Sonne, Schutz und Pflege: Welche Pflege brauche ich für mein Urlaubsziel?

Endlich ist es soweit, der lang ersehnte Urlaub steht vor der Tür und unsere Vorfreude ist übergroß. Für Seele und Geist ist Entspannung angesagt, doch für unsere Haut könnten ohne die richtige Pflege harte Zeiten anbrechen.

Inhalt:

Eine Frau sitzt entspannt im Urlaub mit einem Beauty Bag

Warum Sonnenschutz?

Egal wohin die Reise geht, Sonnenschutz ist unerlässlich. Daher vorab Grundsätzliches zum Thema Sonne und Schutz: Das UV-Licht der Sonne besteht aus unterschiedlichen Wellenlängen, die auch auf die Haut verschiedenartig wirken.

  • UVB-Strahlen sind für die Bräunung der Haut verantwortlich, verursachen aber auch Sonnenbrand und Zellschäden der Haut.
  • UVA-Strahlen dringen besonders tief in die Haut ein und sind für die vorzeitige Hautalterung, Faltenbildung und Pigmentflecken sowie für Sonnenunverträglichkeiten verantwortlich. Über die sichtbaren Schäden hinaus, können die UVA-Strahlen ebenfalls die Zellen schädigen und im schlimmsten Fall die Entwicklung von Hautkrebs begünstigen.
  • Infrarot-Strahlen machen mit 45 Prozent den größten Teil des Sonnenspektrums aus. Ihr kurzwelliger Anteil dringt wesentlich tiefer in die Haut ein und greift die Kraftwerke der Zellen, an. Als Folge davon bilden sich sogenannte reaktive Sauerstoffspezies (ROS). Das sind schädliche Formen des Sauerstoffs, die wie extrem aggressive freie Radikale wirken und beispielsweise Kollagen abbauen.
Eine Grafik zeigt die Wirkung der UVA und UVB Strahlung

Was sollte man im Sommer beachten?

Beachten Sie beim Kauf Ihrer Sonnenpflege, dass sie frei ist von:

  • Parfum: kann zu Pigmentflecken und Allergien führen
  • Emulgatoren und Mineralöl: kann zum Entstehen von Mallorca Akne beitragen
  • Konservierungsmittel wie Parabene, Phenoxyethanol und Methylisothiazolinone: Allergiepotenzial
  • PEG/PPG: machen die Haut offen für Schadstoffe
  • Ethylhexyl Methoxycinnamate: chemische Filter mit hormoneller Wirkung
  • Octocrylene: Filter mit Irritationspotenzial
  • Avobenzoe = Butylmethoxdibenzoylmethan: Filter mit hormoneller Wirkung
  • Aluminiumverbindungen

Des Weiteren sollte sie ein ausgewogenes Verhältnis von UVA, UVB und Infrarot (IR) Filtern aufweisen. Mein Favorit seit 20 Jahren die Schweizer Firma Ultrasun.

Einige wichtige Sonnenregeln möchte ich Ihnen noch ans Herz legen:

  • Sonnenpause zwischen 12 und 15 Uhr – die Siesta unserer südlichen Nachbarn hat durchaus seinen Sinn!
  • Verwenden Sie ausreichend Sonnencreme – mind. 40g/Tag das entspricht ca. 2 Esslöffel!
  • Beginnen Sie mindestens mit SPF 30, ohne Vorbräunung und bei Hellem Typ mit SPF 50!
  • Denken Sie an die Wettergegerbten Gesichter von Bergsteigern, so wird deutlich, wie wichtig der optimale Hautschutz im Gebirge ist. Die UV-B Strahlung steigt übrigens pro 1.000 Höhenmeter um 15 bis 20 % überproportional stark.
  • Beim Schnorcheln dunkle Kleidung oder Neoprenanzug tragen!
  • Kopfbedeckung mit Nackenschutz verhindert Sonnenstich.
  • Verwenden Sie eine qualitativ hochwertige Sonnenbrille! Wussten Sie, dass jeder kleine Kratzer im Brillenglas die UV Strahlung ungehindert durchlässt und Augenschäden verursachen kann?

Was gehört in die Travel Beauty Bag?

In die Beauty Bag für den Süden gehören:

  • Mizellenwasser zur Gesichtsreinigung ist nicht nur äußerst praktisch in der Anwendung (Reinigung ohne Wasser), es entfernt besonders gut Sonnenmittelrückstände von der Haut.
  • Bei Neigung zu Pigmentflecken - besonders darauf abgestimmte Sonnen- und Pflegeprodukte. Fragen Sie Ihre Kosmetikerin!
  • Nach der Sonne unbedingt After Sun Produkte für Gesicht und Körper verwenden. Da das Leitungswasser in den Urlaubsländern oft gechlort ist, wird die Haut zusätzlich strapaziert.
  • Extra Pflege in Form von Serum und/oder Maske für Ihr Gesicht. Es gibt mittlerweile viele Repairmasken, die über Nacht einwirken können.
  • Für schöne Füße: Die neuen Fußschaums pflegen intensiv ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.
  • Aber auch Ihr Haar benötigt Schutz und besondere Pflege. Fragen Sie Ihren Friseur nach den entsprechenden Produkten!
Eine Frau hat Sonnencreme auf der Schulter

In die Reisetasche für den Norden gehören:

  • Mizellenwasser zur Reinigung
  • reichhaltige Nachtcreme
  • Schlafbrille – da die Nächte sehr hell sind
  • Bite Away® - der elektrische Stift zur äußerlichen Behandlung von Insektenbissen und Stichen erlöst sofort vom quälenden Juckreiz
Häuser aus dem Urlaub im Norden sind zu sehen

Für’s Gebirge:

  • Sonnenschutz SPF 50+ verwenden und besonders auf die empfindliche Haut am Nasenrücken, rund um die Augen, die Ohrmuscheln und die Lippen achten. Es gibt hierfür extra Produkte!
  • Mizellenwasser zu Gesichtsreinigung
  • reichhaltigere Tagescreme
  • Mineralölfreie Fettcreme sollte unbedingt mit ins Gepäck. Erstens um für tiefe Temperaturen und schlechtes Wetter gerüstet zu sein und zweitens als Nachtkur für Ihre Lippen. Über Nacht dick aufgetragen regeneriert sie die zarte Haut
  • Als extra Gesichtspflege bieten sich auch hier Overnight Masken an
  • spezielle Wander-Fußcreme z. B. von Gewohl – verhindert Blasenbildung
Ein Mann ist im Gebirge und verwendet Sonnenschutz

Zurück vom Urlaub gönnen Sie sich doch eine erholsame Beautybehandlung in Ihrem Kosmetikinstitut. Keine Angst, die Bräune bleibt nicht nur erhalten, Sie werden sich auch länger daran erfreuen können!

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter

Herzog Bettina

Im Institut Art of Cosmetic gönnt die Ganzheitskosmetikerin Bettina Herzog ihren Klienten eine Auszeit. Für die zertifizierte Cantienica®­ Instruktorin steht Harmonie von Körper und Seele an erster Stelle.