Schlupfwarzen korrigieren – konservative und operative Behandlungen: Podcast-Interview mit Dr. Susanne Aschauer

Viele Frauen empfinden ihre Brust mit Schlupfwarzen als unschön. Eine nach innen gerichtete Brustwarze kann aber auch ein medizinisches Problem werden. Nämlich dann, wenn dadurch vermehrt Entzündungen auftreten. Sowohl konservative Behandlungen als auch eine einfache Korrektur mittels Operation können in solchen Fällen helfen. Die plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgin, Dr. Susanne Aschauer, klärt im Interview darüber auf, wie man Schlupfwarzen korrigieren kann und was zu beachten ist.

Warum lassen Frauen Schlupfwarzen korrigieren?

Brustwarzen sind so unterschiedlich wie die Brüste ihrer Trägerinnen. Es gibt sie in allen Formen und Farben. Echte Schlupfwarzen werden oft auch Hohlwarzen genannt. Sie sind deutlich nach innen gerichtet und reagieren kaum auf Reize wie Berührungen oder Kälte. Eingezogene Brustwarzen sind meist nicht nur ein ästhetisches, sondern auch ein medizinisches Problem für viele Frauen. Fast zehn bis zwanzig Prozent der Frauen sind davon betroffen.

  • Schlupfwarzen entstehen oft durch eine genetische Veränderung der Brust, die mit einer Verkürzung der Milchgänge oder der Bindegewebsstränge einhergehen. Das kann bei Frauen oft zu einem eingeschränkten Liebesleben führen, da die Brust durch Entzündungen oft schmerzen kann.
  • Wenn die Brustwarze deutlich nach innen gezogen ist, kann es sein, dass sie Schmerzen an der Brust verursachen.
  • Auch Stillen ist häufig nicht möglich oder sehr schmerzvoll.

Aber Achtung! Treten Schlupfwarzen plötzlich auf, solltest du unbedingt den Arzt aufsuchen. Denn spontan eingezogene Brustwarzen können in manchen Fällen ein Zeichen für Brustkrebs sein.

Auch immer mehr Männer lassen sich ihre Schlupfwarzen korrigieren. Bei Männern hat das oft mehr ästhetische als medizinische Gründe. Zwar sind auch hier verkürzte Bindegewebsstränge die Ursache. Bei Männern kommt es aber seltener zu Entzündungen. Männer leiden jedoch weitaus weniger häufig an Schlupfwarzen und unterziehen sich auch deshalb weitaus weniger häufig einer Behandlung.

Eine Frau hat ihre Brustwarzen (eventuell Schlupfwarzen) verdeckt

Welche Grade gibt es bei Schlupfwarzen?

Man unterscheidet bei Schlupfwarzen auch drei verschiedene Grade:

  • Grad 1: Die Brustwarze ist nur in Ruhe nach innen gerichtet. Bei leichten Berührungen oder bei Kältereizen tritt sie aber nach außen.
  • Grad 2: Die Brustwarze ist nach innen gerichtet und kann nur durch starke Druck- oder Vakuum-Reize nach außen gekehrt werden. Sie kommen am häufigsten vor und verursachen beim Stillen oft Probleme.
  • Grad 3: Die Brustwarze ist komplett eingezogen und mit dem umliegenden Gewebe der Brust verwachsen. Sie tritt damit gar nicht nach außen. Diese Form der eingezogenen Brustwarze wird auch Hohlwarze genannt. Sie sind sehr selten, allerdings stellen sie ein großes Problem beim Stillen dar.

Welche Methoden der konservativen Schlupfwarzenkorrektur gibt es?

Es gibt verschiedene konservative Behandlungen der Brust, die ohne Operation eine eingezogene Brustwarze nach außen kehren können. Bei diesen Methoden ist aber bis zu einer Schlupfwarzenkorrektur jede Menge Geduld und Regelmäßigkeit gefragt. Die Möglichkeiten sind:

  • Brustwarzenformer
  • Stillhütchen
  • Hyaluronsäure
  • Nipletten

Methode 1: Brustwarzenformer

Brustwarzenformer sind dafür gemacht, Frauen auf das Stillen vorzubereiten. Brustwarzenformer sind Ringe, die um die Brustwarze gelegt werden und unter sanftem Druck eine Korrektur herbeiführen. Allerdings sind die Schlupfwarzen nur so lange nach außen gekehrt, bis der Ring wieder abgenommen wird.

