Augenbrauen richtig formen leicht gemacht – Tipps und Tricks

Schön geformte und gut gepflegte Augenbrauen sorgen für einen wachen und aufregenden Blick. Außerdem betonen die Augenbrauen das Gesicht und verleihen je nach Styling einen ganz neuen Look. Allerdings brauchen die Brauen dafür regelmäßig ein wenig Aufmerksamkeit. Wir zeigen dir, wie du die perfekte Augenbrauenform findest und mit welchen Tipps und Tricks du die Brauen ganz einfach formst

Frau zeigt auf Augenbrauen, die richtig geformt sind

Welche Augenbrauenform passt zu mir?

Wie viel Schwung sollen die Augenbrauen haben, wie dicht und wie dunkel sollen sie sein? Das ist natürlich bis zu einem gewissen Grad Geschmackssache. Aber auch die Gesichtsform spielt eine Rolle:

  • Ein rundes Gesicht wirkt markanter, wenn du deine Augenbrauen eher eckig zupfst.
  • Umgekehrt wirkt ein eckiges Gesicht weicher, wenn du die Brauen mit einem runden Schwung in Form bringst.
  • Bei einem langen Gesicht eignet sich eine geschwungene Brauenform gut. Allerdings sollten deine Augenbrauen nach außen hin nicht zu lang auslaufen.
  • Eine ovale Gesichtsform ist optimal für die Pflege der Augenbrauen, weil hier viele verschiedene Designs möglich sind. Von geraden bis hin zu stark geschwungenen Augenbrauen kannst du dir jederzeit dein Lieblingsstyling aussuchen. Vermeiden solltest du nur allzu dünne Brauen.

Übrigens: Fadendünn gezupfte Augenbrauen sind längst nicht mehr in. Seit einigen Jahren setzen die meisten Frauen auf Natürlichkeit. Die Form der Brauen bleibt im Großen und Ganzen erhalten und wird nur ein wenig optimiert.

Wie finde ich die Länge für perfekte Augenbrauen?

Neben der Form der Augenbrauen ist auch die Länge entscheidend. Wie weit sollten sie über der Nase und am Augenwinkel hinausreichen? Für eine perfekte Länge kannst du dich an diesem Drei-Punkte-Trick orientieren:

  1. Halte einen Stift oder dünnen Pinsel so, dass er eine gerade Linie zwischen deinem Nasenflügel und dem Innenwinkel des Auges bildet. In der Verlängerung dieser Linie sollte der Beginn der Braue liegen. Alle Härchen, die weiter innen wachsen, kannst du entfernen.
  2. Lege nun den Stift so, dass er vom Nasenflügel über die Mitte deiner Pupille zeigt. In der Verlängerung dieser Linie findest du den höchsten Punkt harmonischer Augenbrauen.
  3. Und schließlich hältst du den Pinsel oder Stift so, dass er den Nasenflügel und den äußeren Augenwinkel verbindet. In der Verlängerung dieser Linie sollte deine Augenbraue enden.

Wenn du dich grob an diese Orientierung hältst, wirken deine Augenbrauen später harmonisch und gepflegt.

Frau verwendet Augenbrauenstift zum Schminken der Augenbrauen

Augenbrauen zupfen: So gehst du vor

Die meisten Frauen und Männer greifen zur Pinzette, um die Brauen in Form zu bringen und wild wachsende Härchen zu entfernen. Um die passende Augenbrauen-Form zu kreieren, kannst du am oberen und unteren Rand der Braue zupfen. Hier und zwischen den Brauen wachsen auch die meisten unerwünschten Härchen. 

