Anti Aging mit Wirkung – so hilft Astaxanthin gegen Falten

Astaxanthin gilt nicht erst seit kurzem als Anti-Aging Wunder für die Haut. Es soll den Körper vor freien Radikalen und damit die Haut vor Falten oder Entzündungen schützen. Expertin Annette Steiner-Kienzler weiß genau um die Wirkung dieses Carotinoids und erklärt, warum genau solche Antioxidantien in jeder hochwertigen Creme vorhanden sein sollten.

Was ist Astaxanthin und wie hilft es gegen Falten?

Astaxanthin gilt als neues Wundermittel in der Schönheitsbranche - und das ohne Nebenwirkungen. Das natürliche Astaxanthin gehört zu den Carotinoiden und wird aus der Süßwasseralge Haematococcus pluvialis (Blutregenalge) gewonnen.

"Für den Menschen gilt Astaxanthin als der Diamant unter den Radikalfängern, weil er eines der stärksten Antioxidantien ist", weiß Annette Steiner-Kienzler, Expertin und Chef-Entwicklerin von Bloom Beauty Essence. "Es ist hundert Mal so stark wie Vitamin E und sechshundert Mal stärker als Vitamin C." Es ist also ein hochgradig wirksamer Radikalfänger, der oxidativen Stress aus unserem Körper neutralisieren kann und damit von allen Zellen und vor allem auch von der Haut fernhält. Deshalb wirkt Astaxanthin sogar gegen Falten. Das hochwirksame Antioxidans zeigt vor allem bei unserer Haut große Wirkung. Asthaxanthin ist auch in der Lage, die Feuchtigkeitsaufnahme und die Elastizität der Haut entscheidend zu verbessern.

Blutregenalge als Rohstoff für Astaxanthin

Was sind Antioxidantien?

Mittlerweile gibt es mehr als 400 Studien zu diesem Blutregenalgenfarbstoff, seiner Wirkung bezüglich Anti-Aging, aber auch als Fänger freier Radikale im Körper. Es soll als Antioxidans die stressbedingte Hautalterung hinauszögern können, die durch oxidativen Stress entsteht. "Umweltgifte, Sonneneinstrahlung, Rauchen, aber auch falsche Ernährung sind die Ursachen für diesen oxidativen Stress", so Annette Steiner-Kienzler.

Antioxidantien können als Radikalfänger freie Sauerstoffmoleküle reduzieren. Diese freien Sauerstoffmoleküle greifen Zellen und ihre DNA im gesamten Körper an und können sie im schlimmsten Fall zerstören. Freie Radikale gelten als Hauptursache von Hautalterung und Falten, aber auch von allgemeiner Alterung und als Ursache vieler Erkrankungen. Der sekundäre Pflanzenstoff der Blutregenalge kann als Anti-Aging-Mittel diese Folgen von oxidativem Stress eindämmen und die Zellen vor freien Radikalen schützen. Unter strengsten geprüften Laborbedingungen können diese Blutregenalgen diese sehr stark auf die Haut wirkende Anti-Aging Substanz produzieren. Weil oxidativer Stress auf vielen Ebenen eine negative Wirkung auf den Körper hat, konzentrieren sich heute bereits viele Studien auf Antioxidantien.

schoene Frau ohne Falten durch Astaxanthin

Wie wirkt der Algenfarbstoff im Gegensatz zu anderen Antioxidantien?

Der Farbstoff der Blutregenalge ist im Gegensatz zu anderen Antioxidantien sowohl wasser- als auch fettlöslich. "Aufgrund dieser Eigenschaften ist es in der Lage, sich an vielen Stellen des Körpers einzulagern und dort gegen Entzündungen und andere Erkrankungen vorzugehen", erklärt Steiner-Kienzler. Der Alterungsfaktor Nummer eins unserer Haut ist die UV-Strahlung.

Als Sonnenschutz von innen kann Astaxanthin unsere Haut besonders gut schützen. Weil der Blutalgenfarbstoff durch seine Eigenschaften so gut in einzelne Schichten der Haut eindringen kann, verbessert er auch die Elastizität und die Wasserspeichermöglichkeiten der Haut. Frauen, deren Haut bereits sichtbare Zeichen wie Trockenheit und Fältchen zeigt, können die Wirkung bestätigen. Fältchen werden gemildert, die Haut erscheint praller und straffer als zuvor. Laut Studien wirkt der Blutregenalgenfarbstoff auch bei Entzündungen und damit auch gegen Akne. Präparate zum Einnehmen sind daher nicht nur bei reiferen Frauen sehr beliebt.

Lebensmittel mit Astaxanthin
Anzeige

Wie wendest du Astaxanthin an?

Um die Wirkung auf die tieferen Hautschichten zu begünstigen, kannst du den Farbstoff der Blutregenalge oral einnehmen. "Man sollte bei Nahrungsergänzungsmitteln aber immer im Hinterkopf behalten, dass sie über einen längeren Zeitraum eingenommen werden müssen", erklärt Annette Steiner-Kienzler. Dabei sollte man auf die Dosierung und vor allem auf gute Qualität achten.

"Natürliches Astaxanthin kann sehr einfach oxidieren. Dieses Produkt zu händeln und herzustellen, ist sehr aufwendig." Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel, wie SUN SPA Astaxanthin von BLOOM Beauty Essence, lassen sich nicht so einfach herstellen", weiß Steiner-Kienzler. Die Rohstoffe, aus denen Astaxanthin gewonnen wird, sind entscheidend. Denn Billigprodukte enthalten oft gefährliche Schwermetalle. Hier sollte man ganz genau hinschauen. Wird das Produkt entsprechend verarbeitet, kann es für die Haut auf mehreren Ebenen Schutz bieten. So wirkt es als innerer Sonnenschutz und kann auch Entzündungswerte und damit das allgemeine Hautbild verbessern. Durch die Kombination von Astaxanthin mit Vitamin D3 und Vitamin E kann die Haut auf lange Sicht auch vor Hyperpigmentierung geschützt werden. „Der Sonnenschutz von außen darf darüber aber nicht vernachlässigt werden. Eincremen, am besten mit Sonnenschutz 50+ schützt die Haut zusätzlich vor Alterungserscheinungen“, so Annette Steiner-Kienzler.

Um deine Haut vor oxidativem Stress zu schützen, solltest du während oder nach einer Mahlzeit etwa zwei Kapseln von SUN SPA Astaxanthin mit viel Flüssigkeit einnehmen. Nach einer Kur von etwa vier Wochen hast du dir einen gewissen Grundsonnenschutz aufgebaut. Übrigens besitzt dieses Präparat bei richtiger Dosierung keine bekannten Nebenwirkungen.



Du willst noch weitere Podcasts entdecken?

Hier findest du weitere interessante Experten-Podcasts

Mehr hören