Methode 2: Stillhütchen

Diese Stillhütchen werden direkt während des Stillens auf die Brustwarze gesetzt. Damit wird dem Baby das Trinken erleichtert. Wie der Brustwarzenformer bietet auch das Stillhütchen keine dauerhafte Korrektur. Die eingezogene Brustwarze ist ausschließlich während des Stillens nach außen gerichtet.

Methode 3: Hyaluronsäure

Diese Methode stellt bereits einen kleinen Eingriff dar. Durch Injektionen mit Hyaluronsäure können Schlupfwarzen korrigiert werden. Die Hyaluronsäure ist ein natürlicher Stoff, der das Gewebe auffüllt und so die Brustwarze nach außen stülpt. Während des Stillens soll diese Methode aber keinesfalls angewendet werden.

Methode 4: Nipletten

Der größte Erfolg unter den Schlupfwarzenkorrekturen ohne Operation wird den Nipletten zugeschrieben. Sie sind kleine Hütchen, die auf die Brustwarze aufgesetzt werden und ein Vakuum erzeugen. Werden die Nipletten über mehrere Stunden am Tag getragen, kannst du Schlupfwarzen ersten und zweiten Grades eventuell dauerhaft korrigieren. Allerdings berichten Frauen, dass die Nipletten unter dem BH unangenehm sind und nachts oft verrutschen.

Mutter beim Stillen

Wie verläuft eine Schlupfwarzenkorrektur mittels Operation?

Schlupfwarzen können durchaus mit diesen konservativen Methoden behandelt werden. Allerdings funktionieren viele nur bei Schlupfwarzen ersten und zweiten Grades und in den meisten Fällen ist das Ergebnis nicht dauerhaft. Echte Schlupfwarzen oder Hohlwarzen können nur über einen kleinen Eingriff behandelt werden.

"Dieser Eingriff wird ambulant unter lokaler Betäubung durchgeführt", erklärt Dr. Susanne Aschauer, plastische und ästhetische Chirurgin mit Praxis in Bad Schallerbach und Wels in Oberösterreich. "Dabei werden die zu kurzen Milchgänge durchtrennt und mit einer Naht fixiert, sodass die Brustwarze dauerhaft stehen bleibt." Danach sollte man sich zwei bis drei Tage schonen. Drei bis vier Wochen sollte man auch mit dem Sport pausieren.

Welche Risiken gibt es bei einer Schlupfwarzenkorrektur?

Weil die operative Korrektur ein relativ geringes Risiko birgt, unterziehen sich auch viele Frauen mit Schlupfwarzen ersten oder zweiten Grades einer Schlupfwarzenkorrektur. Werden die Milchgänge bei einer Operation durchtrennt, kann die Stillfähigkeit danach eingeschränkt sein. Bleiben die Milchgänge während des Eingriffs unversehrt, bleibt auch die Stillfähigkeit erhalten.

Wie hoch sind die Kosten für eine Korrektur der Schlupfwarzen?

"Die Kosten einer solchen Behandlung belaufen sich mit Vor- und Nachbehandlung auf zirka 1100 Euro", erklärt Dr. Aschauer. Das Ergebnis selbst ist dauerhaft.

Der Experte dahinter
Dr. Susanne Aschauer, Bad Schallerbach

Aschauer Susanne, Dr.

Dr. Susanne Aschauer ist plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgin in Oberösterreich. Sie bietet in ihrer modernen Ordination viele Möglichkeiten an, um natürlich schönes Aussehen zu fördern.



Du willst noch weitere Podcasts entdecken?

Hier findest du weitere interessante Experten-Podcasts

Mehr hören