Getönte Tagescreme für einen natürlich schönen Teint

Weniger ist oft mehr - so auch beim Make-up, denn ein natürlich schöner Teint auf der Haut wirkt frisch und jugendlich. Wie eine getönte Tagescreme dir zu diesem dezenten und natürlichen Look verhelfen kann und wie du sie am besten aufträgst, erfährst du hier.

Getönte Tagescreme für einen natürlichen Look

Was ist eine getönte Tagescreme?

Für einen dezenten und natürlichen Teint ist eine getönte Tagescreme die beste Alternative zu schwerem Make-up oder Foundations. Im Grunde genommen ist sie eine Creme mit etwas Farbe, die leicht bis mittelmäßig deckt und kleine Unregelmäßigkeiten kaschiert. Getönte Tagespflege gibt es in unterschiedlichen Farbnuancen, die dem eigenen Hautton angepasst werden sollten. Sie bietet also Gesichtspflege und Grundlage für einen ebenmäßigen Teint. Die getönte Tagescreme von Gertraud Gruber Kosmetik bietet zudem der Haut alles, was man für den natürlichen Look braucht:

  • getönte Pflege für den Tag
  • hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl und spendet Feuchtigkeit
  • hochwertige Pflanzenöle wie Mandel- und Avocadoöl in Kombination mit glättender Sheabutter versorgen die Haut mit einer Extraportion Pflege
  • einfach und schnell aufzutragen
  • passt sich der natürlichen Farbe der Haut an – für ein ebenmäßiges Hautbild
  • zarter Duft
  • für alle Hauttypen geeignet

Die Anwendung: Die Creme wird nach der Reinigung direkt für das Gesicht, den Hals und das Dekolleté aufgetragen.

Getönte Tagescreme verwenden leicht gemacht

Eine Foundation aufzutragen, erfordert etwas Übung. Wer zu viel oder den falschen Farbton erwischt, riskiert, dass das Gesicht maskenhaft und unnatürlich aussieht. Umgekehrt kann zu wenig davon zu einem fleckigen Resultat führen. Bei einer getönten Tagescreme passiert dies nicht so schnell. Das Produkt ist viel leichter und wird sofort von der Haut aufgenommen.

Eine Tagescreme hat außerdem den Vorteil, dass sie zusätzlich zur Tönung auch Wirkstoffe für bestimmte Hauptprobleme enthält. So gibt es Cremes, die auch gegen Hautunreinheiten oder erste Fältchen wirken.

Hartnäckig hält sich die Praxis, Farbkleckse auf den Handrücken zu geben und so den passenden Farbton zu finden. Hand und Gesicht haben jedoch unterschiedliche Töne. Die Foundation sollte daher immer am Hals getestet werden. Den idealen Farbton findet man übrigens bei Tageslicht.

Eine Frau hat verschiedene Farbnuancen einer Creme im Gesicht

Tipp: Im Winter ist die Haut blasser als im Sommer. Du brauchst also zumindest zwei verschiedene Farbtöne.

Profis schwören auf die 5-Punkte-Methode. Das heißt, eine winzige Menge der Grundierung wird mittig auf Stirn, Nase, die beiden Wangen und das Kinn gegeben. Von dort wird das Produkt gleichmäßig mit den Fingern nach außen gestrichen. Der Farbton wird so allmählich etwas heller und läuft sozusagen aus. So vermeidet man Ränder am Haaransatz oder Kinn. Statt mit den Fingern kann man die Grundierung auch mit einem Schwämmchen oder Pinsel auftragen.

Vorteile der getönten Tagescreme

Getönte Tagescremes gibt es meist nur in wenigen Farbnuancen, während Foundations in allen möglichen Farbtönen erhältlich sind. Gertraud Gruber Kosmetik bietet sogar nur eine einzige Farbe an, diese passt sich jedoch allen Hautfarben an. Dadurch brauchst du nicht darauf achtgeben, dass du die richtige Farbe findest. Die Cremes sind leichter. Weil sie nur wenig Farbe enthalten, verstopfen getönte Tagescremes aber die Hautporen nicht und wirken deshalb nicht so künstlich wie ein Make-up. Gerade im Sommer oder beim Sport sind getönte Tagescremes eine echte Alternative zur Foundation.