Was ist Kinesiologie?

Was Kinesiologie ist, können vermutlich nur wenige Menschen genau erklären. Der griechische Ausdruck bedeutet auf Deutsch „Lehre von der Bewegung". Bei der Kinesiologie handelt sich um eine Methode, die von dem amerikanischen Chiropraktiker Dr. George Goodheart entwickelt wurde. Er beobachtete, dass körperliche und seelische Probleme und Krankheiten im Körper eines Menschen auch zu einer schwächeren Spannung der Muskeln führen. Der Kinesiologe misst also immer als erstes die Muskelspannung seines Klienten, um energetische Blockaden aufzuspüren.

Ketten lösen sich

Austestung durch Kinesiologie: Wie funktioniert der Muskeltest?

In der angewandten Kinesiologie wird vor jeder Sitzung der sogenannte Muskeltest durchgeführt. Durch das Biofeedback erfolgen Rückschlüsse über Belastungen des Klienten. Gezielt können in Folge Korrekturmaßnahmen von Blockaden bestimmter Körper- und Gehirnbereiche gesetzt werden und damit das Gleichgewicht im Energiesystem wieder hergestellt werden. Nicht nur eine Verkürzung der Behandlungszeiten sondern auch individuelle Lösungen können so vereinfacht erreicht werden.

In welchen Bereichen wird die Kinesiologie erfolgreich angewandt?

Die Kinesiologie kann in vielen unterschiedlichen Bereichen erfolgreich eingesetzt werden, etwa zum Abbau von Stress und Ängsten oder zur Steigerung der Leistung bei Sportlern.  In der Zahnmedizin ist es mit Hilfe der Kinesiologie möglich, auszutesten, wie gut bestimmte Materialien vertragen werden, und die Kaumuskeln zu entspannen und auszubalancieren.

Masseure, Krankengymnasten und Chiropraktiker können mit kinesiologischen Techniken verkrampfte oder erschlaffte Muskeln wieder neu aktivieren. In der Psychotherapie kann der Muskeltest dabei helfen, die Ursachen von seelischen Störungen zu finden, auch wenn sie schon sehr weit zurückliegen. In der Pädagogik wird Kinesiologie bereits mit großem Erfolg eingesetzt, um die Konzentrations- und Merkfähigkeit zu steigern.

Kind vor Tafel mit Glühbirne

Welche Methoden werden in der Kinesiologie eingesetzt?

Um die Balance und das Wohlbefinden eines Menschen wieder herzustellen, setzt ein Kinesiologe Muskeltest, psychologische Ansätze, chinesische und indische Medizin ein.

  • Eine spezielle Form der Kinesiologie ist die sogenannte Neuroenergetische Kinesiologie, die das Wissen der TCM mit modernen medizinischen Erkenntnissen verknüpft.
  • Die Bioenergetische Kinesiologie kombiniert das Wissen von chinesischer und indischer Medizin mit Anatomie, Physiologie und Psychologie. Durch die Bioenergetische Kinesiologie werden psychische und organische Vorgänge nach den biologischen Naturgesetzen ausbalanciert.

Auch interessant: Die Fünf Elemente der TCM

Massage

Wichtiger Hinweis: Dieser Beitrag enthält nur allgemeine Hinweise und dient ausschließlich zu allgemeinen Informationszwecken. Die Informationen stellen keine konkrete Empfehlung dar und dienen keinesfalls als Grundlage für eine Selbstdiagnose! Jedenfalls ist der Rat eines fachkundigen Arztes einzuholen.