Große Poren verkleinern - Peelings und Hausmittel für einen feinen Teint

Vergrößerte Poren im Gesicht treten häufig bei unreiner und fettiger Haut auf. Wer große Poren hat, möchte sie meist so schnell wie möglich loswerden. Sie lassen nämlich das Hautbild uneben und unrein wirken. Aber was kann man tun, um die Poren zu verkleinern? Wir haben Hausmittel und Produkte für dich unter die Lupe genommen und verraten dir, was wirklich gegen große Poren hilft.

Frau mit großen Poren im Gesicht

Warum entstehen große Poren?

Zum Teil sind die Gene entscheidend, wie groß oder klein die Poren sind. Auch das Geschlecht macht einen Unterschied: Bei Männern ist die Haut großporiger als bei Frauen. Außerdem ist der Hauttyp entscheidend. Fettige und reife Haut neigt stärker zu vergrößerten Poren. Grund sind Talg und Verschmutzungen, die die Poren verstopfen. Dadurch weiten diese sich aus und sind nun leichter sichtbar. Besonders unschön ist es, wenn die Poren durch Schmutz und Talg schwarze Kappen bekommen. Dann spricht man von Mitessern.

Von alleine bilden sich die Poren nicht wieder zurück. Du kannst aber einiges tun, um sie zu entlasten und nach und nach zu verfeinern. 

Wie kann man große Poren verkleinern?

Die wichtigste Maßnahme gegen große und verstopfte Poren ist eine gute Reinigung. Der überschüssige Talg und andere Verschmutzungen müssen gründlich entfernt werden. Dazu kannst du verschiedene Maßnahmen anwenden:

  • Grundlage ist eine tägliche Reinigungsroutine am Morgen und am Abend. Lasse diese auf keinen Fall ausfallen, auch wenn es einmal spät wird! Ideal ist das sogenannte Double Cleansing. Dabei verwendest du nacheinander zwei verschiedene Produkte, zum Beispiel eines auf Ölbasis und eines auf Wasserbasis. Auf diese Weise reinigst du die Poren deiner Haut sehr gründlich, sodass sie sich erholen können.
  • Ein- bis zweimal pro Woche solltest du deiner Haut ein Peeling gönnen. Dadurch reinigst du die verstopften Poren bis in die Tiefe und löst außerdem abgestorbene Hautschüppchen ab. Nach einem Peeling sieht das Hautbild sofort feiner aus. 
  • Wenn verstopfte Poren in Form von Mitessern sichtbar werden, kann ein Dampfbad mit Kamille helfen. Übergieße eine Handvoll getrocknete Kamillenblüten oder zwei bis drei Beutel Kamillentee mit einem Liter kochendem Wasser! Nach zehn Minuten beugst du dich mit deinem Gesicht über die Schüssel und ziehst dir ein Handtuch über den Kopf. So kann der beruhigende Dampf gut auf deine Haut einwirken. Nach fünf bis zehn Minuten sind deine Poren gereinigt und Mitesser haben keine Chance mehr. 
  • Wenn du noch intensivere Reinigung möchtest, kannst du eine Gesichtsreinigungsbürste ausprobieren. Auch Peel-off-Produkte für die Nase helfen, Mitesser und große Poren zu reduzieren. 
  • Im Anschluss an die Reinigung solltest du ein Gesichtswasser benutzen, das den pH-Wert der Haut wieder herstellt und sie aufnahmebereiter für die anschließende Pflege macht.
schematische Darstellung von der Reinigung einer Hautpore
Anzeige

