Mehr Leichtigkeit im Schulalltag

Wer kennt das nicht: Kaum sind die Schulferien vorbei, beginnen wieder die Herausforderungen des Schulalltages. Egal, ob Eltern, Lehrer oder Schüler - alle sind gefordert.

Inhalt:

Ein Kind sitzt zwischen Büchern

Die täglichen Herausforderungen

Der Stundenplan steht, die Schularbeitstermine auch. Hausaufgaben und die vielen Freizeitgestaltungen wollen unter einen Hut gebracht werden. So sind Kinder und Eltern oft rastlos zwischen Schule, Nachmittagsbetreuung, Gitarrenunterricht, Reitstunde, Ballettunterricht, Hausaufgaben und Vorbereitungen auf Prüfungen bzw. Schularbeiten unterwegs. Zum Luftholen ist kaum Zeit. Die Freude am Lernen und an den Freizeitgestaltungen bleibt dabei meist auf der Strecke. Alle Ablenkungen durch die modernen Technologien tun ihr Übriges.

Kinder (aber auch Erwachsene) sind rund um die Uhr mit so vielen Informationen konfrontiert, die sie manchmal gar nicht mehr verarbeiten können. Unsere Kinder werden überfüttert und haben selten noch die Chance das zu tun, was ihnen wirklich Spaß macht - im Gegenteil: sie sind sehr früh Getriebene. Es wird schon in jungen Jahren eine Todo-Liste abgearbeitet. Alle diese Belastungen haben dann auch noch so nebenbei Auswirkungen auf die Familie bzw. auf das gesamte Umfeld des Kindes.

Die Folgen können Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Unruhe (Zappelphilip) oder Prüfungsängste sein.

Was können wir bei Schulstress tun?

Wir haben ein Angebot für alle Familien, die etwas verändern und mehr Leichtigkeit im Schulalltag wollen!

Was wäre, wenn es nun Möglichkeiten gäbe, dass

  • Schule wieder Freude machen kann,
  • Prüfungen entspannter erlebt werden bzw.
  • Schulängste weniger werden können
  • sich die wahren Fähigkeiten der Kinder wieder zeigen können
  • und das Familienleben sich positiv verändern kann?

Beatrice Köck und ich haben die Initiative Bars4Kids ins Leben gerufen. Bei unserem neuen Projekt geht es darum, mit der effektiven Methode der Access Bars®, wieder mehr Leichtigkeit ins Leben zu bringen. Die Anforderungen werden vielleicht nicht weniger, aber der Umgang mit all den Einflüssen von außen kann sich verändern. Das kann wieder positive Auswirkungen auf die gesamte Familie haben.

Hände liegen am Kopf eines Kindes

Was sind die Access Bars?

Die Access Bars® sind 32 Punkte am Kopf, die während einer Behandlung sanft berührt werden. Durch diese Berührungen kann in Körper und Geist eine tiefe Entspannung entstehen. Gleichzeitig können sich nicht mehr dienliche Verhaltensmuster und Glaubenssätze auflösen. Dies kann bewirken, dass sich sichtbare und bleibende Veränderungen in unterschiedlichen Lebensbereichen zeigen. Das Tolle an dieser Methode ist, dass sie sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen wirken und auch von beiden leicht erlernt und angewendet werden kann.

Die Methode kann besonders hilfreich sein, wenn ein Kind z. B.:

  • Schwierigkeiten hat sich zu konzentrieren
  • sich schwer tut beim Ein- oder Durchschlafen
  • kaum entspannen kann
  • sehr zappelig ist
  • viel Stress in der Schule hat
  • Prüfungsangst hat
Ein Plakat zeigt die Wirkungsweise der Access Bars bei Kindern

Wie wirken Access Bars bei Kindern und Erwachsenen?

Die Access Bars® veränderten bereits das Leben tausender Menschen weltweit. Gerade bei Kindern und Jugendlichen zeigen sich häufig sehr schnelle Effekte, die auch den Schulalltag positiv beeinflussen können. Eine Session mit einem Kind dauert maximal 30 Minuten.

Auch für Erwachsene kann diese Körperanwendung - die ca. 1 Stunde dauert - besonders hilfreich sein, bei

  • Schlafstörungen
  • Unruhe
  • Unausgeglichenheit und Energielosigkeit
  • Wunsch nach mehr Lebensfreude

Bars4Kids bietet Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit, die Access Bars® zu erleben oder selbst zu erlernen. Das sind unsere Angebote:

  • Einzelsitzungen
  • Kurse oder
  • Informationsveranstaltungen

Autorin: Mag. Andrea Warnung

Empfehlungen