Warum Energiearbeit gerade jetzt so wichtig ist...

Überall bemerken wir Veränderung. Ja, sie war immer schon da, doch jetzt scheint alles mit einem rasanten Tempo zu geschehen. Veränderung in der Familie, im Beruf, Veränderung der Bedürfnisse und der Lebenseinstellungen, Veränderung in unserem gesamten Bewusstsein, Aufbruchstimmung.

Das kann uns leicht überfordern, unser Körper kommt nicht mit, wir sind nervös, haben Schlafstörungen oder allgemein alle möglichen Beschwerden und fragen uns warum. Warum bremst uns der Körper, wenn wir doch so bereit wären, in ein neues Sein zu gleiten und unsere Ideen und Vorstellungen umzusetzen und zu leben?

Eine Frau hat viel Energie

Die Energie des Neuen

Nun, der Geist ist schneller als der Körper und spüren wir es oder auch nicht. Eine Energieanhebung findet statt, alles bewegt sich und der Körper spürt es. Er hat noch so viele Ängste, so viele alte Erinnerungen gespeichert und wollen wir neu entstehen, so müssen wir die Erinnerungen auch in unserem Unterbewusstsein und unserem Körperbewusstsein heilen. Wenn wir das nicht tun, sind wir ständig in Konflikt zwischen Alt und Neu.

Gerade in dieser Zeit braucht der Körper Reinigung und Bewegung, ebenso wie Schlaf und Zeiten der Entspannung. Das Neue drückt von hinten an, das Alte bremst.

Was können wir also tun, um immer wieder in unser Gleichgewicht zurückzufinden?

Übung für mehr Energie und Ruhe

Ich möchte ich dir hier eine kleine Übung zur Verfügung stellen, mit der du in Zeiten der Unruhe oder wenn du nicht mehr weiter weißt, arbeiten kannst. Nimm dir einen Augenblick Zeit für Dich, begib dich an einen Ort der Ruhe, wo du einige Minuten ganz für dich hast!

  • Schließe deine Augen und nimm einige tiefe Atemzüge! Beruhige deinen Atem, indem du bewusst langsam ein- und ausatmest! Zähle beim Einatmen bis Fünf, halte den Atem kurz und atme dann wieder aus, indem du wieder bis Fünf zählst! Mach dies so lange, bis du spürst, es wird ruhig in dir und du kommst wieder bei dir an!
  • Konzentriere dich im Atem auf deinen Körper und beginne ihn wieder zu spüren!
  • Spüre deine Füße auf dem Boden stehen und spüre, dass mit dem langsamen Atem die Energie langsam wieder bis zu deinen Fußsohlen zu fließen beginnt! Im Einatmen fließt die Energie bis zu den Fußsohlen und im Ausatmen atmest Du alles aus, das alt ist, alles, das dich beschwert. Atme dabei bewusst tief und langsam ein und aus und spüre, wie alles in dir in Fluss kommt.
  • Im Einatmen tankst du auf und erdest dich, im Ausatmen fließt alles von dir ab, alle Anspannung, alle Emotionen, alle Gedanken. Sieh allem einfach zu, das da aus dir abfließen mag! Betrachte es ohne Wertung, beobachte es einfach und atme es dann aus in dem Wissen, DU bestimmst, was du behalten möchtest und DU bestimmst, was du gehen lassen möchtest.

    Gedanken und Emotionen sind lediglich Energie und Energie darf fließen, sie darf abfließen, sie darf heilen und sich verändern.

    Richte dann deine Aufmerksamkeit wieder auf das Einatmen in dem Bewusstsein, du atmest Licht, du atmest Lebenskraft, du atmest Schönheit, du atmest Freude, du atmest genau das ein, was du im Moment gerade brauchst, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen, um wieder in Harmonie in dir, mit dir zu kommen.

Eine Frau atmet ein

Liebe und Freude in deinem Herzen

Du weißt, heute geht es nur um dich, ganz um dich, um dein Wohlbefinden, heute darfst du alles in dich aufnehmen, was dir guttut und alles gehen lassen, was du nicht mehr brauchst.

Mit jedem Atemzug wird es lichter in dir, mit jedem Atemzug wird es freundlicher, fröhlicher, wohliger. Erlaube, dass ein Gefühl der Dankbarkeit für diesen Moment in dir entsteht und lasse dieses Gefühl wachsen, lass es groß werden und spüre, wie dabei dein Herz groß wird, wie die Liebe und Freude in deinem Herzen Raum bekommt. Nähre sie mit jedem Atemzug und lass sie wachsen, bis sie so groß ist, dass du meinst, sie nicht mehr nur in dir halten zu können und dann öffne dein Herz weit und lass die Liebe fließen! Lasse sie strömen in jede deiner Zellen, in deinen gesamten Körper, in jedes Organ, das gerade Unterstützung braucht! Es ist so viel Liebe da und mit jedem Atemzug wird sie größer und diese Liebe strömt auch über deinen Körper hinaus in deine Aura, in dein Umfeld, zu deiner Familie, den Freunden, deinem Arbeitsplatz, zu Mutter Erde und weit hinaus in den Kosmos.

Die Liebe verändert und die Liebe, die du verströmst, hat auch die Kraft zu verändern. Alles, was von der Liebe berührt wird, kommt in Fluss und wird wieder lebendig. So vertraue darauf, wenn du die Liebe in dir spürst und wenn sie aus dir herausströmt und die Welt berührt, wird alles wieder lebendig. In dieser Liebe kann sich alles verändern. Alles kann in einem neuen Licht zu leuchten beginnen und in Harmonie kommen.

Das ist dein Geschenk an dich und an die Welt…

Und du weißt, wenn du nun wieder deinen Körper ganz in Besitz nimmst und die Augen öffnest, hat sich etwas verändert. Du hast dich verändert, dein Körper, deine Emotionen und Gedanken haben sich verändert und du hast dir und deiner Umgebung Harmonie und Liebe geschenkt, sodass auch hier Veränderung geschehen kann, wenn sie angenommen wird.

Öffne die Augen mit dem Satz: „Das Leben ist schön. Das Leben darf mir Liebe und Harmonie schenken, sodass ich in Harmonie meinen Alltag begehen kann. Danke."

Ich hoffe, diese Mediation hat dir gefallen und gutgetan. Manchmal ist es aber auch schön, eine Meditation in einer Gruppe innerhalb eines Seminars oder bei einer Einzelsitzung zu hören. Wenn du also Feuer gefangen hast, bereit bist und Lust darauf hast, dann sieh dir unsere Ausbildungen und Workshops auf unserer Seite an oder mach dir eine Einzelsitzung mit einer von uns beiden aus.

In Gesundheit und Harmonie zu leben ist unser Grundrecht und wir dürfen uns das wieder zurückerobern.

Von Herzen

Eure

Eva Buttazzoni & Renata Proske

Der Experte dahinter
Renate Proske und Eva Buttazzoni von der Energetiker Akademie

Buttazzoni Eva, Proske Renata

Im gemeinsamen Ausbildungszentrum bieten Eva Buttazzoni und Renata Proske Ausbildungen im Bereich der Energetik und Bewusstseinsarbeit an.