Permanent Make up, Microblading und NANO-Brauen

2000 v. Christi wurden Dermapigmentationen bei ägyptischen Mumien entdeckt. Sehr großes Staunen wurde erstmals hervorgerufen, als Kapitän Cook 1774 einen Einheimischen von einer Südseeinsel mit dieser angewandten Körperkultur mit nach England brachte. Die Kunst des Tätowierens kommt aus Asien. Bei den damaligen Behandlungen stach man mit spitzen Bambusstäbchen Muster in die Haut, wobei die Ergebnisse dieser Methode ein Leben lang anhielten. Zu dieser Zeit wurden verschiedene Pflanzensäfte als Farben eingearbeitet. Wie die heutige Methode des Microbladings deine Augenbrauen hervorhebt und was Nano-Augenbrauen sind, verraten wir dir hier. 

Eine Augenbraue wird mit Microblading bearbeitet

Was ist Microblading?

Der zunehmende Augenbrauen-Trend namens Microblading ist eine Permanent Make up-Technik zur Behandlung von Augenbrauen. Beim Microblading wird von einer Kosmetikerin mit feinen aneinander gereihten scharfkantigen Nadeln (Blades) die Haut aufgeritzt und Farbe aufgetragen. Neu ist nicht die Technik der Pigmentierung, sondern die Zeichnung feinster Härchen mittels dieser manuellen Methode, die das Ergebnis im Unterschied zu einfach aufgefüllten Augenbrauen überaus natürlich aussehen lassen.

Können die Härchen nachgezeichnet oder aufgefrischt werden?

Eine gute Härchenzeichnung erfordert viel Geschick und Erfahrung, um nicht zu dicke und verwackelte Linien zu erhalten. Eine Nachzeichnung oder eine Auffrischung ist sehr schwer, da es fast nicht möglich ist, mit einem sehr feinen Blade die selbe Linie des Härchens nachzuzeichnen. Dadurch entstehen dann dicke und breite Härchen, die sich von den übrigen unterscheiden und unnatürlich herausstechen. 

Zwei Augen sind im Vergleich: Vor und nach Bearbeitung mit Permanent Make up

Wie tief wird beim Microblading pigmentiert?

Beim Microblading gibt es keine geregelte Einstichtiefe, wodurch diese nur geschätzt werden kann - Verletzungen der Haut und dadurch bedingte Narbenbildungen sind daher nicht auszuschließen. Allerdings ist es üblich, dass die Nadel bei Microblading-Behandlungen, im Gegensatz zu einer richtigen Tätowierung, nur die oberste Hautschicht durchdringt.

Die Haltbarkeit des perfekten Ergebnisses des Permanent Make-up bei einmaligem Microblading ist nicht sehr lange und die feinen Striche verblassen bereits, vor allem bei hellen Hauttypen, nach einigen Monaten, weshalb eine Nachbehandlung der Augenbrauen ungefähr vier Wochen später unbedingt ratsam ist.

NANO-Augenbrauen: natürliche Härchentechnik für Augenbrauen

Die Augenbrauenhärchen, die mit dem neuen NANO Permanent Make-up-Gerät und mit sehr dünnen 1-er Nadeln tätowiert werden, wirken ausnehmend exakt und natürlich. Da Geschwindigkeit und Stichtiefe regulierbar sind, wird es der Permanent Make-Up-Stylistin erleichtert, bei der Behandlung dünn und kontrolliert zu arbeiten, während auch die Wahrscheinlichkeit, ein natürliches Ergebnis zu erzielen, beträchtlich gesteigert wird.

Nacharbeiten ist ohne Probleme möglich, da die neue NANO 1-er Nadel eine sehr feine geschliffene Nadelspitze besitzt. Ein exaktes Nachzeichnen ist damit gewährleistet. Diese besondere Art des Make-ups hält, je nach Hautbeschaffenheit, mehrere Jahre. Mit den neuen NANO-Modulen erhältst du eine dauerhaft perfekte Augenbraue mit präzisen Härchen in deinem natürlichen Brauenwuchs.

Ihre NANO-BRAUE!