Mit welchen Hausmitteln kann ich meine Schuhe wasserdicht machen?

Gehörst du zu den Menschen, die sich immer zweimal überlegen, welche Schuhe sie im Winter anziehen sollten? Was ist, wenn du in einen Regenschauer oder Schneesturm gerätst und deine Lieblingsschuhe nicht geschützt sind? Gummistiefel sind toll, doch wer will sie schon jeden Tag tragen? Zum Glück gibt es ein paar Tipps und Tricks für Hausmittel, mit denen du deine Schuhe wasserdicht machen und so das ganze Jahr über tragen kannst.

Schuhe wasserdicht machen - Frau läuft durch eine große Pfütze in einer Allee.

Wie kann man mit Bienenwachs Schuhe wasserdicht machen?

Wachs ist der Klassiker, wenn man Schuhe wasserdicht machen will. Es hält monatelang und eignet sich für Leder, Leinen, Wildleder und andere Materialien wie Stoffschuhe oder Sneaker. Du kannst handelsübliche Wachse zum Imprägnieren von Schuhen sowie Bienenwachs oder Kerzenwachs verwenden. 

Befolge diese Schritte, um deine Schuhe erfolgreich mit Bienenwachs zu imprägnieren und zu pflegen!

  1. Du musst deine Schuhe zunächst reinigen und komplett trocknen lassen. Das ist sehr wichtig, denn wenn du das Wachs einmal auf das Material aufgetragen hast, kannst du die Flecken und den Schmutz darunter nicht mehr entfernen. Außerdem ist eine saubere und trockene Oberfläche wichtig, damit die Imprägnierung gut haften kann. 
  2. Teste das Wachs zunächst an einer kleinen, unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass es keine Flecken oder Verfärbungen auf deinen Schuhen verursacht! Reinigen ist wirkungslos, sobald es aufgetragen ist.
  3. Wenn nach dem Test alles in Ordnung ist, nimmst du dein Bienenwachs, deine Kerze oder das Wachs, das du verwendest, und verreibst es auf deinen Schuhen
  4. Vergiss nicht, auch die Nähte einzureiben, da dort am ehesten Wasser eindringen kann, wenn das Material nass wird!
  5. Nimm einen Föhn und stell ihn auf eine hohe Stufe! Durch die Hitze schmilzt das Wachs und wird in den Stoff eingearbeitet. 

Jetzt ist es Zeit, die Schuhe abkühlen zu lassen. Gieße etwas Wasser darauf, um zu sehen, ob es wirklich funktioniert und die Innenseite deines Schuhwerks nicht nass wird! Ist das nicht der Fall, musst du vielleicht eine weitere Schicht auftragen. Natürlich musst du deine Schuhe vorher nicht nochmal waschen oder reinigen. Du solltest außerdem darauf achten, dass du farbloses Bienenwachs verwendest! Wenn es gefärbt ist, wird die Imprägnierung höchstwahrscheinlich Verfärbungen verursachen, die du hinterher nicht mehr reinigen kannst.

Mann kippt Wasser über Schuhe um Wasserdichtigkeit zu testen.

Ist es normal, wenn die Schuhe durch die Imprägnierung dunkler werden?

Sei nicht besorgt, wenn deine Schuhe beim Schmelzen des Wachses etwas dunkler werden! Das ist normal und du musst sie nicht nochmal reinigen! Nach dem Abkühlen und Trocknen nimmt das Obermaterial wieder seine ursprüngliche Farbe an. Wenn du damit rechnest, dass deine Schuhe häufiger mit Wasser in Berührung kommen, solltest du in jedem Fall eine zweite Wachsschicht auftragen, um die Schuhe wasserfest zu machen! Möglicherweise musst du sie auch regelmäßiger reinigen und nachwachsen. Es ist zudem empfehlenswert, gerade bei Lederschuhen und Wanderschuhen, sie regelmäßig zu pflegen.

Kann man Nerzöl verwenden, um Schuhe zu imprägnieren?

Nerzöl ist ein weiteres Produkt zur Imprägnierung deiner Schuhe. Sei dir bewusst, dass Nerzöl als Hausmittel zur Imprägnierung nur bei Leder funktioniert! Es eignet sich hervorragend dazu, Lederschuhe zu pflegen. Verwende es jedoch nicht für Gore Tex Schuhe oder Schuhe, die teilweise mit Gore Tex ausgestattet sind! Nerzöl macht deine Schuhe aus Leder nicht nur wasserdicht, sondern macht sie auch weich und geschmeidig.

