines Abschnittes (altes Jahr) und der Beginn ein neues Stadiums (neues Jahr) angezeigt.

Grafik zeigt das Tierkreiszeichen Steinbock

Definiere Deine Jahresvision für 2023

Mit Unterstützung dieser geballten Steinbock-Power des Neumondes und der Sonne sowie den „benachbarten“ Planeten Merkur (Denke, Mitteilung), Venus (Verbindung, Harmonie) und Pluto (Geistiger Wille) bietet sich jetzt eine gute Chance, das Jahr dankbar ausklingen zu lassen und mit dem Vergangenen abzuschließen. Es ist der perfekte Zeitpunkt für einen Neubeginn, wo neue Ziele und Träume formuliert werden. Der Ehrgeiz und der Wille für neue Vorhaben können jetzt klar definiert werden. Dabei ist es wichtig, in sich selbst zu lauschen. Was sagt meine innere Stimme, meine Intuition?

Steinbock-Neumond-Impulse:

  • Was möchte ich im neuen Jahr 2023 erreichen?
  • Wie kann ich meine Wünsche und Ziele realisieren?
  • Mit welchen Menschen kann ich diese Visionen umsetzen?
  • Wer tut mir gut? Wer blockiert mich in meiner Weiterentwicklung?
  • Wie kann ich mir selbst guttun und meine Seele, meinen Geist und meinen Körper in Einklang bringen?
  • Wage den Schritt in eine neue Richtung und es werden sich auch neue, oftmals ungeahnte Türen auftun.

Diese oben genannten Gedanken begünstigen Veränderungen, geben Kraft für die Durchsetzung neuer Ziele und unterstützen dabei, alle formulierten Vorhaben mit positiver Energie, zuversichtlich und auf harmonische Art und Weise anzugehen.

Neumondwünsche manifestieren

Jeden Monat haben wir zum Neumond die Möglichkeit, uns neu auszurichten. Wir können unsere Ziele und Wünsche immer wieder neu definieren, fokussieren, visualisieren und manifestieren.

Aufgrund seiner unsichtbaren Präsenz wird der Neumond in Analogie mit:

  • Dunkelheit – Rückzug
  • Ruhephase – Meditation
  • Konzentration – Fokussieren
  • Manifestation – Loslassen
  • Reinigung – Neuanfang

in Verbindung gebracht.

Neumond-Impulse:

  • Eine Zeit für Neues, dem man mutig entgegentreten kann.
  • Lass Altes los und sei bereit für deine Zukunft!
  • Säe jetzt deine Ideen und Wünsche für die nächste Zeit und freue dich auf das Neue, was dich in der Zukunft erwarten wird!

Je nach dem Tierkreiszeichen, in dem der Neumond verweilt, können die entsprechenden Mondenergien genutzt werden.

Ritual: Neumondwünsche manifestieren

Damit Neues beginnen kann, sollte man sich zunächst in Liebe und Dankbarkeit vom Alten verabschieden. Diese alten Themen, Gewohnheiten, Beziehungen bzw. Menschen können in Stichworten schriftlich notiert werden.

  • Wer möchte, kann eine Kerze entzünden.
  • Um innerlich zur Ruhe zu kommen, kann der Blick zunächst eine Weile auf das Kerzenlicht gerichtet bleiben.
  • Tief einatmen und Blick auf die Flamme und mit einem tiefen Ausatmen lässt man das Alte los.
  • Auf einem Blatt Papier oder einem Notizbuch/Tagebuch können die neuen Neumondwünsche schriftlich festgehalten werden. Das Ziel ist dabei, so klar und detailliert wie möglich bei der Formulierung vorzugehen, d. h. alle Gedanken, Gefühle, Bilder, die wir visualisieren, zu notieren.
  • Einatmen und Blick auf die Flamme – und mit einem tiefen Ausatmen werden die neuen Neumondwünsche an das Universum  gesendet.
  • Zum Ausklang des Rituals pustet man die Kerze aus.

Um die Neumond-Energie des Steinbocks zu nutzen, bietet sich folgendes Ritual als Ergänzung an:

Rauchquarz als Manifestations-Stein

Die Energie-Synergien des Rauchquarzes

  • Tierkreiszeichen: Steinbock, Waage und Skorpion
  • Chakra-Zuordnung:
    • 1. Chakra (Wurzel- oder Basischakra)
    • 3. Chakra (Solarplexus- oder Narbelchakra)
  • Farbe: Grau, Gelb, Braun (rauchfarben/rauchige Farbvarianten)

Die energetische Ausstrahlung des Rauchquarzes wirkt auf Seele, Geist und Körper beruhigend und schmerzlindernd. Er stärkt das Nervensystem, wirkt Stress entgegen und gilt als starker Schutzstein, Kraftstein und Trauerstein.

Ein Rauchquarz kann bis zum nächsten Neumond als begleitender Manifestations-Stein getragen werden. Sei es als Handschmeichler oder als Schmuckstein. Als Kettenanhänger dient er auch dazu, Trauer und traurige, depressive Verstimmungen zu überwinden.

Neumond in Steinbock und Ernährung, Fitness und Schönheit

Die Zeit des Neumonds steht für Neubeginn, Reinigung und Entgiftung und bietet eine gute Möglichkeit für die Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Ernährung

Die Neumondphase eignet sich bestens zum Entschlacken und Entgiften. Der Körper ist auf Reinigung eingestellt. Es bietet sich an, viel zu trinken, z. B. eine Fastenkur mit frischen Säften, Kräutertees, Trinkmolke, Obst- und Gemüsesäfte, Mineralwasser.

Das Erdzeichen Steinbock wird dem Nährstoff Salz zugeordnet und dies bedeutet, dass während der Mond im Steinbock steht, der Körper besonders auf Salz reagiert. Auf eine salzarme Ernährung sollte während dieser Mondphase geachtet werden. Eine Trinkkur mit kalziumhaltigen Getränken, wie z. B. frische Obst- (Brombeeren, Johannisbeeren, Himbeeren) oder Gemüsesäfte (Tomate, Karotten, Paprika) oder Trinkmolke plus Obst gemixt, lassen nicht nur die Pfunde purzeln, sondern verwöhnen die Haut und straffen das Gewebe.

Fitness

Besonders optimal bei Neumond sind alle meditativen Bewegungsarten wie Yoga, Stretching, Tai-Chi, Qigong.

Das Tierkreiszeichen Steinbock wird in der Astrologie folgenden Körperregionen und Organen zugeordnet: Knochen, Haut und Gelenke.

Bei Neumond in Steinbock sollte eine Überbeanspruchung der Gelenke und des kompletten Bewegungsapparats vermieden werden. Bevorzugt sollte leichtes Wirbelsäulentraining mit sanften Dehnungsübungen der gesamten Rückenmuskulatur praktiziert werden.

Schönheitspflege

Um den inneren Reinigungsprozess zu unterstützen, sind besonders bei Neumond tiefenreinigende Pflegemaßnahmen, wie Reflexzonenmassagen, Dampfbäder und Peelings für Gesicht und Körper zu empfehlen.

Während Neumondphase im Steinbock steht vor allem die Hautpflege im Vordergrund und eine verwöhnende Gesichtsmaske (je nach Hauttyp) oder ein Körperpeeling, z. B. mit Meersalz, sind jetzt optimal.

Der Experte dahinter
Jasmin Wagenblaß, Seelenspiegel

Wagenblaß Jasmin L.

Jasmin L. Wagenblaß ist Psychologische Astrologin, freie Trauerrednerin & Trauerbegleiterin, freie Hochzeitsrednerin und Zeremonieleiterin aus Wiesloch.