Couperose: Pflege bei empfindlicher Haut mit Rötungen

Couperose ist ein Hautzustand, der sich durch Rötungen und Trockenheit auszeichnet. Außerdem ist die Haut bei Couperose sehr empfindlich. Grund sind erweiterte Blutgefäße im Gesicht aufgrund verschiedener Ursachen. Sehr häufig werden rote Äderchen im Bereich der Wange oder der Nase sichtbar. Wer unter diesem Hautproblem leidet, sollte der Pflegeroutine besondere Aufmerksamkeit widmen. Eine gut angepasste Hautpflege im Gesicht kann die Symptome deutlich verbessern.

Junge Frau mit sichtbaren Äderchen im Gesicht

Was ist Couperose und woher kommt sie?

Couperose ist eine weit verbreitete Hauterkrankung, die vor allem genetische Ursachen hat. Wenn die Haut erblich vorbelastet ist, können schon kleine Anlässe zum Ausbruch der Rötungen führen. Couperose-Haut reagiert zum Bespiel besonders empfindlich auf Hitze und Kälte, Luftverschmutzung, Druck oder allergene Stoffe. Auch Stress, Angst, Ärger oder andere psychische Faktoren können eine Rolle spielen und Schübe auslösen.

Typische Symptome sind Rötungen und sichtbare rote Äderchen, meist an den Wangen oder der Nase. Außerdem ist die Haut trocken. Häufig kommen Juckreiz, Spannungsgefühle oder ähnliche Missempfindungen hinzu. Die Haut fühlt sich außerdem gereizt an und reagiert überempfindlich auf Berührung und andere Reize. Viele Betroffene fühlen sich außerdem psychisch belastet, weil sie sich für die Rötungen schämen und ausgegrenzt fühlen.

Couperose wird oft als frühe Form der Rosacea verstanden. Bei Rosacea (auch Rosazea geschrieben) treten ebenfalls Hautrötungen und -reizungen auf. Auf Dauer entwickeln sich bei der Rosacea starke Entzündungen und dauerhafte rote Stellen im Gesicht. Inzwischen geht man jedoch eher davon aus, dass Rosazea und Couperose unterschiedliche Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen sind. Bei beiden gilt: Die Pflege ist ganz besonders wichtig für die Haut.

Ältere Frau mit Couperose
Anzeige

Welche Gesichtspflege ist bei Couperose geeignet?

Pflegeprodukte für Couperose-Haut sollten für sehr empfindliche Haut geeignet sein und auf beruhigende Inhaltsstoffe setzen. Um Unverträglichkeiten zu vermeiden, sollten sie möglichst wenig Zusatzstoffe enthalten. Außerdem sollten sie die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen und die geschwächte Hautschutzbarriere wieder herstellen.

Unser Tipp: Probiere doch mal die Pflegeserie "Derma Control" von Charlotte Meentzen aus! Seit über 90 Jahren steht die Kosmetikmarke Charlotte Meentzen für hochwertige Naturkosmetik, gerade auch bei problematischer Haut. Die Serie Derma Control wurde speziell für Haut mit Couperose und Rosacea entwickelt. Hautrötungen werden nachweislich gemildert. Sie enthält eine Tagespflege mit UV-Schutz, eine Nachtpflege und ein Konzentrat. Die Pflegeprodukte für Couperose-Haut enthalten Wirkstoffe aus der Rosskastanie und dem Roten Weinlaub. Die Rosskastanie stärkt die Gefäße, die bei Couperose in Mitleidenschaft gezogen sind. Außerdem regt sie eine gesunde Blutzirkulation an. Rotes Weinlaub wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und antioxidativ. Außerdem enthalten die Derma-Control-Produkte Hyaluronsäure für ausreichend Feuchtigkeit sowie Bisabolol und D-Panthenol, die beruhigend auf die Haut wirken. Mit dieser hochwirksamen Kombination an Inhaltsstoffen kannst du deine empfindliche Haut im Gesicht intensiv pflegen und Rötungen lindern.

