Was macht Eyeliner zu den neuen Beauty-Stars?

12.09.2016

Ob einfacher Lidstrich oder aufregendes Cateye, Eyeliner sind die Beauty-Stars schlechthin. Je nach Form und Farbe sind sie das i-Tüpfelchen eines jeden Looks. Warum der Trend nicht nur auf dem roten Teppich gut ankommt und wie er richtig aufgetragen wird? Wir klären auf!

Eine Frau wird mit Eyeliner geschminkt

Wozu Eyliner?

Augen sind ja bekanntlich das Fenster der Seele. Kein Wunder also, dass der erste Blickkontakt entscheidend dafür sein kann, wie sympathisch man auf eine Person wirkt. Warum also nicht ein bisschen nachhelfen? Eyeliner sind das Must-have wenn es darum geht unsere Augen richtig in Szene zu setzen. Stars wie Kate Moss oder Alexa Chung gehen erst gar nicht mehr ohne Lidstrich aus dem Haus. Schon Kleopatra beherrschte die Kunst eines unwiderstehlichen Augenaufschlags in Perfektion. Ob Cateye, Ribbon Liner Cat Eye, gerade Linie oder unsichtbare Einrahmung, insbesondere der schwarze Eyeliner liegt jetzt wieder voll im Trend!

Man unterscheidet drei Eyeliner-Varianten:

  • Der Klassiker ist der flüssige Eyeliner, der mit einem Pinsel aufgetragen wird und kaum Fehler verzeiht.
  • Der Gel-Eyeliner verlangt es zügig zu arbeiten, da er schnell trocknet.
  • Der Creme-Eyeliner ist besonders für Anfänger gut geeignet, da sich kleine Patzer leicht ausbessern lassen.
Eine Frau hat einen schönen Lidstrich

So wird's gemacht

Besonders wenn Sie noch nicht viel Übung beim Auftragen eines Lidstrichs haben empfiehlt es sich, sich an einen Tisch zu setzen. Der Ellbogen kann aufgestützt werden und man hat mehr Halt als stehend vor dem Badezimmerspiegel. Bevor man allerdings loslegt, kann man erst einmal auf dem Handrücken üben. Gelingt Ihnen ein perfekter Strich, können Sie sich ans Auge wagen. Setzen Sie zunächst kleine Punkte über dem oberen Wimpernkranz und verbinden Sie diese anschließend. Auf diese Weise ist es einfacher eine Line zu ziehen als in einem Schwung.