Meine Wimpern fallen aus – Was soll ich tun?

Von Haarausfall hat wohl jeder schon einmal gehört. Aber die meisten Menschen wissen nicht, dass auch die Wimpern ausfallen können. Wimpernausfall kann unterschiedliche Ursachen haben, zum Beispiel Stress, falsche Pflege oder Entzündungen. Wir verraten dir, wie du den Wimpernausfall stoppst und das Wachstum neuer Wimpern anregst.

Frau betrachtet kritisch ihre Wimpern

Welche Ursachen können für Wimpernausfall sorgen?

Um den Wimpernausfall zu beenden, solltest du dir die individuellen Ursachen genauer anschauen. Das können mögliche Gründe sein, wenn dir die Wimpern ausfallen:

  • Stress: Massiver Stress kann sich auf den ganzen Körper auswirken, auch auf die Haarfollikel an den Wimpern oder Augenbrauen.
  • falsche Reinigung: Intensives Reiben und Rubbeln schadet deinen Wimpern. Wenn du also beim Abschminken zu grob vorgehst, können diese leichter ausfallen und schlechter nachwachsen.
  • falsche Anwendung einer Wimpernzange: Eine Wimpernzange verleiht den Wimpern tollen Schwung. Wenn du sie jedoch falsch anwendest, kann sie der Grund für den Haarausfall am Auge sein.
  • Entzündungen: Deine Augenlider sind gerötet, jucken, brennen oder schmerzen? Dann solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Der Grund für deinen Wimpernausfall könnte dann nämlich in einer Entzündung am Auge liegen, die behandelt werden muss.
  • Allergien durch Mascara und Co.: Ein Grund für Irritationen am Auge können Kontaktallergien sein. Wenn du zum Beispiel Mascara verwendest, die du nicht verträgst, kann ein Ausfall der Wimpernhärchen die Folge sein. Auch Wimpernkleber kann solche Kontaktallergien auslösen.
  • Hormonelle Störungen: Die Hormone wirken sich auch auf das Wachstum der Haare aus. Deshalb kann eine hormonelle Störung zum Ausfall deiner Wimpern oder Augenbrauen führen. Solltest du diesen Verdacht haben, hilft ein Arzt bei der Abklärung.
  • Nährstoffmangel: Wimpern erneuern sich ständig. Damit sie gut nachwachsen können, brauchen sie ausreichende Nährstoffe. Wenn diese fehlen, wachsen Wimpern nicht mehr so gut nach und es entstehen Lücken.
  • Medikamente: Bestimmte Medikamente (zum Beispiel bei der Chemotherapie) können zu Haarausfall führen. Das betrifft oft auch Wimpern und Augenbrauen.
Frau mit ausgefallenen Wimpern und Wimpernzange in der Hand

Mit der richtigen Pflege gegen den Ausfall der Wimpern

Bei Wimpernausfall solltest du zunächst deine Schmink-, Reinigungs- und Pflegeroutinen unter die Lupe nehmen. Hier gibt es nämlich einiges, das man falsch machen kann:

  • Abendliches Abschminken ist ein Muss. Allerdings sollte dieses so sanft wie möglich passieren. Wenn du zu fest reibst, fallen deine Wimpern viel leichter aus. Verwende deshalb einen Augen-Make-up-Entferner, dessen Inhaltsstoffe zu deinem Hauttyp und deinen Bedürfnissen passen! Gib diesen auf ein Wattepad und lege es kurz aufs geschlossene Auge! Dann kannst du Mascara und Co. meist leicht abreiben.
  • Wasserfeste Mascara lässt sich schwerer entfernen, sodass die Wimpern beim Abschminken stärker leiden. Setze sie deshalb nur dann ein, wenn du sie auch wirklich brauchst, zum Beispiel beim Sport oder am Strand!
  • Wenn du künstliche Wimpern benutzt, solltest du sie auf keinen Fall einfach abreißen. Mit einem ölhaltigen Augen-Make-up-Entferner löst sich der Kleber sanft von den Härchen ab.
  • Eine Wimpernzange solltest du auf keinen Fall auf schon geschminkten Wimpern anwenden. Mascara umhüllt die Härchen nämlich und macht sie fester. Wenn sie sich dann unter der Verwendung der Wimpernzange biegen sollen, brechen sie leichter ab oder fallen aus. Nutze die Wimpernzange deshalb nur auf ungeschminkten Augen! Außerdem solltest du ein Modell verwenden, das Gummipölsterchen hat und so deine Wimpern schont.
Anzeige

