Worauf Sie achten müssen, wenn Sie Medikamente online kaufen

Versandapotheken schossen in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden. Eigentlich ist dies ja eine positive Sache, besonders für ältere und/oder kranke Menschen, die den ständigen Gang zur Apotheke entweder als zu belastend empfinden oder gar nicht mehr alleine aus dem Haus gehen können. Diesen Menschen geben Online-Apotheken wieder ein Stück Unabhängigkeit zurück. Auch berufstätige Menschen wissen Versandapotheken zu schätzen. Doch unter den rund 3000 Versandapotheken mischen sich auch immer mal wieder schwarze Schafe, die ausländische Versionen von Medikamenten vertreiben, die bei uns nicht zugelassen sind. Oft aus gutem Grund, weil manche dieser billigen Kopien dem Menschen durchaus gefährlich werden können. Besonders Medikamente aus dem Bereich "Lifestyle" werden sehr gerne gefälscht. Auf illegale Anbieter möchte man natürlich nicht hereinfallen und das müssen Sie auch nicht. Legale Versandapotheken sind eigentlich ganz leicht auszumachen, wenn man weiß, worauf es zu achten gilt.

Aus einem Glasbehälter werden Medikamente geschüttet

An diesen eindeutigen Merkmalen erkennen Sie seriöse Versandshops für Medikamente

Wenn Sie sichergehen möchten, dass es sich bei der Versandapotheke Ihrer Wahl um ein seröses Unternehmen handelt, sollte der erste Klick, der zum Impressum sein. Sie finden auf der Seite kein Impressum? Dann bitte ganz schnell das Weite suchen, denn ein legaler Versandhandel hat immer ein Impressum. Zudem muss das besagte Impressum auf jeden Fall den Namen des verantwortlichen Apothekers aufführen. Eine zusätzliche Information, die im Impressum ersichtlich sein muss, ist, dass es sich um eine Apotheke handelt, die von einem Apotheker geführt wird, der in Deutschland approbiert bzw. zugelassen wurde. Das Gleiche gilt für die zuständige Apothekenkammer. Ist dies nicht auszumachen, dann sollten Sie vorsichtig sein.

Kein legaler Versandhandel ohne Telefonnummer und AGB's

Es gibt nur einen Grund, wieso ein Versandhandel für Medikamente keine mit deutschsprachigen Fachkräften besetzte Hotline vorweisen kann: Man möchte nicht hinterfragt werden und kann keine Auskunft geben. Wenn Sie zudem vergeblich nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen suchen, können Sie sichergehen, dass Sie es mit einem unseriösen Handel zu tun haben.

Vorsicht ist auch bei auffälligen Dumpingpreisen geboten. Massive und unrealistische Preisunterschiede lässt der Gesetzgeber nicht zu. Dennoch können Sie beim Bestellen von Medikamenten in einer seriösen Online-Apotheke sehr viel Geld sparen. Besonders wenn Sie regelmäßig auf Medikamente oder Lyfestyle-Produkte angewiesen sind.

Eine Frau tippt auf Ihrem Telefon bzw. Smartphone

Kein verschreibungspflichtiges Medikament ohne Rezept

Der Umgang mit rezeptpflichtigen Medikamenten spricht ebenfalls Bände. Bei einer legalen Versandapotheke besteht man auf die vorherige (physische) Einsendung des ärztlichen Rezepts.

Auch am Sortiment des Anbieters können Sie ein schwarzes Schaf ausmachen. Ein seriöser deutscher Apothekenshop kann alle Medikamente liefern, die in Deutschland zugelassen sind.

Und wie sieht es mit den Lieferzeiten aus? Im Normalfall erhalten Sie Ihre bestellten Medikamente in einem Zeitraum von 3-4 Tagen. Natürlich kann es auch mal zu Engpässen und Verzögerungen kommen, doch dies sollte nicht die Regel sein. Muss der Kunde wochenlang auf Medikamente warten, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese erst aus dem Ausland geschickt werden müssen.

Wenn Sie diese Details beachten, können Sie verschreibungspflichtige und nicht verschreibungspflichtige Medikamente auch sorglos im Internet bestellen und von günstigeren Preisen profitieren.

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.