Kinesiologie: Anwendung für Körper und Seele

Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, die den Menschen und sein Wohlbefinden in den Blick nimmt. Mit Muskelmonitoring, Körperarbeit und energetischen Behandlungen sollen Blockaden gelöst und das Wohlbefinden gesteigert werden. In verschiedenen Lehren kommen ganz unterschiedliche Methoden zur Anwendung.

Zusammengelegte Hände als Symbol für die Anwendung von Kinesiologie

Was ist Kinesiologie und wann findet sie Anwendung?

Kinesiologie ist eine Methode, bei der vor allem mit dem Körperfeedback gearbeitet wird. Der Grundgedanke dabei: Wenn sich irgendwo im Körper, im Geist oder in der Seele energetische Blockaden befinden, dann zeigt sich das auch in bestimmten Muskeln. Um solche Störungen sichtbar zu machen, wurde anfangs die Kraft der Muskeln getestet. Die als Muskeltest bekannte Anwendung wurde weiterentwickelt und es entstand daraus das in der Bioenergetischen Kinesiologie angewandte Muskelmonitoring, welches die ganzheitliche Integrität des Muskels testen soll. Dabei wird beobachtet, ob sich der Muskel beim Testen stark oder schwach verhält. Ist er schwach, bedeutet das, dass ein Stressauslöser in einem bestimmten Körper- oder Gehirnbereich vorhanden ist.

Kinesiologie ist gut geeignet, um andere Therapien zu unterstützen und zu verstärken. Sie ist kein Ersatz für eine medizinische oder psychotherapeutische Diagnose, kann aber eine nützliche Ergänzung darstellen.

Neben dem Muskelmonitoring können in der Kinesiologie verschiedene Methoden genutzt werden, um Blockaden zu beseitigen. Dazu gehören hauptsächlich Akupunkturpunkte.

Anwendungsgebiete: Wofür kann man Kinesiologie nutzen?

Kinesiologie kann auf unterschiedliche Weise eingesetzt werden und bei einer ganzen Reihe von Problemen unterstützen. Einige Beispiele für die Anwendung von Kinesiologie:

  • Begleitung von Lebenskrisen und angstbehafteten Situationen
  • Hilfe bei der Entspannung und beim Stressabbau
  • Unterstützung bei Leiden unterschiedlicher Ursache
  • Verbesserung stressbedingter und psychosomatischer Probleme
  • Ausgleichen von Dysbalancen der Gelenke und Muskeln
  • Verbesserung der Lebensqualität und des Wohlbefindens
  • Allgemeine Stärkung der Gesundheit
  • Förderung persönlichen Wachstums, Finden wichtiger eigener Ziele
  • Unterstützung des Trainings, zum Beispiel beim Sport oder in der Musik
  • Identifizierung störender Materialien, Lebensmittel oder Themen
  • leichterer Zugriff auf das Unterbewusstsein, zum Beispiel um alte psychische Verletzungen und Konflikte zu identifizieren
  • Unterstützung der Behandlung bei hormonellen Beschwerden, Verletzungen, neurologischen Erkrankungen oder Verdauungsbeschwerden
  • Verbesserung von Schlafproblemen, Konzentrationsproblemen oder Erschöpfungszuständen
  • Förderung der Entwicklung von Kindern
Eine Frau wirkt gestresst und stützt den Kopf in die Hände

Wie funktionieren Muskeltest und Muskelmonitoring?

Als wichtiges Werkzeug zur kinesiologischen Problemfindung wurde der Muskeltest entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Biofeedback-Methode, die die Muskelspannung nutzt. Der kinesiologischen Lehre nach beeinflussen negative Emotionen, unverträgliche Substanzen und schädlicher Stress die Spannung und Kraft der Muskeln. So werden Probleme leichter sichtbar. 

Meist läuft der Test so ab: Du streckst den Arm nach vorne. Die Kinesiologin/der Kinesiologe gibt dir einen Gegenstand oder eine Substanz in die Hand oder konfrontiert dich mit einer Frage. Dann versucht sie/er, den Arm nach unten zu drücken. Gelingt das nur schwer, wird das als Zustimmung gewertet. Ist die Muskelspannung im Arm dagegen gering, könnte eine Blockade, eine Unverträglichkeit oder eine Abwehrreaktion vorliegen. 

Aus dem Muskeltest ging das kinesiologische Muskelmonitoring der Bioenergetischen Kinesiologie nach Iris Lichtenberger hervor. Es dient ebenso als Biofeedback, jedoch wird beim Muskelmonitoring nicht, wie beim Muskeltest, die Kraft, sondern die ganzheitliche Integrität des Muskels getestet. Diese neue Methode hat den Vorteil, dass der Klient auf der Massageliege entspannen kann. In dieser tiefen Entspannung (Alphazustand) können das Biofeedback und die Selbstregulation des Körpers am besten erreicht werden. Wird die Integrität durch Stress, der durch einen physischen, energetischen oder emotional-mentalen Aspekt entsteht, gestört, kann der Muskel entriegeln. Solche Aspekte können organische Dysfunktionen, Blockaden im Blut- oder Lymphfluss sowie im Meridian- oder Chakrensystem sein.

Durch das rein neurologische bzw. biologische Ereignis können durch die Kinesiologin bzw. den Kinesiologen so die Ursachen für Müdigkeit, Stress oder andere Probleme festgestellt und unmittelbar Maßnahmen gesetzt werden.

Kinesiologische Körpertherapie am Bein

Kinesiologie in Österreich

Die AKADEMIE kinesiologiebewegt.at bietet Diplomausbildungen in Österreich an. An verschiedenen Standorten kannst du dich in Bioenergetischer Kinesiologie, Cranio Sacral Balancing und anderen Themen fortbilden, immer mit dem Ziel, dir und anderen zu helfen.

Bioenergetische Kinesiologie gilt als eine der effektivsten und tiefgreifendsten Methoden der Kinesiologie. Unter der Anleitung erfahrener AusbilderInnen lernst du alles, was du zu dieser Technik wissen musst. Iris Lichtenberger leitet die Akademie und wird von erfahrenen FachreferentInnen unterstützt. Du möchtest zunächst die Wirkung der Kinesiologie an der eigenen Haut erfahren? Kein Problem: Auch Praxistermine, Abendkurse und Workshops kannst du in der AKADEMIE kinesiologiebewegt.at buchen. 

Wichtiger Hinweis: In diesem Beitrag werden nur allgemeine Hinweise gegeben, er stellt keine Grundlage für eine Selbstdiagnose dar! Bitte jedenfalls einen fachkundigen Arzt zu Rate ziehen.

Der Experte dahinter
Iris Lichtenberger, Akademie Kinesiologiebewegt.at

Lichtenberger Iris

Iris Lichtenberger ist Leiterin der Akademie kinesiologiebewegt.at in Wallsee und Cranio Sacral Praktikerin und Kinesiologin in St. Valentin.