Gesichtspflege und Augencreme: Koffein und andere Lebensmittel für eine schöne Haut

Ein gesunder Körper und schöne Haut - ein Schönheitsideal, welches viele von uns anstreben. Neben einer optimalen Gesichtspflege, ausreichend Sport an der frischen Luft und viel Schlaf, trägt auch die richtige Ernährung einen Großteil dazu bei, dieses Schönheitsideal zu erreichen. Nicht umsonst heißt ein bekanntes Sprichwort: Du bist, was du isst. Andererseits hinterlässt ein ungesunder Lebensstil dementsprechende Spuren auf unserer Haut. Vor allem Fältchen um die Augen können bereits in jungen Jahren einem frischen Teint entgegen wirken. Wie du dank der passenden Gesichtspflege und im Speziellen einer koffeinhaltiger Augencreme deiner Augenpartie lange ein gesundes Aussehen verleihst und wie deine Ernährung dabei mitspielt, liest du hier.

Inhalt:

Eine Frau betrachtet im Spiegel ihre müden Augen

Augencreme, Gesichtscreme und Co: Wie viel Gesichtspflege ist notwendig?

Ob Augencreme, Tages- beziehungsweise Nachtcreme oder Serum - bei der Pflege und Reinigung des Gesichts kann zu viel des Guten genauso fatale Folgen haben, wie zu wenig. Doch wieviel Gesichtspflege ist nun tatsächlich notwendig, um der Haut ein frisches Aussehen zu verleihen und Falten vorzubeugen? Ist eine Augencreme für die Augenpflege zusätzlich notwendig?

Genauso wie bei der Ernährung kommt es auch hier wieder auf den Hauttypus an. Der wichtigste Expertentipp: Wer eine Creme und Reinigungsprodukte gefunden hat, welche der Haut gut tun, sollte man auch dabei bleiben. Wenn man seine Pflegeroutine ständig ändert und Neues ausprobiert, dann stresst das die Haut oder überreizt sie, sodass Unreinheiten erst entstehen können.

  • Normale Haut ist in der Regel feinporig mit mattem Glanz und rosigem Teint. Sie braucht eine ausgewogene Pflege, die den natürlichen Hautschutz dauerhaft erhält.
  • Fettige Haut zeigt sich durch Glanz und große Poren. Sie produziert zu viel überschüssigen Talg und neigt zu Pickeln und Mitessern. Die richtige Pflege für fettige Haut sollte deswegen die Talgproduktion reduzieren, Unreinheiten vorbeugen und das Hautbild verfeinern.
  • Trockene Haut braucht dringend Feuchtigkeit. Sie ist eher spröde und rau. Im Winter neigt sie oft zu trockenen Schuppen und Rötungen. Dieser Hauttyp braucht eine vitaminreiche und feuchtigkeitsspendende Pflege, welche die Haut elastisch und geschmeidig macht.
  • Bei Mischhaut muss das natürliche Gleichgewicht der Haut reguliert werden.

Augenpflege mit Koffein

Besonders rund um die Augenpartie können Falten und feine Linien bei der falschen Pflege bereits in jungen Jahren auftreten. Daher ist es wichtig, eine geeignete Augencreme zu verwenden. Wirkungsvolle Augencremes können reich an koffeinhaltigem grünem Tee und Kaffee sein. Durch deren Wirkung können Schwellungen vermindert und gleichzeitig die Durchblutung der Haut verbessert werden. Dadurch werden Augenringe gelindert und die Haut der Augenpartie sanft aufgehellt. Angereichert mit Anti-Aging Vitaminen, Antioxidantien und pflegendem Hagebuttenöl ist diese Augencreme der "Kaffee am Morgen" für müde und angeschwollene Augen und verleiht dir ein wacheres, ausgeruhtes und frisches Aussehen.

Koffein pflegt jedoch nicht nur die Augenpartie. Auch Cellulite (tritt vor allem am Po, am Bauch und an den Oberschenkeln auf) wirken Produkte, welche Koffein enthalten, bei regelmäßiger Anwendung entgegen. In der Dermatologie ist Koffein als Wirkstoff schon lange bekannt: Es entwässert das Gewebe und aktiviert zugleich ein Enzym, das Fett spalten und abbauen hilft.

Eine Frau gibt sich eine koffeinhaltige Augencreme auf die Haut

Welche Lebensmittel sorgen für schöne Haut?