Die richtige Pflege für großporige Haut

Neben der Reinigung ist auch die passende Pflege wichtig. Wähle eine Pflegeserie aus, die auf deinen Hauttyp angepasst ist, gleichzeitig aber auch den großen Poren etwas entgegensetzen kann. Unsere Favoriten sind die Pflegeserien "Toppeel" von Dr. E. Voss. Sie bestehen beispielsweise aus einem Micro Foam Cleanser, einem Facial Tonic, dem Toppeel Home Use und einer 24-Stunden-Creme. Das Toppeel-Peeling wurde speziell dafür entwickelt, große Poren zu verkleinern oder Pigmentstörungen zu behandeln. Anders als andere Peelings ist es nicht wasserlöslich und hat dadurch verbesserte Eigenschaften. Die oberste Hornschicht wird sehr sauber abgelöst und dadurch erneuert. Die übrigen Pflegeprodukte des Sets sind optimal aufeinander und auf das Peeling angepasst, sodass du deine Haut perfekt reinigen und pflegen kannst. Die Toppeel-Sets gibt es in drei Varianten:

Wähle das Set, das am besten zu deinem Hauttyp passt!

Hausmittel gegen große Poren im Gesicht

Wenn du möchtest, probiere diese Hausmittel und Tipps für ein ebenmäßiges Hautbild aus:

  • Apfelessig soll den pH-Wert der Haut neutralisieren und Entzündungen hemmen. Dadurch können sich auch die Poren verfeinern. Mische Apfelessig und Wasser im Verhältnis 1:3 und tupfe die Mischung mit einem Wattepad auf die Haut!
  • Auch eine Joghurtmaske kann zu einem feineren Hautbild beitragen. Streiche einfach eine Schicht Naturjoghurt auf die Haut und lasse ihn eine Viertelstunde einwirken! Anschließend wäschst du die Maske mit lauwarmem Wasser ab.
  • Für einen sanften, aber gründlichen Peelingeffekt kann Zitronensaft genutzt werden. Tauche einfach ein Wattepad in Zitronensaft und reibe dein Gesicht damit ab! Anschließend wäschst du es mit Wasser und einem sanften Reinigungsprodukt.
Frau mit schöner Haut und ohne große Poren

So kannst du großen Poren vorbeugen

Wenn die Poren erst einmal vergrößert sind, braucht es viel Geduld, um sie wieder zu verkleinern. Deshalb ist es noch besser, der Entstehung von großen Poren direkt vorzubeugen. Dazu helfen diese Tipps:

  • Drücke Pickel und Mitesser nicht selbst aus! Wenn du zu viel an den Unreinheiten herumdrückst, kannst du die Poren beschädigen und erst recht vergrößern. Außerdem befindet sich an den Fingern viel Schmutz, den du so auf die Haut bringst. Deshalb gilt, auch wenn es schwer fällt: Finger weg von Hautunreinheiten!
  • Schütze deine Haut sehr gut vor UV-Strahlen! Auch die Sonne kann nämlich dazu beitragen, dass große Poren entstehen. Außerdem beschleunigt die UV-Strahlung die Hautalterung und kann das Risiko von Hautkrebs erhöhen. Schütze die Haut in deinem Gesicht deshalb besonders gut mit hochwertiger Sonnencreme!
  • Verzichte auf Rauchen und auf übermäßigen Alkoholkonsum! Wenn du dich dazu noch gesund ernährst und regelmäßig Sport treibst, verfeinert sich auch dein Hautbild.

Tipp: Mit Make-up Poren im Gesicht optisch verkleinern

Es ist leider schwierig und langwierig, erweiterte Poren wieder zu verkleinern. Du kannst aber zusätzlich zu den genannten Maßnahmen deine Poren kaschieren. Mit diesen Tipps funktioniert das besonders gut:

  • Verwende nur Produkte, die für fettige Haut geeignet sind! Sonst besteht die Gefahr, dass die Poren erst recht verstopfen.
  • Ein wahres Wundermittel ist ein verfeinernder Primer, den du unter deinem Make-up anwendest. Er wirkt wie eine Art Weichzeichner und füllt die unregelmäßigen Strukturen auf. Dadurch setzt sich das Make-up später nicht mehr in den Poren ab.
  • Auch ein sanft schimmernder, lichtdurchlässiger Mineralpuder wirkt weichzeichnend. Klopfe ihn nach der Foundation sanft in die Haut ein!