Wie lassen sich gekonnt Falten wegschminken?

Die Natur kennt kein Erbarmen, denn mit zunehmendem Alter erschlafft die Haut. Mit den Jahren zeichnen sich immer mehr Fältchen im Gesicht ab, auch wenn man die besten Beauty-Produkte verwendet. Da eine Behandlung, wie etwa mit Botox, für viele nicht in Frage kommt, gibt es zum Glück ein paar Tipps, wie wir Falten einfach wegschminken können. So sind sie nicht mehr für jeden sichtbar und wir fühlen uns gleich um Jahre jünger.

Frau schminkt ihre Falten weg

Im Kampf gegen Falten: wegschminken statt Eingriff?

Früher oder später kommen sie bei jedem: kleine Fältchen an den Augen, der Stirn, um den Mund oder am Hals. Älter werden macht, zumindest optisch, selten Freude. Auch zwischen den Augenbrauen macht sich die lästige Zornesfalte schnell bemerkbar, genau dort, wo sie jeder sieht, stören Falten richtig. Wenn das Gesicht die ersten Falten hervorruft, dann muss man eben in die Make-up-Trickkiste greifen.

Mit Hilfe von Make-up kannst du einiges kaschieren und musst nicht sofort zur Botox-Spritze greifen. Die oberste Regel bei Falten wegschminken ist: auf keinen Fall zu viel Make-up auftragen. Wenn Foundation und Co. so aussehen, als wären sie mit der Spachtel aufgetragen, siehst du zwar faltenfrei aus, aber zugleich auch maskenhaft und unnatürlich. Einen natürlichen Look zu schminken, gelingt dir dagegen mit folgenden Tipps.

Frau mit Stirnfalten

Vor dem Schminken nicht auf die richtige Pflege vergessen

Bevor es ans Schminken geht, versorge deine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit, um kleine Fältchen von innen aufzufüllen! Denn das beste Make-up sieht nur halb so gut aus, wenn die Haut vor dem Auftragen nicht ordentlich gepflegt wurde. Eine Anti-Falten-Creme mit Hyaluronsäure und Lipiden ist die perfekte Wahl, um für einen kurzen straffenden Effekt zu sorgen. So schaffst du schon vor dem Schminken eine pflegende und feuchtigkeitsspendende Grundlage für dein Make-up.

Flüssige Foundation mit Matt-Effekt 

Wähle am besten eine leichte, flüssige Foundation aus, die deinen Teint matt wirken lässt. So kannst du auf Puder verzichten, das sich in den Fältchen absetzt und sie dadurch noch mehr betont. Die Foundation sollte aber nicht einfach aufgetragen, sondern sorgfältig in die Haut eingearbeitet werden. Bei leichten Hautunregelmäßigkeiten ist es ratsam, eine flüssige Foundation zu benutzen. Eine stark unregelmäßige Haut braucht dagegen eher ein Kompaktpuder, das eine höhere Deckkraft besitzt. Besonders schön sieht eine Foundation mit lichtreflektierenden Pigmenten aus, die kleine Fältchen etwas kaschieren können. 

Frau beim Auftragen einer Foundation, um Falten zu kaschieren

Augen-Fältchen mit Concealer retuschieren

Im Bereich um die Augen haben Puder und Co. nichts verloren, denn die Haut ist dort so weich, dass puderartige Substanzen sich sofort darin festsetzen. Einen ebenmäßigen und jungen Touch erreichst du, wenn du einen Concealer verwendest und diesen unter die dunklen Stellen der Augen aufträgst. Der Concealer kann auch schimmernde Perlmuttpartikel enthalten. Diese brechen das Umgebungslicht und zeichnen die Haut weicher. Mit einem helleren Concealer lässt sich die Faltentiefe optisch reduzieren und die Augen wirken dadurch strahlender. Hilfreich ist es auch, anstatt eines Lidschattens, der das Lid noch mehr austrocknet, lediglich einen Lidstrich zu ziehen – das lässt dich zusätzlich jünger aussehen. 