Dass neben der richtigen Gesichtspflege die Ernährung zu reiner, straffer und jugendlicher Haut beiträgt, ist nun schon lange kein Geheimnis mehr. Doch welche Lebensmittel sorgen nun wirklich für schöne Haut? Im Allgemeinen sollte darauf geachtet werden, dem Körper ausreichend

  • Eiweiß
  • Fette
  • Vitamine
  • Mineralstoffe und
  • viel Flüssigkeit

zuzuführen. So sollte die tägliche Eiweißmenge 0,8 bis 1,2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht nicht überschreiten. Achtung: Sportler benötigen mehr und Personen mit Diabetes und Nierenproblemen weniger Eiweiß. Hervorragende Eiweißlieferanten sind zum Beispiel Fisch, Hühnerfleisch und fettarme Milchprodukte.

Durch essentielle Fettsäuren gelangen wichtige Nährstoffe ins Innere unserer Zellen und Schadstoffe werden ausgeschieden. Fette, welche in Avocados, Nüssen oder Samen enthalten sind, liefern der Haut zusätzlich eine große Portion Vitamin E und schützen die Haut vor den schädlichen Auswirkungen der Sonne. Omega-3-Fette (Fische, wie Lachs und Sardinen, Walnüsse, Leinsamen und kaltgepresste Öle wie Raps- oder Olivenöl) sind verantwortlich für die Spannkraft der Haut und die Menge an Feuchtigkeit, welche in Haut und Haaren gespeichert werden kann.

Besonders wichtig für einen funktionierenden Stoffwechsel, welcher verantwortlich für gesunde und schöne Haut ist, sind Vitamine. Besonders Vitamin C (enthalten zum Beispiel in Paprika, Zitrusfrüchten, Brokkoli) strafft die Haut und mindert die Bildung von Fältchen. Die Wirkung von Vitamin A bezieht sich auf die Regeneration unserer Zellen und somit unserer Haut. Zusätzlich fördert es ihre Elastizität. Vitamin A ist zum Beispiel in Spinat, Karotten, Thunfisch oder Feldsalat enthalten. Zu guter Letzt schützt uns Vitamin B5 (Karotten, Süßkartoffeln oder Spinat) vor freien Radikalen.

Mineralstoffe sind die Grundlage für eine funktionsfähige, aktive und straffe Haut. Besonders wichtig ist die Zufuhr von Silizium (Salatgurken), Zink (Kalb- und Rindfleisch, Nüsse) und Schwefel (Radieschen, Rettich und Kohlgemüse). Silizium ist ein Spurenelement, welches wichtig für den Aufbau von Bindegewebe ist, und das die Hautgesundheit unterstützt. Ein Mangel an Silizium führt folglich zu einer geringeren Hautelastizität, was die Bildung von Falten begünstigt und die Entstehung von Altersflecken beschleunigt. Schwefel ist für seine entgiftenden Eigenschaften bekannt, welche die Ausleitungsorgane unterstützt und so die Haut entlastet. Zink hilft unter anderem bei der Kontrolle des Fettgehaltes der Haut und gleicht die hormonellen Prozesse aus, die Akne  und Pickel hervorrufen. Zink ist ebenfalls sehr wichtig für die Bildung von Kollagen.

Die passende Ernährung für deinen Hauttyp

Wer mit normaler Haut gesegnet ist, der sollte trotzdem auf eine "entzündungshemmende" Ernährung achten. Im Klartext heißt das, zu möglichst naturbelassen und  wenig verarbeiteten Lebensmitteln greifen. Ist deine Haut in der T-Zone (Nase, Kinn und Stirn) eher ölig, die Wangen und Augenpartie aber trocken und deine Poren etwas vergrößert, bist du der Typ "Mischhaut". Dann ist es hilfreich, mehr grünes Gemüse zu essen. Dieses beugt Übersäuerung vor. Personen mit empfindlicher Haut und vermehrter Bildung von Pickeln sollten Gluten, Milchprodukte und Zucker vermeiden und auf ballaststoffhaltige Lebensmittel setzten. Für trockene Hauttypen ist regelmäßiges Trinken besonders wichtig. Zusätzlich kann das Essen von gesunden Fetten wie Omega-3 und qualitativ hochwertigem Protein die Aufnahme von Feuchtigkeit begünstigen.

Zusammengefasst kann man sagen, dass neben gesunder Ernährung, viel Sport und ausreichend Schlaf die richtige Pflege für das Gesicht und speziell für die Augenpartie unerlässlich für straffe und jugendliche Haut. Mit der richtigen Reinigung und einer auf den Hauttyp abgestimmten Creme ist dies jedoch so einfach, wie das Trinken des täglichen Morgenkaffees.