5 Tipps für mehr Komfort in Business-Schuhen

Wer beruflich viel auf den Beinen ist, für den ist der bestmögliche Komfort in seinen Business-Schuhen ausschlaggebend für einen erfolgreichen Arbeitsalltag. Wie du ein Maximum an Tragekomfort in deinen Business-Schuhen erlangen kannst, verrät dir dieser Artikel.

Elegant gekleidete Frau mit weißen sportlich-modernen Business-Schuhen

Tipp #1: Der Schuh

Das Wichtigste zuerst: der richtige Schuh. Der elegante Business-Schuh aus Leder ist von gestern. Inzwischen gibt es viele Alternativen zum Klassiker, die mindestens genauso elegant sind, jedoch deutlich mehr Komfort bieten.

Ein schlichter Sneaker in schwarz verleiht dem Business-Look eine sportliche Note. Der Schuh ist leicht, atmungsaktiv und du bekommst direkt das Gefühl von mehr Freiheit. Achte beim Kauf auf jeden Fall darauf, dunkle Farben zu bevorzugen, damit dein Outfit weiterhin elegant bleibt!

Mit dem richtigen Slipper wählst du wiederum eine entspannte Alternative zum klassischen Schnürer. Vor allem Slipper sind dafür ausgelegt, den ganzen Tag über getragen zu werden, ohne dass deine Füße zu schmerzen beginnen. Durch die lockere Variante ohne Schnürung bietest du deinen Füßen genügend Freiraum und einen hohen Tragekomfort.

Der klassische Schnürer muss nicht immer aus hartem Leder sein, sondern darf gerne eine Kombination aus sportlichem Sneaker und zeitlosem Business-Schuh sein. Weiches Leder oder edle Stoffe komplementieren deinen eleganten Look und verleihen ihm einen modernen Touch.

Auch ein Absatzschuh kann als Business-Schuh überzeugen und dein stilvolles Auftreten unterstreichen. Gerade hierbei ist es aber wichtig, einen hohen Tragekomfort zu erlangen und den Fuß bestmöglich zu schonen. Die richtigen Materialien und eine passende Absatzhöhe spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Tipp #2: Das Material

Hartes Leder und glatte Sohlen sind längst überholt. Höchster Tragekomfort durch hochwertige Materialien lautet die Devise. Egal für welchen Schuh du dich entscheidest, du solltest weiches Leder und erstklassige Stoffe beim Kauf bevorzugen. So sparst du dir nicht nur das leidige Einlaufen neuer Lederschuhe, sondern bringst mit unterschiedlichen Materialien neues Leben in deine Outfits.

Synthetische Fasern solltest du bei deinen Business-Schuhen eher vermeiden, da sie weniger atmungsaktiv als Leder oder Baumwolle sind. Zudem sind Kunstfasern wie Polyester potenziell hautreizend und auch die leichte elektrostatische Aufladung kann sich negativ auf den Tragekomfort auswirken.

Frauenbeine mit Lederschuh als Business-Schuh

Tipp #3: Die Passform

Deine Schuhe sollten nicht drücken, reiben oder scheuern. Jeder Fuß ist unterschiedlich und nicht immer passt der Schuh aus dem Geschäft auf Anhieb perfekt. Um den Komfort in deinen Business-Schuhen zu optimieren, kannst du sie von einem Orthopädieschuhtechniker zurichten lassen, damit sie perfekt zu deinen individuellen Bedürfnissen passen.

Natürlich besteht auch immer die Option einer Maßanfertigung. Indem genau das richtige Maß der Weite und Länge deiner Füße genommen wird, kann der Schuhtechniker besser auf deine Fußform eingehen und deinen Business-Schuh perfekt anpassen. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn du bereits an Fußproblemen wie Plattfuß, Hohlfuß, Senkfuß, Hallux valgus, oder ähnlichem leidest.

Wenn dein Schuh drückt und es mal schnell gehen muss, gibt es ein paar Hausmittel und Tricks, die dir helfen, den Tag zu überstehen. Wie du dich effizient vor schmerzenden Füßen retten kannst indem du deinen Lederschuh selbst anpasst, erfährst du hier von uns.

Tipp #4: Einlagen

Je nach Schuh und Verwendungszweck gibt es eigene Einlagen dafür. Vor allem bei Business-Schuhen ist es wichtig, auf eine gut gepolsterte Unterlage zu achten. 

Komfortschuhe haben in der Regel ein herausnehmbares Fußbett, damit je nach Bedürfnis Passform und Fußform eine individuelle orthopädische Einlegesohle verwendet werden kann. So wird dein Tragekomfort auch an langen Tagen gewährleistet.

Die Kosten für orthopädische Maßeinlagen werden in der Regel zumindest teilweise von der Krankenkasse übernommen. Es lohnt sich also, sich diesbezüglich zu informieren. Meist reicht eine Überweisung vom zuständigen Orthopäden oder vom Hausarzt. 

Wenn du nicht sofort auf Maßeinlagen setzen willst, kannst du natürlich zunächst auch mit klassischen Geleinlagen den Komfort deiner Business-Schuhe erhöhen.

Tipp #5: Die Pflege

Die richtige Pflege deiner Business-Schuhe trägt nicht nur zu einem tadellosen Auftreten bei, sondern verhindert auch eine schnellere Abnutzung. Vor allem klassische Lederschuhe benötigen eine umfassende Pflege, damit sie nicht ihren Glanz verlieren. Je nachdem, ob Glatt- oder Raulederschuh, benötigst du entsprechende Pflegemittel und Imprägniersprays, um deine Schuhe vor Witterung zu schützen.

Auch für Business-Schuhe aus Stoff gibt es eine richtige Pflege, wobei hier das regelmäßige Ausbürsten meistens schon reicht. Hier gilt die Faustregel: Wo kein Schmutz an der Oberfläche ist, kann kein Schmutz ins Material einziehen.

Fazit: Mehr Komfort in Business-Schuhen

Für ein sicheres Auftreten braucht es folglich mehr als nur einen schönen Schuh. Die richtige Passform ist genauso wichtig wie hochwertige Materialien und eine gute Einlage. Nimm dir beim Kauf von einem nächsten Paar Business-Schuhen also genug Zeit, wirklich den richtigen Schuh zu finden, damit du möglichst lange von einem hohen Tragekomfort profitierst!