Wie beeinflusst pH Wert Haut und Wohlbefinden?

Unser größtes Organ, die Haut, muss zahlreichen Umwelteinflüssen standhalten. Besonders im Winter ist sie gefordert und benötigt ausreichend Pflege. Ein Faktor, der dabei eine große Rolle spielt, ist der pH-Wert sowie basische Körperpflege. Der pH-Wert wird gerne auf Kosmetikprodukten erwähnt. Doch, was ist er eigentlich und wie beeinflusst der pH Wert Haut und Wohlbefinden?

pH Wert der Haut ist ein Maßstab für den Säuregehalt

Was ist der ph-Wert?

"pH" steht für den lateinischen Begriff „potentia hydrogeni" und kann mit "Konzentration an Wasserstoffionen" übersetzt werden. Er ist generell ein Maßstab für die Konzentration von Säure in wässrigen Lösungen. Für unsere Haut gilt: Der ph-Wert ist maßgeblich an ihrem gesunden Wohlgefühl beteiligt. Laut einigen Wissenschaftlern hat der Wert eine der wichtigsten Funktionen: Er wirkt als Säureschutzmantel und dient dazu, das gesunde Milieu an der Hautoberfläche aufrecht zu erhalten.

Der optimale pH-Wert der Haut eines Menschen liegt bei einem Wert zwischen 4,7 und 5,7. So ist es zum Beispiel der Haut im Gesicht möglich, die für die Hautbarriere essenziellen Hornschichtlipide zu bilden. Schon vor über hundert Jahren hat man erkannt, dass der pH-Wert der Haut leicht sauer und meistens zu niedrig ist. Es gibt einige Faktoren, die auf diesen Einfluss haben:

  • Genetik (z. B.: Neurodermitis)
  • Pigmentierungstyp (Hauttyp)
  • Körperpflege
  • Waschverhalten
  • Jahreszeit
  • Alter
  • Stress
  • Umweltbedingungen

Besonders aggressiv zu unserer Haut sind Chemikalien mit einem alkalischen pH-Wert. Die neutralisierende Fähigkeit der Haut und die natürliche Schutzbarriere werden angegriffen und sie schädigen die Zellstruktur. Die Folge: die Haut wird trocken, kann sich selbst nicht mehr regulieren, wird besonders empfindlich sowie anfällig für Infektionen und Krankheiten. Daher ist es besonders wichtig, den pH-Wert bei der Körperpflege miteinzubeziehen.

Ideal sind dabei natürlich pH-neutrale Kosmetikprodukte. Sind Pflegeprodukte pH-neutral bedeutet dies jedoch nicht wirklich neutral in dem Sinne, dass das verwendete Wasser weder Säure noch Base ist. Die Kosmetikprodukte sind einfach Haut-neutral. Sie sind dem ph-Wert der Haut angepasst und damit leicht sauer. Damit die Schutzfunktion möglichst hoch bleibt, soll der natürliche Wert möglichst wenig durch das Waschen verändert werden.

pH neutrale oder basische Produkte?

Ob es den oben beschriebenen Säureschutzmantel der Haut nun wirklich gibt, oder nur ein Produkt der Werbeindustrie ist, darüber sind sich Wissenschaftler bis heute uneinig. Zu Zeiten unserer Urgroßmütter war es Gang und Gebe, sich mit basischer Pflege zu reinigen. Seifen mit hohem pH-Wert galten als bewährte basische und schonende Hautpflege. "Saure Kosmetik" fand erst in den 1950ern Eingang in unser tägliches Pflegeritual. Die Industrie stellte immer mehr auf diese Art der Kosmetik umzustellen, denn durch die chemischen Emulgatoren war das Herstellen von Produkten im sauren Milieu möglich.

Eine naturbelassene, basische Körperpflege mit leicht basischen Werten trocknet den pH-Wert der Haut nicht aus. Basische Körperpflege regt den Körper an, die eingelagerten Säuren und Schlacken aus dem überwiegend sauren Milieu der Zellen zu lösen und in die basische Umgebung abzugeben. Auf diese Weise hilft eine basische Hautpflege dem Körper effektiv bei seiner Entsäuerung. Durch pH-neutrale Körperpflege wird die Haut außerdem entfettet. In der Folge verlieren die Talgdrüsen ihre natürliche Fähigkeit, den Rückfettungsprozess in Gang zu setzen. Basische Körperpflege regt hingegen die Talgdrüsen an.

 Seifen mit hohem pH-Wert

Nun ist es jedoch für einen Laien nicht so einfach, zu unterscheiden, welche Produkte die passenden sind und welche nicht. Kosmetikinstitute können hier professionelle Beratung bieten. Wer daher auf der Suche nach einem Beauty-Institut ist, welches auf die passenden Pflegeprodukte setzt, der wird bei Martina Hallers "Haller Körperkultur" in Steyr garantiert fündig. Das große und vielseitige Angebot:

  • Behandlungen für das Gesicht
  • Flusspflege und Maniküre
  • Massage und Entschlackung
  • und vieles mehr

Auch mit ihren Produkten leistet Martina Haller einen wertvollen Beitrag zur Gesunderhaltung und Steigerung des persönlichen Komforts. Moderne Pufferkonzentrate wie die skintelligence Wirkstoffe von REVIDERM stellen eine verloren gegangene Balance der Haut rasch wieder her.

pH-Wert gegen Hautalterung

Auch auf die Hautalterung hat der pH-Wert Einfluss und ist ein großes Thema in der Forschung. Hier geht es um das Mikrobiom (den Lebensraum der Mikroorganismen) und um die Hauterschlaffung durch Entzündungsaltern. Der pH-Wert kann Entzündungen verhindern, indem er das Milieu in der Haut in Balance hält. Davon profitieren auch die Enzyme der Haut, die allererste Anti-Aging-Maßnahme der äußeren Hautschicht. Puffersysteme in Spezialprodukten sorgen dafür, dass der naturgegebene Säureschutz der Haut auch im Alter intakt bleibt. Heißt konkret: Ist der pH-Wert auf einem leicht aciden Level, bremst das die vorzeitige Hautalterung.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter

Haller Martina

Wer sich auf der Suche nach dem idealen Körper, natürlich schöner Haut und einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen befindet, ist bei Haller Körperkult an der richtigen Adresse!