Wie wirkt Honig gegen Pickel? Süße Hilfe für schöne Haut

Honig schmeckt nicht nur gut, sondern soll auch hervorragend gegen unreine Haut wirken und eine wahre „Wunderwaffe“ für ein schönes, weiches Hautbild sein. Schon Kleopatra wusste von der wohltuenden Wirkung Bescheid und genoss regelmäßige Bäder in Milch und Honig. Auch als Hausmittel hat sich der süße Nektar bewährt. Honig gegen Pickel ist einfach anzuwenden, effektiv und schont gleichzeitig den Geldbeutel. Wir verraten dir drei einfache aber wirkungsvolle Rezepte für eine Makse, ein Bad mit Milch und ein Peeling. 

Eine Frau liegt neben einem Glas Honig gegen Pickel

Alt bewährtes Hausmittel: Honig gegen Pickel und Mitesser

Unreine Haut und Pickel betreffen nicht nur Jugendliche. Auch Erwachsene leiden häufig an Pickeln und Mitessern. Um den Teint wieder in voller Frische und Ebenmäßigkeit erstrahlen zu lassen und die Haut von Unreinheiten zu befreien, müssen nicht immer teure Kosmetika zum Einsatz kommen. Auch bestimmte Hausmittel können gegen unreine Haut Hilfe verschaffen. Das Beste daran: Die Zutaten für eine Maske oder ein reinigendes Bad hat man meistens daheim vorrätig und müssen nicht extra gekauft werden.

Eines dieser effektiven Hausmittel ist Honig. Er besitzt nicht nur eine entzündungshemmende Wirkung, sondern regt zusätzlich die Durchblutung an. Dies unterstützt die Abheilung von unreiner Haut. In Kombination mit Topfen wird die Haut außerdem mit Feuchtigkeit versorgt und beruhigt. Seine wundervolle Wirkung auf deine Haut verdankt der süße Nektar über 200 Inhaltsstoffen, denen teilweise antibakterielle Eigenschaften zugeschrieben werden.

Das süße Hausmittel eignet sich nicht nur fürs Gesicht sondern auch für den restlichen Körper. Je nach Anwendungsbereich ist eine Gesichtsmaske bzw. ein Vollbad sinnvoller. Achte darauf, nur hochwertigen Honig ohne zusätzliche Inhaltsstoffe zu verwenden! Außerdem sollte er nicht zu stark erhitzt werden, da sonst wichtige Bestandteile verloren gehen können.

Vorsicht: Manchmal werden auch Zahnpasta und Backpulver als Hausmittel gegen Pickel und Akne empfohlen. Von diesen sei jedoch abgeraten, da sie teilweise Inhaltsstoffe enthalten, die die Hautoberfläche sehr schnell zu sehr austrocknen können, was für die Haut nicht gesund ist.

In einem Glas ist Honig

Honig auf der Haut als Maske - Tipps für Anwendungen gegen Pickel

Eine Honig-Topfen-Maske bekämpft an den betroffenen Stellen nicht nur Pickel und Mitesser, sondern spendet deiner Haut im Gesicht gleichzeitig Feuchtigkeit. Außerdem wirkt der Teint frischer und fühlt sich babyweich und geschmeidig an.

Zubereitung: Für die Gesichtsmaske werden zwei Esslöffel magerer Speisetopfen mit einem Esslöffel Honig vermischt. Gerne kann auch etwas Zitronensaft beigemengt werden. Die Zutaten werden nun gut miteinander verrührt und ins Gesicht auftragen – die Augenpartie dabei freilassen. Nach etwa 15 Minuten wäscht man die Maske mit lauwarmem Wasser wieder gründlich ab.

Bad mit Milch und Honig

Leidet man am gesamten Körper an unreiner Haut, empfiehlt sich ein Beauty-Bad à la Kleopatra.

Anwendung: Einen Liter Milch lauwarm erwärmen, dann zwei Esslöffel Honig darin auflösen. Diese Mischung in das warme Wasser in der Badewanne rühren.

Wichtig: Verwende keine zusätzlichen Waschlotions! Diese würden die Wirkung auf den betroffenen Hautpartien stören. Die Haut nach dem Bad nur kurz mit Wasser abspülen, damit die antibakterielle Wirkung nicht verloren geht.

Grober Honig als Peeling

Keine Zeit für eine Gesichtsmaske oder ein Bad? Die betroffenen Hautstellen können auch mit grobem Honig eingerieben werden. Durch das natürliche Mittel entsteht ein Peeling-Effekt, der die abgestorbenen Hautzellen von der restlichen Haut löst. Nach fünf bis zehn Minuten wieder abwaschen.