Achte darauf, dass du das Nerzöl nicht auf teuren Schuhen sowie Sneakern und Stiefeln aus empfindlichen Materialien oder Lederschuhen mit glänzendem Leder verwendest! Diese Ölsorten können Lederschuhe verfärben. Außerdem kannst du mit Nerzöl keinen Hochglanz durch Polieren erzielen.

Wir empfehlen, das Öl nur zum Imprägnieren von Wanderschuhen oder Schuhen aus Leder zu verwenden, bei denen es nicht so sehr darauf ankommt, dass das Aussehen erhalten bleibt. Dieses Imprägniermittel hält längere Zeit. Es können Monate vergehen, bis man es neu auftragen muss. Bevor du loslegst, musst du die Schuhe erstmal waschen und trocknen!

Wie imprägniert man Schuhe mit Nerzöl?

Schmutz ist unvorteilhaft, wenn man Leder imprägnieren möchte. Deshalb ist das Waschen oder Reinigen so wichtig.

  1. Vergewissere dich, dass deine Lederschuhe sauber und völlig trocken sind! Du kannst sie mit einem feuchten Tuch oder einem feuchten Lappen von grobem Schmutz befreien.
  2. Reibe das Öl mit einem trockenen, sauberen Tuch auf die gesamte Oberseite deiner Lederschuhe! 
  3. Lass das Öl ein paar Minuten einwirken und wische dann die Reste weg! 

Wie kann man Schuhe spontan imprägnieren?

Suchst du nach einem guten Tipp, um deine Sneaker, Wanderschuhe, neue Lederschuhe oder andere Textilien wie Wildleder schnell und unkompliziert wasserfest zu machen? Zum einen gibt es diverse Imprägniersprays aus dem Handel, die teils gute Ergebnisse erwarten lassen. Zum anderen kannst du Hausmittel wie Vaseline verwenden, wenn du dein Schuhwerk spontan und vorübergehend imprägnieren willst. Vaseline hält jedoch nicht so lange wie die vorherigen Methoden. Außerdem kann es etwas unhandlich sein, es aufzutragen und zu fixieren. Um deine Schuhe mit Vaseline zu imprägnieren, befolge einfach die gleichen Schritte wie beim Auftragen von Nerzöl! Auch hier ist Schritt 1 wieder das Reinigen. Du kannst die Vaseline nach dem Auftragen mit Hitze fixieren, damit sie noch besser einzieht, genau wie beim Wachs. Es kann jedoch zu Verfärbungen führen. Verwende Vaseline also nur als Imprägniermittel, wenn es keine andere Möglichkeit gibt!

Frau präsentiert stolz ihre Sneaker, die sie gerade mit Hausmitteln wasserdicht gemacht hat.

Gibt es weitere natürliche Mittel zum Imprägnieren?

Der nächste empfehlenswerte Tipp zum Imprägnieren ist eine weitere natürliche Lösung. Was du dazu brauchst, ist Leinsamenöl, Bienenwachs und etwas Pflanzenharz. Achte darauf, dass du eine gleiche Menge Bienenwachs und Pflanzenwachs verwendest! Um dieses Hausmittel zur Imprägnierung herzustellen, musst du das Bienenwachs und das Pflanzenwachs erhitzen, bis sie vollständig geschmolzen sind! Vergewissere dich, dass sich die beiden Stoffe vollständig vermischt haben! Du kannst das Gemisch entweder im Ofen bei 250 Grad erhitzen oder direkt über einem Gasbrenner mischen. Wenn du dich für die zweite Methode entscheidest, musst du die Zutaten ständig umrühren! Anschließend kochst du das Leinöl separat auf. Dann mischt man die beiden Lösungen zusammen und rührt fünf Minuten lang. Sobald die Lösung abgekühlt ist, kannst du damit beginnen, die erste Schicht mit einem weichen Tuch oder einer weichen Bürste auf die zu imprägnierenden Textilien aufzutragen. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du zwei oder drei Schichten aufträgst.