Operative Brustvergrößerung: Das sollten Frauen wissen

Viele Frauen denken über eine operative Brustvergrößerung nach. Die Gründe dafür sind vielfältig, doch meist geht es darum, sich wieder schön im eigenen Körper zu fühlen. Was man bei einer Brustvergrößerung beachten sollte, zeigt dieser Artikel.

Frau betrachtet sich im Spiegel mit der Frage Brustoperation Ja oder Nein

Die richtige Klinik für die Brustvergrößerung wählen

Wer sich die Brust operativ vergrößern lassen möchte, sollte sich an einen Profi wenden. Zwar kann die Operation hohe Kosten verursachen, doch der Weg ins günstige Ausland ist meist nicht der beste. Immerhin passiert es dort am häufigsten, dass Komplikationen auftreten und man viel Geld für die Nachversorgung aufbringen muss. Außerdem wird das Ergebnis dadurch meist beeinträchtigt, weshalb man von Billiganbietern die Finger lassen sollte.

Besser ist es, die Schönheitschirurgie einem Profi zu überlassen. Ob Brustvergrößerung Düsseldorf, Berlin oder irgendwo anders in Deutschland – Kliniken in Deutschland unterliegen ganz anderen Richtlinien und sorgen damit für schönere Ergebnisse.

Ausreichend Zeit für die Vorbesprechung kalkulieren

Die Vorbesprechung ist bei der Brustvergrößerung das A und O. Hier bespricht man mit dem Facharzt alle vorhandenen Möglichkeiten. Außerdem können Patientinnen in diesem Gespräch eigene Wünsche und Vorstellungen äußern. Immerhin hat nicht jeder dieselben Schönheitsideale. Während manche Frauen auf eine natürliche Brust aus sind, wünschen sich andere ein Ergebnis, bei dem man sieht, dass es durch eine Brust-OP entstanden ist.

Darüber hinaus erfüllt nicht jeder Körper für jede Behandlung alle Voraussetzungen. Bei einer sehr kleinen Brust ist es gut möglich, dass man nur wenige Körbchengrößen größer gehen kann, damit das Gesamtbild noch natürlich aussieht. All das erfährt man allerdings in der Vorbesprechung mit dem behandelnden Arzt.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, Angebote von verschiedenen Ärzten einzuholen und sich ein Bild vom Leistungsumfang und den verwendeten Methoden zu machen. In einem Vergleich kann man am besten feststellen, für welche Klinik oder Praxis man sich für den Eingriff entscheidet.

Vielleicht ist man sich auch noch unsicher, ob die operative Brustvergrößerung wirklich die beste Lösung ist. Dann sollte man sich in Vorbesprechungen eingehend informieren und die Vor- und Nachteile einer Brustvergrößerung beim Arzt erfragen. Eine gute Klinik wird auf die Bedenken eingehen und kann Antworten geben, die zu der richtigen Entscheidung führen.

Eine Frau mit schönen Augen blickt hinter einen Stoff hervor

Die Nachsorge nach der Brust-OP

Viele unterschätzen den Eingriff einer Brustvergrößerung. Allerdings sollte man nach der OP ausreichend Zeit einplanen. Bereits davor kann man einige Vorkehrungen treffen. Einige Kliniken bieten an, dass man nach der Brust-OP noch eine Nacht dort verweilt. Auch wenn dies mit einem gewissen Aufpreis verbunden ist, sollten Patientinnen nicht abgeneigt sein. Es ist vielmehr sehr praktisch, denn auch wenn ein Arzt seine Arbeit sehr gut macht, kann es zu Komplikationen nach dem Eingriff kommen. Ist das der Fall, ist man sofort vor Ort und es kann schnell geholfen werden.

Darüber hinaus muss nach einer operativen Brustvergrößerung ein Brustverband getragen werden. Welcher im individuellen Fall empfohlen wird und wie lange man ihn tragen muss, teilt der behandelnde Arzt seinen Patientinnen mit. Auch ein spezieller BH ist notwendig – sowohl tagsüber als auch nachts. In der Regel werden nach 9 Tagen die Fäden entfernt, was jedoch von der Methode und dem Umfang des Eingriffs abhängt.

Sport und jegliche körperliche Anstrengung sind übrigens eine Zeit lang tabu. Leichte Bewegung ist nach etwa 6 Wochen erlaubt, doch erst nach mehreren Monaten darf man wieder schwimmen, joggen und anderen Sportarten nachgehen.

Wenn nicht mit einer minimal-invasiven Methode vorgegangen wurde, ist auch die Narbenpflege ein großes Thema. Im Normalfall händigt der Arzt hierfür Informationen nach dem Eingriff aus. Im Normalfall gibt es hierfür spezielle Cremes, die man gewissenhaft und regelmäßig auftragen sollte. Auch Termine zur Nachsorge sollten eingehalten werden.

Brustvergrößerung: Die richtige Entscheidung für mich?

Die Brustvergrößerung stellt nicht ohne Grund eine der häufigsten Schönheitsoperationen in Deutschland dar. Häufig leiden Frauen unter einer zu geringen Oberweite und wünschen sich dadurch durch Implantate oder Eigenfett eine weiblichere Figur. Wie jede andere Operation auch, birgt auch die Brustvergrößerung gewisse Risiken. Daher sollte man sich nur dann unter das Messer legen, wenn man es wirklich will und wenn man sich wohlfühlt. Bei Krankheit oder wenn man angeschlagen ist, ist von einer Brustvergrößerung abzuraten. In diesem Fall ist es besser, eine Zeit lang zu warten, bis man sich wieder besser fühlt.