Das Akasha Feld - Erfahrungen von Eva und Renata

Hast du schon einmal von der Akasha Chronik gehört? Man sagt, sie wäre eine Bibliothek, in der alles aufgezeichnet ist über die Erde, über die Menschen… alle Erinnerungen, alle Möglichkeiten. Andere bezeichnen sie als ein multidimensionales Feld der Information und es gibt auch jene, die sagen, für jeden Menschen gibt es auf multidimensionaler Ebene hier auf Erden in einer Kristallhöhle einen Kristall, in dem die Informationen über alle Leben, die wir jemals hier verbracht haben, gespeichert wäre. Wir sollten uns diese Kristalle aber nicht wie physische Kristalle vorstellen, die einzeln nebeneinander herumlägen, sondern sie wären wie das Salz in der Suppe. Immer noch Salz, doch nicht mehr einzelne Kristalle, sondern vermischt, verwoben, in einer Einheit mit allen anderen Salzkristallen und der restlichen Suppe.

Eva: „Ich finde diese Erklärung sehr schön, ein schönes Sinnbild. Zugleich macht es ein Eintauchen möglich.

Meine Erfahrung ist, der Kontakt zum Akasha Feld ist ein Ganzkörpererlebnis. Es ist ein Eintauchen in Schwingung, Gefühl, Liebe, Weite, Farben, Bewusstsein und spürbar mit allen Sinnen – nicht nur mit dem Denken. Tauche ich in die Akasha ein, ist das wie gegenseitige Kommunikation, ein gegenseitiges Berühren, ein ineinander Hineinschwingen und Veränderung auf beiden Seiten durch jedes Eintauchen – wobei die beiden Seiten ja gar nicht zwei sind, sondern zu dem EINEN Feld werden, das wir als das EINS Sein bezeichnen.

In Worte zu fassen, was da an Erleben möglich ist, ist schwierig. Doch so wie ich es wahrnehme, ist dieses Feld kein reines Informationsfeld, es ist viel mehr. Es ist Heilung, es ist das Hervorbringen von Möglichkeiten, es ist ein Feld der Kreativität, des Wachstums, ein Feld, in dem wir mit Meistern, Vorfahren, Engeln und anderen Lichtwesen in Kontakt treten können.“

Renata: „Ich erlebe das Eintauchen in das Akasha Feld als einen Zustand des verbunden Seins, mit allem, was ist.

Nie zuvor habe ich so tief und intensiv gespürt, was unter bedingungsloser Liebe, Dankbarkeit und Fülle gemeint ist, nie war es klarer für mich, wie behütet, geliebt und beschützt ich bin. Es ist für mich ein Feld der Heilung, des Wissens, ein Feld von Licht und Information, ein Feld, in dem ALLES und NICHTS zu einer Einheit verschmilzt – es fällt mir schwer das in Worte zu fassen…

Der Zugang zur Akasha Chronik ist eine der wichtigsten Erfahrungen in meinem Leben. Es ist pure Liebe und Hilfestellung zugleich. Jedes Eintauchen in dieses Feld, bewirkt eine neue Erfahrung, eine Erweiterung meines Bewusstseins. Fragen, die ich mir schon ein Leben lang gestellt habe, werden beantwortet auf eine Art und Weise, wie ich es nie für möglich gehalten hätte… und auf einmal ist alles so klar, so logisch und leicht. Die Meister und Lehrer begleiten mich durch meine Prozesse und ich bin unendlich dankbar dafür, spüre wie Heilung in diesen Momenten des Angebundenseins einfach entsteht.“

Es scheint so zu sein, als würde jeder Mensch seinen ureigenen Zugang dazu zu haben.

Manche glauben, ein Wächter stünde vor dem Tor und bewahre den Eingang. Zutritt hätten nur jene, die es verdienten, oder jene, die wahrhaftige Fragen hätten.

Unsere Erfahrung ist, dass, wenn wir in Liebe, Hingabe, Freude und Vertrauen kommen, das Tor weit offen steht. Es ist, als würde das Feld nur darauf warten, dass wir wieder Zugang finden, zurückkehren und uns einlassen auf seine liebevolle Schwingung. Es ist, als würde jedes Mal ein Stückchen mehr an Liebe und Freude in unser Leben treten. Jedes Mal ein Stückchen mehr Verbundenheit.

Wir haben in den letzten Monaten viel Information, viel Inspiration, viele Ideen, Tröstung und Kraft aus diesen Begegnungen erfahren und gelernt, dass die Kombination von Energiearbeit in Verbundenheit mit dem Informations- und Heilfeld der Akasha eine unglaubliche Bereicherung für unsere Arbeit als Energetikerinnen darstellt.

Aus diesen Eindrücken und Erkenntnissen hat sich eine Ausbildung entwickelt, die wir an interessierte Menschen weitergeben möchten, die diesen Zugang für sich und vielleicht auch für die Arbeit mit anderen finden möchten.

Am 25. Mai findet bei uns in der Energetiker Akademie ein Tag der offenen Tür statt, zu dem wir dich bei Interesse sehr herzlich einladen möchten. An diesem Nachmittag erfährst du mehr über uns, unsere Arbeit als Energetikerinnen, kannst dir diverse Vorträge anhören, Kurzanwendungen genießen, plaudern und mit uns den Tag genießen.

Hier findest du mehr dazu

Von Herzen
Eva & Renata

Der Experte dahinter

Buttazzoni Eva, Proske Renata

Im gemeinsamen Ausbildungszentrum bieten Eva Buttazzoni und Renata Proske Ausbildungen im Bereich der Energetik und Bewusstseinsarbeit an.