Pigmentflecken aufhellen und über einen gleichmäßigen Teint freuen – so geht's ohne Laser

Wenn es darum geht, störende Pigmentflecken auf der Haut zu entfernen, dann ist schnell die Rede von Laserbehandlungen. Es gibt jedoch noch viele andere Möglichkeiten, um die Hyperpigmentierung zu reduzieren. Wir geben dir Tipps gegen Altersflecken und stellen dir die wirksamsten Hausmittel und Kosmetikprodukte vor. 

Frau mit Pigmentflecken in ihrem Gesicht

Wie entstehen Pigmentflecken?

Pigmentflecken sind Stellen auf der Haut, an denen der hauteigene Farbstoff Melanin verstärkt vorkommt. Dieser Farbstoff wird von bestimmten Stellen in der Haut produziert. Wenn diese ein Übermaß an Melanin produzieren, entstehen dunkle Flecken auf der Haut, die häufig als unschön empfunden werden.

Mit manchen Pigmentflecken werden wir schon geboren. Man spricht dann von Muttermalen. Im Lauf des Lebens kommen viele weitere Pigmentflecken dazu. Wie stark du zu Flecken auf der Haut neigst, ist unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Die genetische Veranlagung spielt eine große Rolle. Manche Menschen haben eine deutliche Neigung zu Pigmentflecken, andere kennen das Problem kaum.
  • Weibliche Hormone gehören zu den Ursachen für Pigmentflecken. Deshalb sind Frauen häufiger betroffen als Männer.
  • Das Alter ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Nicht umsonst nennt man Hyperpigmentierungen im späteren Leben auch Altersflecken. 
  • UV-Strahlung ist eine der entscheidendsten Ursachen für die Flecken auf der Haut. Gerade Altersflecken sind meist eine Folge von zu intensiver Sonneneinstrahlung.
  • Medikamente, die die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen, können auch die Bildung der Pigmentflecken begünstigen.
Anzeige

Pigmentflecken aufhellen durch Pflegeprodukte

Wenn du Pigmentflecken auf deiner Haut feststellst, kannst du sie auf unterschiedliche Weise behandeln. Eine Möglichkeit ist eine gut angepasste Pflege mit speziellen Cremes und Seren. Manche Hersteller haben inzwischen hochwertige Produkte entwickelt, die speziell dafür gedacht sind, Pigmentflecken und Altersflecken aufzuhellen. 

Eine dieser Produktlinien ist die AP LINE der Methode Brigitte Kettner. Für reife Haut mit Sonnenschäden und/oder Pigmentflecken gibt es drei spezielle Produkte:

  • Die ap repair cream ist eine Outdoor- und Aufbaucreme zur Pflege umweltgestresster Haut. Die Creme kann für das Gesicht oder den Körper verwendet werden.
  • Auch die ap whitening effect cream ist für den Körper und das Gesicht gedacht. Die Creme bringt aufhellende Inhaltsstoffe gegen Pigmentflecken mit.
  • Das ap phyto concentrate ist ein hautoptimierendes Serum, das bei Pigmentstörungen, Altersflecken, Sonnenschäden, Falten und frühzeitig gealterter Haut hilfreich sein kann.

Wichtig bei allen Pflegeprodukten ist eine gründliche Reinigung der Haut. Nur dann können die Wirkstoffe optimal in die Haut eindringen und dort ihre Wirkung entfalten. Wir empfehlen dir zum Beispiel die tiefenwirksame Cleansing Milk der Methode Brigitte Kettner. Anschließend ist die Clarifying Lotion ideal, um die Haut zu klären und auf die nachfolgende Pflege vorzubereiten.

Frau beim Aufhellen von Pigmentflecken durch Creme

Mit Fruchtsäurepeelings gegen Flecken

Intensive Fruchtsäurepeelings sind ebenfalls ein guter Weg, um Pigmentflecken loszuwerden. Die Peelings lösen die verhornten Hautschüppchen an und entfernen auf diese Weise die oberste Hautschicht. Pigmentflecken können dadurch weniger dunkel erscheinen oder sogar ganz verschwinden. Zusätzlich regt ein Fruchtsäurepeeling die Regeneration und Durchblutung der Haut an. Dadurch sieht deine Haut anschließend frischer und jünger aus.

