Wenn‘s einfach einfach wird! - Finde deine Motivation!

Im Sport wird häufig vom SWEET SPOT gesprochen. Das ist der Punkt, an dem z. B. ein Schlag beim Tennis die wenigste Kraft benötigt und der Ball am stärksten beschleunigt. Manchmal ist man in anderen Situationen im FLOW, also im Fluss und eine Arbeit oder ein Vorhaben gelingt ohne viel Anstrengung und das Ergebnis ist großartig.

Wenn Volation und Motivation aufeinandertreffen, fühlt sich genau so das Leben an. Mensch ist im FLOW und befindet sich am SWEET SPOT.

Inhalt:

Ein Tennisball spritzt Wasser von sich

Was sind Volation und Motivation?

Am einfachsten beschreibe ich den Unterschied zwischen Volation und Motivation mit dem Bewusstsein und Unterbewusstsein. Ziele sind meistens bewusst gefasst und entsprechen dem Bewusstsein, während Wünsche unterbewusst meist an Emotionen gekoppelt sind und vom Unterbewusstsein gesteuert werden.

Ziele machen erfolgreich, nicht glücklich!

Während sich viele Menschen also ganz bewusst Ziele setzen, sind die Wünsche und Träume häufig verborgen. Ich erlebe es immer wieder, wie mir eine erfolgreiche Person gegenübersitzt und mir von erreichten Zielen vorschwärmt und dabei zutiefst unglücklich wirkt.

Erfolg mag nämlich wohlhabend machen, aber wirklich glücklich macht es, seine Träume zu leben. Um zu wissen, welche diese sind, muss man im Kontakt mit seinem Unterbewusstsein und der Gefühlsebene stehen. Falls einem dies schwerfällt, hilft es, einmal vollkommen den Alltag und die normalen Routinen zu verlassen, das eigene Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten um sich darüber klar zu sein, dass alles auf den eigenen Entscheidungen fußt. Das ist ein erster Schritt.

Ich erlebe es immer wieder, wenn ich bewusst eine Auszeit nehme und viel in und mit dem Rhythmus der Natur unterwegs bin. Auch wenn ich einige Zeit auf meiner Lodge in einem kleinen Fischerdorf in Sansibar verbringe, ergeht es mir immer wieder so. Ich betrachte mein Leben wie durch die Augen eines anderen. Dann wird mir schlagartig bewusst, was gerade gut läuft und was nicht so. Sprich: Wovon will ich mehr und wovon will ich weniger, wenn ich zurück bin?

Nimm dir eine Auszeit!

Diese Möglichkeit steht natürlich jedem offen. Unterbrich deinen Alltag und schaffe Distanz! Beschäftige dich mit etwas vollkommen Anderem, bis der Alltag sehr weit weg zu sein scheint und dann reflektiere diesen mit dem nötigen Abstand!

  • Denke in Verben anstelle von Hauptwörtern: ich rede, anstelle von Kommunikation
  • Beschreibe, was du genau tust: ich wandere auf Berge, anstelle von bewegen
  • Welche Dinge hast du schon als Kind gerne getan?
  • Was könnte heutzutage eine Entsprechung dessen sein?
  • Wann warst du das letzte Mal richtig zufrieden?
  • Was hast du da getan?
  • Wie und wann kannst du das wieder tun?

Für alle, die sich dazu nicht aufraffen oder den Prozess durch coaching begleitet haben wollen, biete ich meine Abenteurreisen an. Dazu reise ich mit meinen Coachingkunden wie mit Freunden für eine Woche auf einen abenteuerlichen Urlaub. Zum Beispiel für eine Woche auf Pferden durch die Provence. Gerade erst bin ich eine Woche unterwegs gewesen und habe noch eine tolle Spätsommerwoche erlebt.

Während wir fünf Tage im Pferdetempo unterwegs sind, reflektiere ich mit meinen Gästen, private und berufliche Situationen, erzähle Metapherngeschichten und Visualisierungen.

Autor: Florian Hornig