Sensibles Dosha Vata: Typ voller Energie und Tatendrang

Die Ayurveda Lehre unterscheidet drei Kräfte, die Universum und Menschen durchdringen. Diese drei "Doshas" Kapha, Vata und Pitta, steuern Körperfunktionen, bestimmen Stärken und Schwächen, sowie Neigungen und Abneigungen einer Persönlichkeit. Das ayurvedische Prinzip der Doshas lässt sich nicht nur auf Ernährung und Lebensstil, sondern auch auf Berufs- und Partnerwahl anwenden. Zu wem das Dosha Vata passt, was der richtige Beruf ist und welche Ernährung zu ihm passt, zeigen wir dir.

Drei Doshas durchdringen laut Ayurveda Universum und Menschen.
Anzeige

Welche Rolle spielen Doshas im Ayurveda?

Laut Ayurveda prägen drei Doshas unseren Charakter und unsere Persönlichkeit. Pitta, Vata und Kapha treten in unserem Inneren auf, wobei ein Dosha meist überwiegt oder sich zwei Doshas in etwa die Waage halten. Um ein glückliches Leben zu führen und sein "Oja", seine Lebensenergie, zu stärken und gesund zu bleiben, sollten laut Ayurveda Ernährung und Lebensstil auf das jeweils vorherrschende Dosha abgestimmt sein. Oft werden aber bei der Anwendung des ayurvedischen Prinzips Liebe, Partnerschaft und Beruf außer Acht gelassen.

"Viele Klienten kommen mit gesundheitlichen Problemen zu mir", weiß Ayurveda-Expertin und Coach Kerstin Rosenberg. "Nach einer Erst-Anamnese wird aber schnell klar, dass nicht Vitalstoffmangel oder Verdauungsbeschwerden diese verursachen, sondern Belastungen im Berufs- und Privatleben." Vor allem, wenn es in Liebes- und Beziehungsdingen nicht klappt, kann sich das besonders stark auf die Gesundheit unseres Körpers auswirken. Um eine Partnerschaft oder Beziehung glücklich zu führen, sollte man deshalb sein Dosha und das seines Partners kennen. Wer nämlich seine eigenen Stärken und Schwächen sowie die seines Partners in Bezug auf Liebe, Sex und Partnerschaft kennt, kann ihn besser verstehen. "Nach dem ayurvedischen Prinzip lässt sich sogar der ganz persönliche Traumpartner leichter finden", weiß Rosenberg.

In der Partnerschaft ist der Vata der Romantische.

Wie tickt der Vata als Partner?

Einige wenige Fakten reichen für eine gute Beziehungsgestaltung schon aus. So bringt ein Vata-Typ viel Kreativität, Romantik, Lebendigkeit und Feingefühl in eine Partnerschaft ein. Sie gehen auf die Wünsche des Partners ein, können auf der anderen Seite auch in Nörgelei und Unzufriedenheit abgleiten. Immer wieder stellen sie dann die gesamte Situation in Frage und können so einen wenig stabilen Partner sehr verunsichern.

Der Pitta passt insofern gut zum Vata, weil er ihn mit seinem Feuer und seiner Leidenschaft und Intelligenz verzaubern kann. Der Kapha-Partner bietet ein Leben in Wohlstand mit gutem Essen und Trinken. Allerdings wird der kreative Vata beim Kapha in Bezug auf Veränderungen auf Ignoranz stoßen.

"Grundsätzlich können alle Menschen, unabhängig von ihrer Dosha-Konstitution miteinander Beziehungen eingehen", so Kerstin Rosenberg. Egal ob Vata, Pitta oder Kapha – einzig das gegenseitige Verständnis für die Stärken und Schwächen hilft schon, Beziehungskonflikte zu vermeiden. Weil verschiedene Doshas auch in Konfliktsituationen unterschiedlich reagieren, sind in Partnerschaften oft Misch-Konstitutionen vorherrschend. Trotz erster Anziehungskraft bei gleichen Dosha-Typen reagieren sie bei Streitigkeiten oft ähnlich, was schlecht für eine produktive Versöhnung sein kann.

Welche Berufe eignen sich für den Vata-Typ?

