Ein unvergesslicher Winterurlaub – Rodeln im Salzburger Land

Bist du auf der Suche nach einer Auszeit vom Trubel des Skifahrens? Sehnst du dich nach einem gemütlichen Tag, an dem sich du und deine Kinder kostenlos unterhalten werden? Freut es dich, wenn du die Begriffe Rodeln, Salzburger Land und Schlittenfahren hörst? Dann solltest du weiterlesen, denn in diesem Artikel zeigen wir dir, warum das Rodeln in Österreich nach wie vor eine beliebte Winteraktivität ist und warum du für deinen nächsten Besuch auf der Rodelbahn definitiv an das Salzburger Land denken solltest. 

Eine Frau geht mit einer Rodel durch den Schnee
Anzeige

Rodeln im Salzburger Land ist eine Attraktion für jedermann

Wenn es um Winteraktivitäten in Österreich geht, sind Schlittenfahren und Rodeln ein absolutes Highlight. In Tirol kannst du zum Beispiel sehr gut in Kühtai rodeln. Ebenfalls in Tirol liegt der beliebte Wintersportort Ellmau. Vorarlberg wartet auch mit zahlreichen Rodelbahnen auf, doch am meisten Spaß macht es dir bestimmt im Salzburger Land. Hier sind die Rodelbahnen teilweise nur wenige Minuten voneinander entfernt, zum Beispiel in Bramberg, am Wildkogel oder allgemein in den Hohen Tauern. 

Nach einem langen Tag mit vielen Abfahrten, wenn die Rodel glüht und die Körper müde sind, freut man sich schließlich auch auf die Einkehr ins komfortable und warme Hotel, zum Beispiel ins Landhotel Gut Sonnberghof in Mittersill. Das gehört beim Rodeln – das Salzburger Land verfügt über eine hervorragende touristische Infrastruktur – einfach dazu. 

Vielleicht hast du aber auch Lust auf ein bisschen Wellness oder du bist eher der Naturtyp, der sich auf einem Bauernhof so richtig wohlfühlt? Kein Problem, denn das Landhotel Gut Sonnberghof ist in dieser Hinsicht einfach vielfältig und präsentiert sich zugleich als Biobauernhof, Wanderhotel und Wellnesshotel in einem. Tipps zum Rodeln bekommst du dort natürlich auch. Hier sind aber zumindest schon mal einige Hinweise zu den tollsten Strecken für deine Rodeltour durch das Salzburger Land.

Vom Landhotel Gut Sonnberghof in Mittersill blickt man auf Schnee

Bramberg, Wildkogel und Co – Wo kann man besonders gut rodeln? 

Rodeln ist definitiv eine der Top-Aktivitäten, die du mit deiner Familie in Salzburg im Winter machen kannst. In Bramberg findest du zum Beispiel die längste Rodelbahn der Welt mit einer Länge von vierzehn Kilometern. Das Salzburger Land bietet zudem alles, was Mann, Frau und Kind für aufregende Erlebnisse in der Welt des Rodelns brauchen – und das im Überfluss. Ob Naturrodelbahnen, beleuchtete Rodelbahnen, Hütten, Schlitten- und Rodelverleihe oder hervorragende öffentliche Verkehrsmittel: Alleinreisende als auch Familien mit Kindern finden hier eine Vielzahl verschiedener Rodelbahnen, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. Natürlich laden auch in der Region Obertauern die Berge zu tollen Abfahrten mit dem Rodel ein. Zu den beliebtesten Strecken gehören: 

  1. Wildkogel/Bramberg, längste Rodelbahn der Welt, ca. 14 km.
  2. Gnadenalm Rodelbahn, circa 1,5 km lang,
  3. Hollersbach, Naturrodelbahn mit ca. 2,5 km Länge
  4. Obertauern, Rodelbahn Südwienerhütte mit circa 5 km Länge sowie
  5. Katschberg, auf dem Kinder und Erwachsene auf der circa 1,5km langen Strecke Spaß haben können.  
Ein Kind schiebt eine Rodel im Winter

Längste Rodelbahn der Welt

Die Naturrodelbahn am Wildkogel/Bramberg ist die längste Rodelbahn der Welt. Mit der Smaragdbahn erreichst du den Beginn der Strecke auf fast 2100 Metern Seehöhe. Die ca. 30- bis 50-minütige Abfahrt auf ungefähr vierzehn Kilometern kannst du mit Rennrodeln, Schlitten oder dem Bob bestreiten, sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Die beleuchteten Pisten sind besonders im Mondschein sehr romantisch und auf jeden Fall ein unvergleichliches Erlebnis.

Beleuchtete Rodelbahn in Bramberg am Wildkogel

Beleuchtete Rodelstrecke auf der Gnadenalm

Rodeln auf der Naturstrecke der Gnadenalm ist Winterspaß pur für die ganze Familie. Die Rodelbahn ist 1,5 Kilometer lang und wird auf der gesamten Strecke jeden Abend beleuchtet. Startpunkt und Ziel befinden sich direkt neben der Gnadenalm, die circa vier Kilometer vor Obertauern liegt. Ein motorisiertes Schneemobil bringt dich auf den Berg. Schlitten können direkt auf der Gnadenalm gemietet werden. 

Rodelbahnen an der Südwienerhütte und am Katschberg

Im Winter ist der Waldweg zur Südwienerhütte in Obertauern abgeflacht und nicht so hoch. Einer lustigen Rodelpartie steht also nichts im Wege. Rodeln mit Kindern ist auf dieser Rodelbahn, die zu den längsten Rodelbahnen Österreichs zählt, sehr beliebt. Die Rodelbahn beginnt direkt vor der Südwienerhütte. 

Eine der schönsten Rodelbahnen Österreichs findest du außerdem am Katschberg. Die 1,5 km lange Piste führt von der Skihütte Gamskogelhütte – direkt an der Grenze zwischen Kärnten und Salzburg – über eine präparierte Rodelpiste. Nach einer kleinen Erfrischung in der Hütte am Gamskogel kannst du entweder mit dem eigenen oder einem gemieteten Schlitten auf der Rodelbahn fahren. Im Winter ist die Strecke täglich geöffnet. 

Ob Kind oder Erwachsener, das Fahren mit Schlitten und Rodel ist ein Spaß, der keine Altersgrenzen kennt. In Salzburg erwarten dich Naturrodelbahnen, beleuchtete Rodelbahnen, lange Abfahrten und warme Hütten. Wann schwingst du dich also auf den Schlitten?

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.