Muffiger Geruch im Kleiderschrank: was tun?

Der Kleiderschrank ist das Highlight in nahezu jedem Schlafzimmer. Er ist nicht nur ein Eyecatcher, sondern bewahrt auch unsere Kleidung auf, die wir über alles lieben. Daher wollen wir unsere Kleidungsstücke auch gut verwahrt wissen und nichts ist unangenehmer als nicht frisch riechende Klamotten. Bei vielen Schränken aus Holz kann es unter schlechten Bedingungen jedoch vorkommen, dass der Schrank zu stinken anfängt und unsere Kleidung diesen Geruch aufnimmt. Wir haben uns angesehen welche Tipps und Tricks es gibt, um muffigen Geruch im Kleiderschrank sowie schlechte Gerüche aus Wäsche und Kleidung wieder loszuwerden.

Frau riecht an ihrem Pullover

Was kannst du gegen muffigen Geruch bei Kleidung tun?

Bevor du den muffigen Geruch bei Wäsche entfernen kannst musst du zuerst einmal abklären, woher dieser kommt. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten und nicht immer ist unser geliebter Schrank dafür verantwortlich. Die häufigsten Ursachen für einen unangenehmen Geruch auf der Kleidung sind:

  • der Schrank
  • die Waschmaschine
  • die Kleidungsstücke selbst

Wenn dir wirklich auffallen sollte, dass deine Wäsche nicht frisch riecht, ist das noch lange kein Grund zur Panik. Es gibt eine Menge einfache Hausmittel, die umweltverträglich sind und die jeder von uns zu Hause hat. Diese Hausmittel helfen langfristig gesehen mehr, als das bloße Überdecken des muffigen Geruchs mit irgendeinem anderen Duft.

Frau an ihrem Kleiderschrank

Wenn die Wäsche muffig stinkt, zuerst Feuchtigkeit beseitigen

Oftmals entsteht der schlechte Geruch durch Feuchtigkeit, die sich im Holz gesammelt hat. Der erste Schritt ist daher, den ganzen Kleiderschrank auszuräumen und trocknen zu lassen. Das bedeutet, dass der leere Kleiderschrank übers Wochenende geöffnet und leer bleibt. Durch das offene Fenster kommt frische Luft dazu und der Schrank bekommt Zeit, um auszutrocknen. Um dem etwas nachzuhelfen, haben wir folgende Tipps:

  • Wer eine Katze daheim hat kann auch Katzenstreu in die Ecken des Kastens geben. Dieses bindet die Feuchtigkeit.
  • Salz und Backpulver binden ebenso Feuchtigkeit und sorgen für einen trockenen und geruchsneutralen Kasten.
  • Auch Reis zieht Feuchtigkeit an. Gib etwas Reis in ein Gefäß und stelle es in eine Ecke!

Tipps zum Geruch entfernen

Wenn das passiert ist, kann man mit bewährten Hausmittel den Schrank noch desinfizieren und neuen unangenehmen Gerüchen vorbeugen. Hier haben wir die besten Tipps für einen angenehmen Duft im Schrank.

  • Essig und Essigessenz wirken desinfizierend und vertreibt Bakterien aus unserem muffigen Kleiderschrank. Dafür kannst du einfach den Schrank damit auswischen und danach gut auslüften lassen. Da unsere Haut und unsere Schleimhäute jedoch anfällig für Essig sind, sollten beim Reinigen Handschuhe und ein Mundschutz getragen werden. Damit unsere Kleidung dann aber nicht nach Essig stinkt, solltest du einfach eine Vanilleschote oder ein wenig Vanillezucker in den Schrank geben, damit deine Wäsche einen sanften Duft von Vanille annimmt.
  • Natron hilft gegen schlechte Gerüche. Streue es für ein paar Tage in die Ecken und wasche es danach weg und lass den Schrank trocknen!
  • Um Geruch zu vertreiben, soll es auch helfen, wenn du Badesalz, Kaffeepulver oder Zitronenscheiben in warme Milch oder Wasser einrühst, auf kleine Schälchen verteilst und diese in den Kasten oder in die Schubladen stellst und immer wieder erneuerst, bis der muffige Geruch weg ist. Pass jedoch auf, dass du nicht ausschüttest, denn sonst verschlimmert sich das Problem nur!

