Brustvergrößerung, ja oder nein? Wir machen den Check!

Er steht für Weiblichkeit und Sexualität – der Busen. Jedoch sind nur die wenigsten Frauen mit ihrer eigenen Oberweite zufrieden: zu klein, zu groß oder zu unförmig. Kein Wunder also, dass Brustvergrößerungen auf dem ersten Platz aller schönheitschirurgischen Eingriffe weltweit liegen. Alleine in Österreich lassen sich jährlich tausende Frauen die Brüste vergrößern. Dabei ist es für viele keine einfache Entscheidung und sie stellen sich folgende Frage: Brustvergrößerung, ja oder nein? Was sind die Vorteile, was die Nachteile? Wir sind der Frage nachgegangen und machen den Check!

Inhalt:

Frau vor dem Spiegel überlegt Brustvergrößerung Ja oder Nein

Brustvergrößerung, ja oder nein? Welche Gründe gibt es für eine Brust OP?

Die eine Frau beklagt sich über einen zu kleinen Busen, die andere über einen zu großen. Doch mittlerweile ist es keine Hexerei mehr, die Brustgröße zu korrigieren. Vielmehr stellt sich die Frage, ob man einen chirurgischen Eingriff vornehmen lassen möchte oder nicht. Doch warum kommt es für manche Frauen überhaupt in Frage, den Schritt einer Schönheitsoperation zu wagen?

Viele berichten von „psychischen Problemen wegen einer zu kleinen Brust“. Dies wirkt sich folgend negativ auf weitere Bereiche wie Probleme in der Sexualität oder mangelndes Selbstbewusstsein aus. Wer mit seinem Körper nicht zufrieden ist, strahlt dies auch aus. Zudem wird uns von den Medien täglich vor Augen geführt, wie eine „perfekte Frau“ auszusehen hat. Auch Männer lieben die weiblichen Rundungen und bewundern gerne ein üppiges Dekolleté. Klar, dass man dann mit den eigenen Rundungen schnell mal unzufrieden ist.

Im Prinzip kann zwischen drei verschiedenen Gründen sich für eine Schönheitsoperation zu entscheiden unterschieden werden:

  1. ein zu geringes Brustwachstum
  2. Volumenreduktion der Brust, beispielsweise nach der Schwangerschaft
  3. asymmetrische Brüste

Egal aus welchem dieser Gründe Sie eine Operation andenken, Sie sollten auf die Qualität und gute Erfahrungswerte des behandelnden Chirurgen achten.

Eine Frau misst ihren Busen um Brustvergrößerung Ja oder Nein beantworten zu können

Pro und Kontra – Welche Vorteile bzw. Nachteile gibt es?

Fakt ist, bevor Sie sich für eine Brust-OP entscheiden, sollten Sie professionelle Beratung einholen. Der Schönheitschirurg entscheidet auf Grund von Körperbau und anderen individuellen Merkmalen, ob bzw. welche Art von Brustvergrößerung überhaupt in Frage kommt. Beispielsweise gibt es unterschiedliche Formen von Implantaten und auch die Operationsmethode ist von Patientin zu Patientin verschieden. So kann das Implantat über die Achselhöhlen, den Brustwarzen oder den Unterbrustfalten eingelegt werden. Je nach Methode sind die Narben später unterschiedlich stark sichtbar.

Sie sollten außerdem gut überlegen, ob Sie den chirurgischen Eingriff wirklich machen möchten. Oder steht die Motivation eines Mannes dahinter? Es handelt sich bei einer Brust-OP um Veränderungen Ihres Körpers. Lassen Sie sich also von niemandem etwas einreden!

Welche Vorteile bzw. Nachteile gibt es? Hier nochmal im Überblick:

Pro:

  • Größere Brust und üppigeres Dekolleté
  • Eventuell gesteigertes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen
  • Eventuell mehr Zufriedenheit mit dem eigenen Körper
  • Eventuell größere sexuelle Offenheit, da man sich für die kleinen Brüste nicht mehr „schämen“ muss

Kontra:

  • Risiken vor und nach der OP
  • Preis
  • Fremdkörper im eigenen Körper
  • Eventuell begrenzte Haltbarkeit des Implantats
  • Eventuell langfristige Schmerzen bzw. unnatürliches Gefühl
  • Sichtbare Narben
  • Mammographie dann nicht mehr bzw. nur mehr erschwert möglich

Wichtig: Jede Frau empfindet die einzelnen Punkte unterschiedlich. Lassen Sie sich von einem Schönheitschirurgen professionell beraten!