So lassen sich langanhaltende Locken bilden

Locken sind wieder voll und ganz im Trend. Viele Frauen wünschen sich eine engelsgleiche Mähne, aber oftmals scheitert es an Kleinigkeiten und manchmal sind es auch einfach die falschen Styling-Tools. Hier gibt’s Tipps zur natürlichen und gepflegten Lockenfrisur.

Frau mit langen Locken

Locken sind nach einer Haarwäsche nicht möglich

Die Haare sind nach einer frischen Haarwäsche kaum griffig. Das ist auch der Grund, weshalb selbst ein Lockenstab hier nicht funktionieren würde. Zwar ist geschmeidiges und glänzendes Haar sicherlich schön anzusehen, aber nun mal sehr kontraproduktiv für Locken. Am besten ist es, wenn die Haare einen Tag zuvor gewaschen werden.

Ein gewöhnliches Shampoo ist bei diesem Vorhaben übrigens ausreichend. „Viel hilft viel“ führt sehr schnell zum Gegenteil, denn beispielsweise Conditioner beschweren die Haare. Im Laufe des Artikels zeigen wir weitere Produkte, die deine Haare unnötigerweise beschweren.

Hilfsmittel für Locken

Es gibt vielerlei Styling-Tools, die es dir ermöglichen, schnell und einfach Locken zu wickeln. Je nach Lockenart sind wiederum andere Tools ratsam. Für jedes Gerät gibt es unterschiedliche Methoden zur Lockenwicklung.

Für große Locken eignet sich ein Lockenstab. Jeder Lockenstab hat aber andere Vorzüge, wobei sich ein breiteres Gerät mit Keramikbeschichtung eher lohnt, insbesondere bei Frauen mit längeren Haaren. In diesem Shop findest du empfehlenswerte Lockenstäbe und eine entsprechende Übersicht. Als Alternative dazu gibt es Heißwickler, die sind aber etwas komplizierter und zeitaufwendiger.

Sogar ein Glätteisen kann für Locken sorgen, vor allem Beach Waves lassen sich hiermit stylen. Das liegt im Trend und ist mit einem Glätteisen wesentlich einfacher. Ein Lockenstab ist für Beach Waves nämlich nicht ideal. Eine Alternative stellen Papilloten dar, die du einfach für mehrere Stunden im Haar lässt.

Frau bekommt mit lockenstab Locken ins Haar

Die richtigen Styling-Produkte anwenden

Schaumfestiger kann dafür sorgen, dass die Spitzen griffiger werden und sich somit leichter in Form bringen lassen. Zudem sollte unbedingt ein Hitzeschutzspray angewendet werden, das kennst du sicherlich bereits vom Glätteisen. Solltest du mit diesen Geräten an die trockenen Haare gehen, dann kann es passieren, dass es zu erheblichen Haarschäden kommt.

Hitzeschutzspray richtig verwenden

Nach dem Waschen sollte das Hitzeschutzspray ins Haar gesprüht werden. Die Haare anschließend durchkämmen, sodass sich das Mittel auch ordentlich verteilt. Übrigens solltest du das Spray mit mindestens 30 Zentimeter Entfernung aufsprühen, denn sonst hast du nicht überall die gleiche Dosierung. Jetzt kannst du die Haare wie gewohnt Föhnen und mit einem Lockenstab oder einem Glätteisen deine Haare in Form bringen.

Einige Produkte beinhalten Silikone, auf die sollte für Locken verzichtet werden, denn die beschweren das Haar nur unnötig. Es gibt auf dem Markt bereits einige Produkte, die ohne Silikone auskommen. Für die Sommermonate ist ein Spray mit UV-Schutz ratsam, denn so bleiben die Haare zusätzlich geschützt und trocknen nicht aus.

Frau mit Stylingprodukten

So funktioniert das Styling

Es gibt verschiedene Tricks im Styling, damit deine Locken über den ganzen Tag hinweg halten. Für ein ordentliches Ergebnis ist es ratsam, wenn einzelne Haarpartien separiert werden und so lässt sich Strähne für Strähne mit dem jeweiligen Tool bearbeiten.

Oftmals klappt das Styling einfach nicht so, wie du es gerne hättest. Hier hilft eine ganz neue Methode. Jede Haarsträhne kann mit Alufolie eingewickelt werden und mit einem Glätteisen — sozusagen — gebügelt werden. Danach lässt du die Haare auskühlen und kannst anschließend mit einem Haarspray die Locken fixieren.

Bei der Verwendung von Haarspray aber bitte immer in kleinen Dosen. Solltest du damit übertreiben, könnte es die Spitzen erschweren, womit es unmöglich wird entsprechend Locken zu bilden.

Frau bekommt mit Glätteisen Locken ins Haar

Der passende Haarschnitt

Sehr unterschätzt wird auch die Funktion des richtigen Haarschnitts. Der Haarschnitt entscheidet letztendlich, wie lange die Locken halten werden. Insbesondere bei dickeren Haaren dauert es nicht lange, bis die Locken nachlassen. Ein Stufenschnitt kann hier Wunder wirken.

Dünnere Haare machen es nicht so kompliziert, die halten von sich aus deutlich länger durch. Je nachdem könnte aber auch hier ein Stufenschnitt das Ergebnis verbessern.