Bäume umarmen für ein bisschen Glück: Funktioniert das wirklich?

Der Alltag der meisten Menschen ist streng durchgetaktet. Morgens müssen wir die Kinder zur Schule bringen, anschließend gleich zur Arbeit sprinten und sobald wir wieder zuhause sind, sollte auch schon eine warme Mahlzeit für die ganze Familie auf dem Tisch stehen. Da ist es nicht immer einfach, ausreichend Zeit für sich selbst zu finden und an das eigene Glück zu denken. Warum Bäume umarmen unser Glückstipp ist, erfährst du hier.

Eine Frau umarmt einen Baum

Warum kann Bäume umarmen Stress reduzieren und deinem Glück auf die Sprünge helfen?

Studien konnten herausfinden, dass das Umarmen von Bäumen den Stress erheblich reduzieren und zur nachhaltigen Entspannung beitragen kann. Die Ursache dafür ist einfach erklärt, denn in Situationen, in denen wir uns wohl fühlen, schüttet unser Körper das Hormon Oxytocin aus. Gleichzeitig wird das körpereigene Stresshormon Cortisol reduziert, sodass sich die Herzfrequenz verlangsamen und der Blutdruck sinken können.

Seien es nun Handys, Computer, TV-Geräte oder andere technische Spielereien, heutzutage sind wir tagtäglich unzähligen Reizen ausgesetzt. Es ist uns vielleicht gar nicht immer bewusst, doch die permanente Reizüberflutung macht etwas mit uns. Angefangen bei anhaltender Müdigkeit über leichte Reizbarkeit bis hin zum totalen Zusammenbruch, wer auf Dauer glücklich sein möchte, der sollte auch ab und zu einmal abschalten und sich eine Auszeit in der Natur gönnen. Also, worauf wartest du noch?