Achte bei der Pflege generell darauf, keine zu fettigen Cremes zu verwenden! Auch wenn deine Haut trocken ist, sind diese oft nicht gut geeignet. Die einzige Ausnahme besteht bei sehr kalten Temperaturen. Jetzt kann empfindliche Haut eine sehr reichhaltige Creme als Kälteschutz gebrauchen.

Welches Make-up kann ich bei Couperose verwenden?

Viele Frauen möchten Rötungen und sichtbare Äderchen gerne mit Make-up abdecken. Das Problem ist nur, dass die empfindliche Haut auch bei der dekorativen Kosmetik sehr sensibel reagieren kann. Achte deshalb darauf, auch hier gut verträgliche Produkte zu verwenden! Eine getönte Creme ist besser verträglich als intensiv abdeckende Produkte. Du kannst natürlich auch einen Foundation Primer als Grundlage für das Make-up verwenden, der für empfindliche Haut geeignet ist und durch eine spezielle Rezeptur Rötungen besonders gut abdeckt.

Tipp: Grünes Make-up kaschiert Rötungen besonders gut, weil es sich dabei um die Komplementärfarbe handelt. Es gibt auch abdeckenden Puder mit grünen Pigmenten. Auch damit lassen sich die Probleme bei Couperose und Rosacea sehr gut abdecken. Achte allerdings immer darauf, dass die Kosmetik keine Duftstoffe enthält und die Haut nicht austrocknet! Gönne deiner Haut außerdem regelmäßig Pausen in Form von Make-up-freien Tagen! Sie braucht viel Erholung und Entspannung.

Weitere Tipps für den Umgang mit empfindlicher Haut und Couperose

Neben einer guten Hautpflege kannst du mit diesen Tipps den Zustand deiner Haut verbessern:

  • Achte auf sehr guten Sonnenschutz! UV-Strahlung kann empfindlicher Haut besonders schaden und die Symptome von Couperose oder Rosacea verschlimmern. Verwende deshalb eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor!
  • Behandle die Haut sanft! Vermeide zum Beispiel starkes Rubbeln beim Abtrocknen! Die Reibung kann der Haut schaden und rote Äderchen sowie Rötungen noch verstärken.
  • Verwende ein mildes Reinigungsprodukt und lauwarmes Wasser für die Reinigung!
  • Extreme Kälte oder Wärme solltest du möglichst meiden. Im Winter kann eine Creme mit Kälteschutz die Haut schützen.
  • Bluthochdruck kann Couperose und Rosazea fördern. Deshalb solltest du einen zu hohen Blutdruck gut behandeln lassen.
  • Scharfe Speisen, Alkohol und starker Kaffee können die Symptome verstärken. Auch Rauchen ist Gift für Couperose-Haut. Verzichte deshalb lieber darauf oder genieße sie nur in Maßen!
  • Auch Stress kann zu vermehrten Beschwerden führen. Versuche deshalb, dein Leben entspannter zu führen!
  • Manchmal können Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien eine Rolle bei Hautproblemen spielen. Wenn du bestimmte Nahrungsmittel nicht verträgst, solltest du auf diese unbedingt verzichten. Eine ausgewogene Ernährung kann außerdem zu einem besseren Hautbild beitragen. 
  • Männer sollten auf eine Nassrasur lieber verzichten. 
  • Als SOS-Tipp für akute Beschwerden kannst du Aloe Vera oder Quark verwenden. Schneide einfach das Blatt einer Aloe-Vera-Pflanze auf oder verwende fertiges Gel ohne Zusatzstoffe zur Beruhigung der Haut! Quark kannst du mit etwas Olivenöl zu einer Maske oder einem Umschlag mischen und damit deine Haut besänftigen. Auch Kompressen mit schwarzem Tee können die Äderchen verengen und damit die Probleme reduzieren. 

Übrigens: Mit dauerhaften oder immer wiederkehrenden Rötungen solltest du einen Hautarzt aufsuchen. Er kann genau feststellen, ob es sich um Rosacea, Couperose oder ein anderes Problem handelt. Und dort bekommst du auch die besten Tipps für Pflege und Behandlung in deinem ganz speziellen Fall.