Mit diesen Tipps gelingt das Zupfen leicht und mit perfektem Ergebnis:

  1. Nutze zuerst eine Brauenbürste, um die Augenbrauen in Form zu bringen! So kannst du besser sehen, welche Haare stehen bleiben sollen und welche im Weg sind.
  2. Deine Pinzette sollte schräge Kanten und möglichst viel Spannung haben. Dadurch kannst du auch dünne Härchen besser greifen. 
  3. Ziehe die Haut zwischen zwei Fingern straff und zupfe dann die Härchen aus! Achte darauf, in Wuchsrichtung zu zupfen! Dann ist es nicht so unangenehm und die Haut wird weniger gereizt. 
  4. Wenn du direkt vor dem Spiegel stehst, kannst du das Ergebnis nicht so gut beurteilen. Dann besteht die Gefahr, dass du zu viele Haare auszupfst. Tritt deshalb zwischendurch immer mal wieder einen Schritt zurück und schaue dir mit ein wenig Abstand das Ergebnis an!
  5. Zupfe wirklich nur die Härchen aus, die aus der Reihe tanzen oder der gewünschten Form komplett entgegenstehen! Augenbrauen reagieren nämlich empfindlich auf zu häufiges Zupfen. Sie können dann mit der Zeit dünn und lückenhaft aussehen.
  6. Falls in deinen Augenbrauen jetzt noch zu lange Haare abstehen, kannst du diese vorsichtig mit einer Nagelschere kürzen, um ein einheitlicheres Bild zu bekommen. 
  7. Am Schluss bringst du die Brauen noch einmal mit dem Brauenbürstchen in Form.
Anzeige

Augenbrauen-Enthaarungsstreifen: eine echte Alternative zum Zupfen

Wenn du eher zu breite Augenbrauen hast oder viele Härchen aus der Reihe tanzen, dann kann das Zupfen ganz schön lästig und langwierig sein. Schneller und praktischer geht es mit den Enthaarungsstreifen von "exclusive by Nicki Miller". Die Streifen sind so vorgeformt, dass du sie unter- oder oberhalb der Brauen legen kannst und dort mir einem Handgriff alle unerwünschten Haare entfernen kannst. Anders als beim Zupfen erwischst du so auch die ganz feinen Haare, sodass das Ergebnis umso schöner wird. 

So funktionieren die Augenbrauen-Enthaarungsstreifen:

  • Lege den Wachsstreifen in der gewünschten Form oberhalb oder unterhalb der Braue an und drücke ihn fest an! Prüfe noch einmal den passenden Sitz!
  • Jetzt ziehst du den Enthaarungsstreifen einfach mit einem kräftigen Ruck weg.
  • Wiederhole die beiden Handgriffe auf der anderen Seite! Und schon bist du fertig.

Diese Enthaarung ist zwar für einen kurzen Moment etwas unangenehm, dafür bist du aber in Windeseile fertig und kannst deine perfekten Augenbrauen genießen. Die Augenbrauen-Strips sind einfach in der Handhabung, für alle Hauttypen geeignet und made in Germany. Hört sich doch super einfach an, oder? Im Video siehst du, dass es auch so ist!

Perfekte Augenbrauen schminken

Wenn du die Form deiner Augenbrauen optimiert hast, siehst du sofort frischer und gepflegter aus. Noch schöner wird es mit dem passenden Make-up für deine Augenbrauen. Diese Tipps helfen dir beim Schminken:

  • Um die Brauen zu schminken, kannst du unterschiedliche Produkte verwenden. Infrage kommen Augenbrauenpuder und Augenbrauenstifte. Auch flüssige Augenbrauenstifte gibt es. Welche Variante du wählst, ist vor allem Geschmackssache. Wichtig ist, dass der Farbton so gut wie möglich mit dem deiner Augenbrauen übereinstimmt. Wenn du die Brauen zu dunkel schminkst, werden sie leicht dominant und lassen dein Gesicht unnatürlich und hart wirken. Bei zu hellen Farbtönen siehst du dagegen kaum einen Effekt.
  • Trage das Puder oder den Augenbrauen-Stift nicht von vorne, sondern von der Mitte der Braue aus auf! Du beginnst also am höchsten Punkt und schminkst die Braue zunächst nach außen hin. Erst dann setzt du das Make-up auch am inneren Teil der Augenbraue an. Auf diese Weise wirkt das Ergebnis besonders natürlich.
  • Kämme zwischendurch und am Ende noch einmal die Härchen mit einem Brauenbürstchen durch! Dadurch verblendest du die Farbe der Schminke und bringst die Brauen wieder in die passende Form.
  • Schließlich fixierst du die Brauen noch mit einem Augenbrauengel. 

Fertig sind deine perfekt gepflegten und ganz natürlich wirkenden Augenbrauen.