Luzides Träumen: Die Kunst, eigene Träume zu beeinflussen

Können wir lernen, zu kontrollieren, was wir träumen? Wenn ja, wie schafft man es, der Dirigent eigener Träume zu werden? Die Traumwelt galt lange Zeit als ein unerforschtes Phänomen des Unterbewusstseins. Etwa vier bis sechs Jahre unseres Lebens träumen wir. Trotzdem verschwindet die Mehrheit unserer Träume nach einer gewissen Zeit aus unserem Gedächtnis. Sogenannte Klarträumer besitzen die Fähigkeit, bewusst zu träumen und ihre Träume nach Belieben zu steuern. Wir verraten dir, wie auch du erlernen kannst, deine Träume zu beeinflussen.

Frau schläft und kann vielleicht Träume beeinflussen

Wie kann man eigene Träume beeinflussen? Was ist luzides Träumen?

Das Bewusstmachen und Steuern eigener Träume fällt unter dem Begriff luzides Träumen oder Klarträumen. Luzide Träumer bzw. Klarträumer sind sich darüber im Klaren, dass sie träumen. Dadurch ist es ihnen möglich, ihre Träume gezielt in eine gewünschte Richtung zu lenken. So kann der oder die Träumende Albträume vermeiden oder die eigenen Wünsche in der Traumwelt verwicklichen. Menschen, die bewusst träumen, werden auch Oneironauten genannt, was soviel bedeutet wie "Seefahrer eigener Träume". 

Was ist der Unterschied zwischen luzidem und gewöhnlichem Träumen?

Das Besondere beim luziden Träumen ist, dass, im Gegensatz zum normalen Träumen, das Bewusstsein aktiv ist. Dadurch kann Kontrolle über das Geträumte gewonnen werden. Des Weiteren gibt es folgende Unterschiede zu gewöhnlichem Träumen:

  • Klarträumer wissen, dass sie träumen.
  • Sie können bestimmen, was sie im Traum erleben, auch Entscheidungen treffen und Handlungen dirigieren.
  • Luzide Träumer nehmen ihre geträumte Umgebung bewusst wahr.
  • Nach dem Aufwachen können sie sich an den Traum erinnern.

Kann jeder Mensch luzides Träumen erlernen?

Der wissenschaftlichen Auffassung nach ist jeder Mensch in der Lage, die eigenen Träume zu beeinflussen. Verschiedenen Traumstudien zufolge hat jeder Zweite schon mal bewusst geträumt. Regelmäßiges luzides Träumen ist hingegen eher eine Seltenheit, die aber durch bestimmte Methoden bzw. Techniken erlernt werden kann. Wichtig ist es, offen dafür zu sein, sich auf die Erfahrung des luziden Traums einzulassen.

Eine Frau steht in einem Kornfeld

Welche Techniken zur Beeinflussung von Träumen gibt es?

Laut Forschern gibt es wirksame Techniken, die dir dabei helfen sollen, deine Träume zu beeinflussen.

Luzides Träumen kann nicht von einem auf den anderen Tag erlernt werden. Bei all diesen Techniken ist Zeit und regelmäßige Übung von Nöten. Daneben solltest du dich intensiv mit dem Thema luzides Träumen beschäftigen.

Wie kann man mit der MILD-Technik Klarträumen?

Hier ist es wichtig, dass du dir fest vornimmst, bewusst zu träumen.

  • Vor dem Schlafen solltest du diesen Wunsch mehrmals in den Gedanken wiederholen.
  • Ebenso ist es wichtig, das Geträumte in Erinnerung zu behalten.
  • Dafür wäre es ratsam, ein Traumtagebuch zu führen, in dem du morgens nach dem Aufstehen alle deine Träume aufschreibst. 

Mit der SSILD-Technik Klartraum lernen

Bei dieser Technik unterbricht man absichtlich seinen Schlaf.

  1. Stell dir einen Wecker, der dich ca. fünf Stunden nachdem du ins Bett gehst, weckt! In dieser Zeit befindet man sich in einer Traumphase, der REM-Phase. Die meisten Klarträume entstehen in dieser REM-Phase, da dort das Gehirn aktiver ist.
  2. Bleibe nun für ein paar Minuten wach, bevor du wieder einschläfst! Dabei ist es entscheidend, mit allen Sinnen wieder in den Traum zu gleiten.
  3. Versuche, deinen Traum wahrzunehmen und bewusst in die Traumwelt einzutauchen!
  4. Bevor du dann wieder einschläfst, ist es wichtig, den Geist wachzuhalten, indem du dir z. B. eine Szene immer wieder vorstellst, während der Körper wieder einschläft. So kann die Szene zum Traum werden und ein luzider Traum gelingen.

Realitätscheck – Luzider Traum oder Wirklichkeit?

Beim Realitätscheck wird die Realität "überprüft". Das bedeutet, dass man sich die Frage stellt, ob man gerade träumt oder wach ist. Die Realitätschecks werden zuerst im Wachzustand täglich geübt. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Halte deine Nase zu und schließe deinen Mund! Wenn du trotzdem atmen kannst, weißt du, dass du träumst
  • Spring nach oben! Wenn du nicht wieder am Boden landest bzw. fliegen kannst, befindest du dich im Traum.
  • Überprüfe die Uhr! Geben die Uhren eine realistische Zeitangabe? 
  • Schau auf deine Finger! Ist alles wie gewohnt? Kannst du deine Finger zählen? 
  • Achte auf deine Umgebung! Weißt du, wo du dich befindest? Wie bist du dort gelandet? Wo warst du davor? 

Wenn du erkennst, dass du träumst, kannst du im nächsten Schritt deinen Traum beeinflussen. Natürlich kannst du dir auch eigene Realitätschecks überlegen, die du täglich übst.

Warum ist es nützlich, zu wissen, wie man Träume steuert?

Die Fähigkeit, Träume zu lenken, verleiht dem oder der Träumenden unbegrenzte Möglichkeiten. Alles, was uns in der Realität aus unterschiedlichen Gründen verwehrt bleibt, kann im Traum ausgelebt werden. Luzides Träumen ist auch in der Psychotherapie weit verbreitet. Insbesondere Menschen, die unter Albträumen leiden, kann durch luzides Träumen geholfen werden. Weitere positive Aspekte von  Klarträumen sind:

  • Körper und Geist werden trainiert
  • Träume können besser gedeutet werden 
  • Unterbewusste Konflikte und innere Ängste können gelöst werden
  • Alltagsstress wird abgebaut 
  • Glücksgefühle werden erzeugt
  • Phantasie und Kreativität werden angeregt 
  • Mögliche Szenarien können im Schlaf geübt werden, wie z. B. Bewegungsabläufe im Sport 
Traumbild einer Frau auf Wolken mit Ballons

Welche Risiken birgt luzides Träumen in sich?

Trotz der vielen Vorteile von luziden Träumen, sollte man sich auch ihrer Risiken bewusst machen. Die psychischen Auswirkungen von luziden Träumen sind nicht gründlich erforscht. Deswegen sollten Menschen mit seelischen Problemen oder psychischen Krankheiten luzide Träume keinesfalls ohne psychologische Betreuung betreiben. Ebenso ist unklar, ob die natürliche Regenerationsphase im Schlaf während des Klartraums unterbrochen wird.