Hat Ingwertee Wirkung auf Ihre Gesundheit?

Gehören Sie auch zu den Ingwer-Liebhabern? Seine Verwendung kann sehr vielfältig sein. Einerseits ist die asiatische Wurzel beliebtes Gewürz, das jeder Speise eine angenehme, aber nicht aufdringliche Schärfe verleiht. Andererseits ist sie, als schmackhafter, würziger Tee zubereitet, weltweit heiß begehrt. Das zu Recht: Sie ist voller wertvoller Inhaltsstoffe wie ätherischer Öle, Mineralstoffe und Vitamine und kann einen positiven Beitrag für unsere Gesundheit leisten. Vor allem in der kalten Jahreszeit schätzt man die Ingwertee-Wirkung gegen Erkältungen. Teekonzentrate sind dabei ein wahrer Geheimtipp für Teeliebhaber. 

Am Tisch sind Ingwer und Ingwertee (Wirkung auf die Gesundheit)

Geschichte und Studien zum Ingwertee: Wirkung hochgeschätzt

Dass Ingwer einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit leisten kann, wissen die Traditionell Chinesische Medizin (TCM) und die Ayurvedische Medizin schon lange. Berichten zufolge wird die Wurzel im asiatischen Raum schon seit etwa 3000 Jahren für medizinische Zwecke verwendet. In der Römerzeit kam die Heilpflanze dann auch nach Europa. In den letzten Jahren beschäftigten sich Wissenschaftler intensiv mit Ingwer und konnten in vielen Studien die gesundheitsfördernden Wirkungen bestätigen. Die Forschungen sind jedoch noch lange nicht abgeschlossen, daher darf man sich immer wieder auf neue Ergebnisse freuen.

Welche Inhaltsstoffe machen Ingwer gesund?

Bewiesen ist beispielsweise, dass die „Super-Wurzel“ mehr als 160 verschiedene Inhaltsstoffe enthält. Dazu zählen unter anderem

  • ätherische Öle,
  • viele Vitamine,
  • Scharfstoffe und
  • Mineralien – unter anderem Kalzium, Magnesium und Eisen.

Vor allem die Scharfstoffe Gingerol und Shoagol können auf den Körper einen gesundheitsfördernden Effekt ausüben. In ihrer chemischen Struktur sind sie dem Aspirin sehr ähnlich. Daher kann die Ingwerwurzel schmerzlindernd sowie entzündungshemmend wirken. Vor allem der schmerzstillende Effekt war Mittelpunkt zahlreicher wissenschaftlicher Studien.

Eine Knolle Ingwer ist zu sehen

Wirkungen von Ingwer

Viele Menschen lieben die Ingwerwurzel besonders als Heißgetränk zubereitet. Sie wärmt nicht nur von innen, sondern soll uns in der kalten Jahreszeit zudem helfen, Erkältungen vorzubeugen. Auch wenn schon leichte Erkältungssymptome vorhanden sind, kann Ingwertee gesundheitsfördernd wirken. Manche Menschen schwören auf das tägliche Trinken des Tees. Denn so können die Selbstheilungskräfte angeregt werden und man kommt fit und gesund durch den Winter.

Doch nicht nur gegen Erkältungen ist die asiatische Wurzel ein natürliches Mittel. Sie ist außerdem dafür bekannt, gegen Reiseübelkeit zu helfen und die Verdauung zu unterstützen. Ist man von Bauchschmerzen oder Verdauungsbeschwerden geplagt, lohnt sich eine Tasse des Heißgetränkes also allemal. Auch wenn man sich erschöpft und ausgelaugt fühlt, kann Ingwertee guttun.

Wirkungen im Überblick:

  • zur Stärkung des Immunsystems
  • gegen Erkältungen
  • gegen Blähungen und Magenbeschwerden
  • gegen Übelkeit – auch bei Reiseübelkeit
  • zur Förderung des Stoffwechsels und daher Hilfe beim Abnehmen
  • gegen Schmerzen und Migräne
  • gegen Menstruationsbeschwerden
  • gegen Erschöpfungssymptome

Vorsicht bei Schwangerschaft: Die Ingwertee-Wirkung ist in diesen Monaten sehr umstritten, da ihr auch wehenfördernde Effekte nachgesagt werden. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt darüber!

Eine Frau hält ein Taschentuch zur Nase

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.