Schluss mit muffig: frischer Duft für Kleidungsstücke 

Damit deine Klamotten nicht mehr muffig stinken, sondern angenehm riechen, kannst du mit Düften ein wenig nachhelfen.

  • Schneide eine Orange in zwei Hälften und stecke 10 bis 15 Gewürznelken in die Hälften. Diese stellst du auf kleinen Tellern in deinen Kleiderschrank. Du wirst sehen, bald hat der Gestank keine Chance mehr und deine Wäsche riecht schön weihnachtlich.
  • Eine ähnliche Wirkung haben auch Zitronen, die aufgeschnitten in den Schrank gestellt werden können.
  • Kaffee schmeckt nicht nur gut und versorgt uns mit Energie, sondern unterstützt uns auch im Kampf gegen schlechte Gerüche. Einfach Kaffeepulver, Salz und Zitronensaft in einem kleinen Becher verrühren und in den Schrank stellen.
  • Alte, aufgebrauchte Parfumfläschen müssen nicht sofort im Müll landen. Stell sie einfach neben die Kleidung und bald hast du duftende Wäsche an der man gerne riecht.
  • Alte Socken lassen sich ganz leicht in einen Duft für deine Kleidung umwandeln. Dazu fülle sie mit Lavendel oder Seifenstücken! Eventuell kannst du auch ein paar Tropfen Duftöl dazugeben.
Frau mit einem Stapel Pullover im Arm

Tipps zum Waschen: Was, wenn der Geruch von der Waschmaschine und nicht vom Kleiderschrank stammt?

Wenn du all unsere Tipps beherzigt hast und deine Shirts immer noch nicht so riechen, wie du es gerne hättest, könnte es sein, dass das Problem mit dem Waschen zusammenhängt. Es kann beispielsweise auch sein, dass deine Waschmaschine nicht ganz sauber ist und die Wäsche nach dem Waschen nicht frei von Bakterien ist.

Daher ist es ratsam, die Waschmaschine mit regelmäßigen Kochwäschen mit 95 Grad zu säubern. Außerdem achte darauf, dass die Wäsche wirklich trocken ist, bevor du sie zurück in den Kasten gibst! Wenn du all diese Tipps beachtest und aufpasst, dass du keine schmutzige, getragene Wäsche zurücklegst, werden deine Outfits stets von einem angenehmen Geruch begleitet.

Woher kommt der schlechte Geruch im Kleiderschrank?

Vor allem alte Schränke aus Holz gehen oft mit dem Problem einher, dass sie nicht besonders frisch riechen. So sehr Vintagemöbel gerade wieder im Trend liegen, haben sie doch bereits einige Jahre hinter sich, die sie vielleicht sogar auf irgendeinem Dachboden oder im Keller verbracht haben. Während dieser Zeit in schlecht belüfteten Räumen haben die Möbel die Feuchtigkeit gespeichert und das ist die Ursache, dass es muffig riecht.

Deswegen ist es wichtig, alten Möbel die Möglichkeit zu geben, zu trocknen und auszulüften. Wichtig ist es auch, sich den Standort des Möbelstücks näher anzusehen. Oft steht der Kasten zu nahe an der Wand, weshalb die Luft nur schlecht zirkulieren kann. Ob sich hinter dem Schrank Feuchtigkeit oder Schimmel ansammelt, sollte einmal im Jahr kontrolliert werden. Wichtig ist auch, dass du in deinem Zimmern regelmäßig lüftest und deinen Schrank in regelmäßigen Abständen ausräumst und säuberst.