Männerkosmetik: It's a Man's World

Pflegende Kosmetik ist schon längst keine reine Frauensache mehr. Dass auch Männer Wert auf ihr Äußeres legen, ist klar. Pflegeprodukte für den Mann erfreuen sich seit Jahren steigender Beliebtheit. Was neben der Rasur in Sachen Männerkosmetik nicht mehr wegzudenken ist, liest du hier.

Ein Mann gibt Männerkosmetik ins Gesicht

Welche Pflegeprodukte für den Mann gibt es?

Männerhaut ist robuster und von Natur aus gut gefettet. Das hat allerdings nicht nur Vorteile: Da Männer mehr Talgdrüsen als Frauen besitzen, schimmert ihr Teint meist fettiger als bei Frauenhaut und neigt wegen verstopfter Talgdrüsen zu Unreinheiten und Pickeln. Hier sind für die Herrenkosmetik also spezielle Cremes für das Gesicht gefragt.

Die renommierte, französische Traditionsmarke Isabelle Lancray, Paris hat sich der Männerpflege besonders angenommen. Die Produktlinie "IL HOMME" von Isabelle Lancray, Paris stärkt die Männerhaut mit einer hochmodernen Pflege, deren ausgereifte High-tech-Rezepturen die Jahrmillionen alte Urkraft des ozeanischen Lebens einbindet. Die Pflegeserie "IL HOMME" nutzt innovative Wirkstoff-Cocktails marinen Ursprungs zur nachhaltigen Vitalisierung und Regenerierung der Haut sowie deren effektiven Schutz. Durch die Kombination mit neuartigen Extrakten, beispielsweise aus speziellen Küstenpflanzen, verfügen die Produkte über zukunftsweisende Formulaturen, die den Anforderungen der Haut des modernen Mannes ideal entsprechen und daher für die Männerpflege und die Männerkosmetik mehr als nur geeignet sind.

Männerkosmetik Serie von Isabelle Lancray: IL Homme

Warum sollten Männer nicht die Pflege von Frauen benutzen?

Es ist generell davon abzuraten, dass Männer einfach die Produkte zur Pflege ihrer Partnerin mitbenutzen. Denn die Haut, speziell im Gesicht, weist weitere geschlechtsspezifische Unterschiede auf:

  • Der Mann hat eine kollagenhaltigere Haut, was sich in einer strafferen, festeren Gewebestruktur äußert.
  • Der Kollagengehalt der Männerhaut verringert sich kontinuierlich, Frauenhaut ist erst später davon betroffen.
  • Sowohl die Anzahl der Talgdrüsen als auch die Poren sind größer.
  • Erwachsene Männer neigen seltener zu trockener Haut als erwachsene Frauen.
  • Zeichen der Hautalterung zeigen sich bei Männern später, die Veränderung erfolgt dann allerdings rasant.
  • Die regelmäßige Rasur beansprucht die Haut ebenfalls stark.
  • Falten entstehen bei Männern zwar später als bei Frauen, - aber wenn sie auftreten, sind sie meist bereits sehr ausgeprägt.
  • Bei Männern machen sich schlaffe Haut mit Tränensäcken und dunkle Ringe um die Augen bemerkbar, die sie müde aussehen lassen.

Um die Haut optimal gepflegt erscheinen zu lassen, ist es daher unerlässlich, die Herrenkosmetik entsprechend den Bedürfnissen der männlichen Haut anzupassen. Kosmetik sollte daher also keinesfalls einfach geteilt werden.

Ein Mann gibt Haarpflege in seine Haare

Eine haarige Angelegenheit - wie werden Männerhaare gepflegt?

Ebenfalls ein großes Thema in Sachen Männerpflege und Männerkosmetik ist das Haar. Viele Männer waschen ihre Haare fast täglich. Sei es aus Routine, nach dem Sport oder nach der Verwendung von Produkten zur Pflege wie Haargel. Aus diesem Grund kann es vermehrt zu trockener Kopfhaut und damit Schuppen kommen.

So entsteht auch der Eindruck, dass vor allem Männer unter diesem Problem leiden. Tatsächlich ist es aber so, dass sich, im Gegensatz zur Haut, die Haare bei Männern und Frauen nicht sonderlich viel unterscheiden. In der Kosmetik werden für Männershampoos nur andere Duftstoffe verwendet, die Inhaltsstoffe sind, wie bei Frauen der jeweiligen Haarstruktur angepasst.

Wie findet man(n) nun die passende Herrenkosmetik? Cremes für fettige, beanspruchte, normale oder trockene Haut - das Angebot an Männerpflege kann für das "starke Geschlecht" ganz schön überfordernd sein. Ausprobieren heißt das Zauberwort. Wer sich überhaupt nicht sicher ist, zu welcher Männerkosmetik er greifen soll, der kann natürlich auch einfach einen Hautanalysetest in der Apotheke oder beim Hautarzt machen lassen.

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Isabelle Lancray, Paris erstellt.