Mit einem guten Wimpernserum gegen den Haarausfall

Ein intensives Serum hält deine Wimpern flexibel und versorgt sie mit vielen Pflege- und Nährstoffen. Dadurch wachsen Wimpern wieder dichter nach.

Unser Tipp für eine optimale Wirkung ist das Wimpernserum von beautylines. Eine hochwirksame Mischung aus Inhaltsstoffen regt die Haarfollikel an und sorgt deshalb für besseres Wachstum:

  • Panthenol (Vitamin B5) sorgt dafür, dass die Härchen dichter nachwachen, und verbessert die Zellstruktur der Haare.
  • Das Gel der Aloe Barbadensis beruhigt die Haut und bringt eine ganze Reihe wertvoller Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente mit.
  • Das Wimpernwachstumskonzentrat "Widelash" sorgt für lange, dicke und dichte Wimpern.
  • Der Aminosäuren-Cocktail "Prodew 500" schützt die Haare und versiegelt sie gegen Schäden und Feuchtigkeitsverlust.
  • Außerdem enthält das Serum ein spezielles Wimpernwachstumskonzentrat und Hyaluron als Feuchtigkeitsspender.

Tipp: Wenn du bei ausgefallenen Wimpern noch mehr tun möchtest, empfehlen wir dir das Nahrungsergänzungsmittel Hair Activator. Es enthält alle Nährstoffe, die du für ein gesundes Wimpernwachstum brauchst.

Frau hält die Hände an ihre Augen

So funktioniert bei einem Wimpernserum die Anwendung:

Nutze das Serum für optimale Wirkung einmal am Tag, entweder morgens oder abends!

  1. Die Haut sollte vor der Anwendung des Serums sauber und fettfrei sein. Wenn du einen ölhaltigen Reiniger verwendest, hilft ein Tonic für die optimale Grundlage.
  2. Nun kannst du das Wimpernserum am oberen und unteren Lidrand auftragen. Da ein Serum sehr konzentriert ist, reicht eine sparsame Verwendung.
  3. Fahre nun mit deiner gewohnten Pflegeroutine fort!

Wichtig für den Effekt ist, dass du das Wimpernserum über einen Zeitraum von etwa 12 Wochen täglich aufträgst. In dieser Zeit wachsen Wimpern zu ihrer vollen Länge, deshalb dauert es so lange, um das beste Ergebnis zu sehen.

Zusätzlicher Tipp: Das Serum eignet sich auch für Haarausfall an den Augenbrauen.

Mit dauerhaftem Wimpernausfall einen Arzt aufsuchen

Wenn auch die optimale Pflege und die Anwendung eines Wimpernserums nicht zum gewünschten Ergebnis führen, solltest du deinen Arzt um Rat fragen. Gemeinsam könnt ihr die Ursache für die ausfallenden Wimpern herausfinden. Sollte eine Erkrankung oder Entzündung der Grund für den Wimpernausfall sein, muss diese behandelt werden, damit deine Wimpern wieder gesund wachsen können.

Wenn eine allergische Reaktion festgestellt wird, musst du den Auslöser meiden. Dann klingt die Irritation bald ab und deine Wimpern können wieder gesund wachsen.

Der Experte dahinter
Rosina Moser, Beautylines

Moser Rosina

Die gelernte Friseurin, ausgebildete Nageldesignerin und Kosmetikerin Rosina Moser erfüllte sich mit der Gründung des Kosmetikunternehmens beautylines einen Traum.