Nasenkorrektur in Salzburg – Erfahrung und Feingefühl für eine heikle Operation

Die Nase prägt das Erscheinungsbild unseres Gesichts enorm. Kleine Höckerchen, eine leicht schiefe Nase oder eine zu breite Nasenspitze stören viele Menschen nicht erst, seit in sozialen Medien perfekte Körper von Kopf bis zur Nasenspitze gezeigt werden. Eine Nasenoperation scheint hier der Weg zur Zufriedenheit zu sein. Doch wann ist ein Eingriff sinnvoll oder sogar notwendig? Wir klären Fragen rund um die Nasenoperation.

Frau wird durch Chirurgen untersucht

Wann ist eine Nasenkorrektur notwendig?

Die Nase gehört wohl zu den markantesten Merkmalen in unserem Gesicht. Die Nase verleiht unserem Gesicht erst richtig Persönlichkeit. Meist sind Form und Ausprägung genetisch bedingt und werden über mehrere Generationen weitergegeben. Viele Patienten sind mit dieser Form oft unzufrieden. Etwa dann, wenn die Nase zu ausgeprägt, die Nasenspitze schief ist oder sich beispielsweise Höcker auf dem Nasenrücken befinden. Das alles kann für die Betroffenen individuell als unschön empfunden werden. Hier ist oft die Nasenkorrektur ein letzter Ausweg.

Neben der Fettabsaugung und der Brustvergrößerung gehört die Nasenkorrektur in Salzburg in der Praxis von Dr. med. Alexander Papp zu den wohl häufigsten Eingriffen. Der erfahrene Chirurg für ästhetische und plastische Chirurgie erklärt, dass eine Nasenoperation aber nicht nur ästhetische Gründe haben kann. "Fehlbildungen der Nasenscheidewand oder Vernarbungen nach Verletzungen können eine verstopfte Nase, Dauerschnupfen, lästiges Schnarchen oder sogar eine Atemnot bedingen", erklärt Dr. Papp. Grundsätzlich wird eine Nasen-OP nicht von der Krankenkasse bezahlt. Wenn aber funktionelle Beeinträchtigungen entstehen, kann ein Teil der Kosten durch die Krankenkasse übernommen werden.

Nasenkorrektur

Ab welchem Alter kann die Nase korrigiert werden?

Bei einer Nasenkorrektur gibt es altersmäßig aus medizinischer Sicht kaum Einschränkungen. Es sollten aber bei Kindern und Jugendlichen nur Operationen durchgeführt werden, die unbedingt notwendig sind, wie etwa eine Korrektur der Nasenscheidewand oder der äußeren Nase bei Verletzungen oder schweren Missbildungen, wie einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte.

Die Nase ist nach der Pubertät ab dem 15. Lebensjahr ausgewachsen. Eine ästhetische Korrektur der Nase wird grundsätzlich aber erst nach dem 18. Lebensjahr empfohlen. Oft sind sich junge Patienten der Tragweite einer ästhetischen Nasenkorrektur nicht bewusst. Denn eine Nasen-OP kann das Aussehen insgesamt sehr beeinflussen. Wird im Zuge einer medizinisch notwendigen Operation von jungen Patienten auch eine Korrektur erwünscht, wird das vom behandelnden Arzt meist individuell entschieden. Sind die Patienten noch minderjährig, werden in jedem Fall die Erziehungsberechtigten miteinbezogen.

Wie funktioniert eine Nasenkorrektur ohne Operation?

"Eine Nasenoperation wird unter Vollnarkose durchgeführt", erklärt Dr. Alexander Papp. Kleinere chirurgische Eingriffe an der Nase können aber auch ambulant erfolgen. In manchen Fällen kann man die Nase auch durch nicht-operative Techniken korrigieren.

Kleine Höckerchen am Nasenrücken lassen sich unter Umständen mit Unterspritzungen ausgleichen. Dabei muss der Chirurg neben dem ausgezeichneten Können Phantasie, ein hohes Einfühlungsvermögen und Feingefühl für den Patienten oder die Patientin besitzen. Denn eine Nasenoperation kann mitunter das gesamte Erscheinungsbild des Gesichts verändern. Diesen operativen Eingriff sollte deshalb immer ein besonders erfahrener Chirurg durchführen. Im Vorfeld findet immer ein ausführliches Beratungsgespräch statt.

"Für das ideale Ergebnis der Nasenkorrektur ist immer eine ausgezeichnete Kommunikation zwischen Arzt und Patient ausschlaggebend", so Dr. Papp. Dabei nimmt sich Dr. Papp viel Zeit, stellt die möglichen Methoden der Nasenoperation vor und erklärt den Ablauf des Eingriffs ganz genau.

Wie lange dauert eine Nasen-OP?

Die Dauer der Nasenoperation hängt vom Umfang ab.

  • Bei einer normalen Korrektur von Nasenrücken und/oder Nasenspitze liegt sie zwischen 1 und 2 Stunden.
  • Bei Verletzungen oder Voroperationen, Narben und Gewebedefekten kann sich die Dauer der Operation erheblich verlängern.
  • Wird bei einer Rekonstruktion der Nase nach einer Verletzung Gewebe oder Haut verpflanzt, kann die Operation leicht mehrere Stunden einnehmen.
  • Die Kosten einer Korrektur sind abhängig vom Umfang.   

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.

Der Experte dahinter
Dr. Alexander Papp, Salzburg

Papp Alexander, Dr.

Dr. med. Alexander Benedict Papp ist plastischer und ästhetischer Chirurg sowie Wiederherstellungschirurg in Salzburg und spezialisiert auf minimal-invasive Behandlungsmethoden.