Frau mit Augenfalten lächelt

Kosmetische Tipps gegen die Zornesfalte

Eine tönende Abdeckcreme gegen Zornesfalten ist besonders bei grübelnden und nachdenklichen Menschen heiß begehrt. Zieht man Augenbrauen und Stirn-Muskulatur über mehrere Stunden am Tag unbewusst zusammen, entstehen tiefe Falten, die das Antlitz nachhaltig prägen. Hochwertige Cremes, die mit Hormonen oder Faltenfüllern wie Hyaluronsäure, Kollagen oder Agrirelin angereichert sind, lindern die Faltenentstehung enorm. Mit einer helleren und leicht schimmernden Abdeckcreme gegen Zornesfalten können die unschönen Furchen leicht überschminkt werden. Bei besonders schweren Fällen hilft nur noch der Gang zum plastischen Chirurgen, der die Zornesfalte mit einer Behandlung von Hyaluronsäure oder Botox unterspritzt. 

Frau mit Zornesfalte schaut in den Spiegel

Kurz und knapp: Falten richtig wegschminken und andere Tipps

Nun wird es Zeit für eine kurze Zusammenfassung unserer Schmink-Tipps:

  • Man sollte seine Schminkroutine ständig hinterfragen und dem Alter/Hauttyp/Lebensstil anpassen.
  • Im Alter wird die Haut trockener und anspruchsvoller. Zum Falten Abdecken sollte man deshalb Produkte verwenden, die speziell auf reife Haut angepasst sind.
  • Verwende zum Schminken statt Puder einen flüssigen Concealer und eine farblich abgestimmte Foundation. Ansonsten werden die Falten nicht abgedeckt, sondern im Zweifel sogar noch betont.
  • Richtig geschminkte Augenbrauen verleihen deinem Gesicht Ausdrucksstärke und lenken so von unliebsamen Gesichtsfalten ab.
  • Ein Fruchtsäure-Peeling, ein Feuchtigkeitsserum und eine gute Pflegecreme helfen schon vorher die Fältchen zu kaschieren.
  • Weniger ist mehr, deshalb ist ein dezentes Schminkprogramm der Schlüssel zum natürlichen Aussehen.
Frau mit und ohne Falten

Damit wir Falten wegschminken nicht nötig haben: effektiv vorbeugen!

Heutzutage gibt es zur Freude aller Frauen genügend Schminkprodukte, um die störenden Falten zu kaschieren. Doch damit Falten erst gar nicht entstehen (oder so spät als möglich), oder sich nicht zusätzlich verschlimmern, hat die individuelle Lebensführung nachweislich einen großen Einfluss darauf. Du kannst deshalb selbst einiges tun, um Falten vorzubeugen:

  • Vor UV-Strahlen schützen: Verwende immer Sonnenschutz mit ausreichendem Lichtschutzfaktor bzw. eine Tagescreme mit UV-Schutz. Unabhängig vom Alter und Hauttyp, sind UV-Strahlen immer noch der stärkste Faltenmacher.
     
  • Wenig bis keinen Alkohol trinken: Ein vermehrter Alkoholkonsum kann den Altersprozess beschleunigen und führt unter anderem zu einem Verlust des Bindegewebes. Alkohol verursacht Hautrötungen und die Blutgefäße erweitern sich. Auf Dauer kann diese Ausdehnung der Blutgefäße irreversibel werden und sichtbare Spuren auf der Haut zeichnen.
  • Stress vermeiden: Regelmäßige Überforderung und ein stressiger Alltag können die Haut schneller altern lassen. Denn chronische Belastung wirkt sich auf den Körper aus und beeinträchtigt die Hautsubstanz. Es kommt zu feinen Fältchen.

  • Ausgewogene Ernährung: Viel Wasser trinken! So versorgst du auch deine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Um den Altersprozess der Haut zu verlangsamen, sind Vitamin A, C und E ebenso wichtig wie Selen.