Menschen, die vom Vata Dosha dominiert werden, sind kreative Menschen. Im Gegensatz zum Kapha sind sie ständig in Bewegung. Sie sollten einer beruflichen Tätigkeit nachgehen, die ihnen einen gewissen Freiraum lässt. Vata Doshas sind dabei oft künstlerisch veranlagt. Sie erschaffen gerne Neues, forschen, gestalten oder kommunizieren gerne.

Bei Künstlern, Designern, Marketing-Experten, Tänzern usw. wird immer der Vata-Typ vorherrschend sein. Wie der Pitta-Typ liebt es dieses Dosha, aktiv zu sein. Mischt sich das Vata mit dem starken Pitta, wirken diese Leute auf andere oft sehr charismatisch und ausdrucksstark. Menschen mit einem ausgeprägten Vata Dosha und einem großen Kapha Dosha sind meist schillernde Persönlichkeiten, die über ihr Vata-Kapha immer für neue Überraschungen sorgen. Sie sind gesellig, kommunikativ und sehr beliebt.

Vata Doshas lieben die Wärme.

Wie sieht die Ernährung für den Vata aus?

In der Ernährung sollte der luftige Vata eher regelmäßig und warm essen. Durch die richtigen Lebensmittel kann er sein Dosha stärken.

  • Viel Gemüse und Obst soll die Basis für den Vata Typen sein. Beim Gemüse bevorzugen Vata Doshas bittere und süße Sorten wie Spargel, Kohl, Gurke, Blumenkohl, Sellerie, Bohnen, Erbsen, Petersilie, Sprossen oder Chicoree.
  • Im Gegensatz zum Pitta, der sich eher vegetarisch ernähren sollte, darf der Vata sich auch hin und wieder tierische Lebensmittel wie Eier, Fisch, Huhn und anderes weißes Fleisch gönnen.
  • Hülsenfrüchte verträgt er im Vergleich zum Pitta eher schlecht. Diese schlagen diesem Ayurveda Typen ganz schön auf die Verdauung.
  • Milchprodukte wie Ghee, Kuhmilch, Käse oder ungesalzene Butter dürfen gern auf dem Speiseplan stehen. Anders als der Pitta-Typ, der es kalt liebt, mag der Vata lauwarme oder heiße Getränke. Als Trägersubstanz für die Einnahme von Kräutern dient dem Vata Dosha lauwarmes Wasser
Eine Frau entspannt sich bei einem Ölguss

Was passiert, wenn das Vata Dosha im Ungleichgewicht ist?

Ein zu hohes Vata spüren die Menschen durch innere Unruhe, Nervosität und Reizbarkeit. Dazu kommen beim sensiblen Vata Selbstzweifel, eine innere Leere und Sinnlosigkeit. Im Kopf herrscht ein Durcheinander bei diesen Personen und ihre Handlungen sind unsicher.

Die Verdauung ist bei ihm ein wunder Punkt. Falsche Lebensmittel oder Belastungen äußern sich durch Blähungen oder Verstopfung. Der Vata-Typ im Ungleichgewicht leidet zunehmend an kalten Händen und Füßen, Trockenheit am ganzen Körper und auf der Haut. Kaltes Wetter und Wind mögen diese Ayurveda Typen auch nicht. Behält dieses Dosha über längere Zeit die Oberhand, können Schlafstörungen, Ohrgeräusche und Schwindelanfälle auftreten. Die Folge davon können Nervenleiden oder Arthritis sein. Mit der richtigen Ernährung und dem rechten Maß an Ruhe kann der Körper dieses Ayurveda Typen aber immer wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. "Hört der Vata-Typ auf seinen Körper und gibt er der Lehre der Ayurveda Raum, kann er auf allen Ebenen Fülle in seinem Leben erlangen", ist Ayurveda-Expertin Kerstin Rosenberg überzeugt. In ihrem Blog findest du typgerechte und praktische Tipps für dein Ayurveda Life und ein Leben in Gesundheit und Wohlbefinden.

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.

Der Experte dahinter
Kerstin Rosenberg, Europäische Akademie für Ayurveda

Rosenberg Kerstin

Kerstin Rosenberg hat sich der Weisheitslehre Ayurveda verschrieben und ist auch Gründungs- und Vorstandsmitglied des VEAT – Verband Europäischer Ayurveda-Mediziner und -Therapeuten e.V.