Milde Fruchtsäurepeelings gibt es für den Hausgebrauch. Sie sind allerdings nicht sehr hoch dosiert und haben dadurch keine so intensive Wirkung. Wenn du schon deutliche Hyperpigmentierungen hast, solltest du für eine Behandlung ins Kosmetikstudio gehen. Dort können stärkere Fruchtsäurepeelings angewandt werden, die die Haut intensiv verjüngen und Flecken aufhellen können.

Hausmittel gegen Pigmentflecken

Du kannst es auch mit Hausmitteln versuchen, gegen deine Pigmentflecken vorzugehen. Wichtig ist dabei, möglichst frühzeitig zu beginnen. Wenn die Flecken erst einmal groß und dunkel sind, hast du kaum noch Chancen, mit Hausmitteln dagegen anzukommen. Diese Tipps kannst du ausprobieren:

  • Trage zweimal täglich etwas frischen Zitronensaft auf die betroffenen Hautstellen auf! Nach etwa zehn Minuten wäschst du den Saft mit lauwarmem Wasser ab.
  • Auf die gleiche Weise kannst du auch unverdünnten Apfelessig verwenden. 
  • Mehrfach am Tag kannst du den Flecken mit Kartoffelsaft zuleibe rücken. Schneide dazu eine Kartoffel auf, gib ein paar Tropfen Wasser auf die Schnittfläche und reibe deine Haut damit ein! Lasse den Kartoffelsaft ein paar Minuten einziehen und wasche ihn dann ab!

Pigmentflecken vorbeugen durch Sonnenschutz

Eine wichtige Ursache für Pigmentflecken ist die Sonne. Das ist auch kein Wunder: Der Farbstoff Melanin entsteht durch Sonneneinstrahlung und wirkt als Hautschutz. Deshalb werden wir in der Sonne braun. Trotzdem hinterlässt die Sonne Schaden in der Haut. Sie sorgt für Falten, Hauterschlaffung und eben auch für dunkle Flecken. Besonders häufig kommen sie im Gesicht und an den Händen vor, denn diese Körperteile sind der Sonne sehr intensiv ausgesetzt.

Um Pigmentflecken vorzubeugen, solltest du die Haut deshalb sehr gut vor der Sonne schützen. Verwende eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, und zwar nicht nur im Hochsommer! Pigmentflecken entstehen nicht nur durch die UVB-Strahlung, die im Sommer besonders hoch ist. UVA-Strahlung ist für die Hautalterung von noch größerer Bedeutung. Diese Art der Strahlung ist aber fast komplett unabhängig von der Jahreszeit und dem Wetter. Selbst bei bewölktem Himmel und in der kalten Jahreszeit kann die UVA-Strahlung so hoch sein, dass sie Schäden hinterlässt. Mache es dir deshalb zur täglichen Routine, zumindest dein Gesicht mit Sonnencreme zu schützen!

Können Pigmentflecken wieder komplett verschwinden?

Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Es kommt sehr darauf an, wie stark die Altersflecken bei dir schon ausgeprägt sind und welche Ursache sie haben. Je früher du mit einer Behandlung beginnst, umso besser sind die Erfolge. Wenn du rechtzeitig mit Cremes, Peelings und Sonnenschutz startest, hast du also gute Chancen, dass die Flecken komplett verschwinden. 

Generell gilt aber: Vorbeugen ist besser als entfernen. Achte darauf, dass die unerwünschten Flecken auf Gesicht und Händen gar nicht erst entstehen können! Das ist in jedem Fall leichter, als vorhandene Hyperpigmentierungen zu entfernen. Die wichtigste Maßnahme ist und bleibt, die Haut vor der Sonne zu schützen. 

Sollte man mit Pigmentflecken zum Arzt gehen?

Wenn du neue Flecken auf der Haut entdeckst, ist es immer gut, diese einem Hautarzt zu zeigen. Manchmal kann hinter den Hyperpigmentierungen ja auch ein Hautkrebs stecken. Pigment- und Altersflecken sind in den allermeisten Fällen jedoch harmlos und stellen keine Gefahr dar. Trotzdem ist es empfehlenswert, mindestens alle zwei Jahre ein Hautkrebsscreening durchführen zu lassen. Dabei werden alle dunklen Flecken genau unter die Lupe genommen, um mögliche Gesundheitsgefahren frühzeitig zu erkennen.