Kann man Hautalterung aufhalten? Angepasste Pflege als Grundstein für längere Frische

Kann man Hautalterung aufhalten? Vielleicht sogar die Zeit ein wenig zurückdrehen? Das wünschen sich viele Menschen. Ganz so einfach ist es leider nicht. Niemand wird mit 60 noch aussehen wie 20. Aber du kannst eine ganze Menge tun, um den Hautalterungsprozess zu verlangsamen. Wir zeigen dir, wie das geht.

Ältere Frau mit schöner Haut

Hautalterung aufhalten – Was ist realistisch möglich?

Die Werbung möchte uns gerne weismachen, dass wir mit der richtigen Creme für immer jugendlich aussehen können. Das stimmt leider nicht ganz. Natürlich macht eine gute Pflege einen großen Unterschied für die Haut (zu diesem Thema kommen wir gleich noch genauer), aber Wunder kann auch die beste Kosmetik nicht bewirken. Was ist also realistisch? Wie jung kann die Haut auch in höherem Alter noch aussehen?

Das ist sehr unterschiedlich. Sicher kennst du Frauen, die locker zehn oder sogar 20 Jahre jünger aussehen, als sie in Wirklichkeit sind. Das ist durchaus möglich. Wenn du deine Haut gut behandelst und ein gesundes Leben führst, kannst du deutlich jünger aussehen. Auch kleine Fältchen können sich mit der richtigen Kosmetik wieder glätten. Und wenn du frühzeitig reagierst, können sogar Altersflecken wieder verschwinden.

Wenn die Hautalterung schon deutlich fortgeschritten ist, kannst du die Zeit jedoch nicht mehr zurückdrehen. Tiefe Falten bleiben, egal welche Kosmetik du verwendest. Aber es lohnt sich auch dann noch, dich intensiver mit der Hautalterung zu beschäftigen. In jedem Stadium kannst du den Alterungsprozess verlangsamen. Allerdings sollten dazu einige Faktoren zusammenkommen …

Angepasste Pflege als Grundstein für längere Frische

Deine Haut hat mit zunehmendem Alter andere Bedürfnisse. Deshalb ist es wichtig, deine Pflegeprodukte rechtzeitig anzupassen. Schon ab Mitte 20 lohnt es sich, reichhaltigere Cremes und Seren zu verwenden, damit vorzeitige Hautalterung gar nicht erst entsteht.

Reifere Haut braucht vor allem viel Feuchtigkeit. Im Zuge der Hautalterung verliert sie die Fähigkeit, selbst Feuchtigkeit zu binden. Der Körper kann nicht mehr so viel Hyaluronsäure bilden, die die Haut sonst mit Feuchtigkeit versorgt. Auch Kollagen, das die Haut straff hält, wird immer weniger produziert. Diese Bausteine kannst du aber über deine Cremes zuführen. Allerdings sollten Hyaluronsäure und Kollagen in einer Form vorliegen, die der Körper auch verwerten kann. 

Natürlich gibt es noch weitere Inhaltsstoffe, die dir helfen, den Alterungsprozess der Haut zu stoppen oder zumindest zu reduzieren. Dazu gehören zum Beispiel Vitamin C, Vitamin E, Lipide, Aminosäuren, Zink oder Biotin. Idealerweise lässt du dir von der Kosmetikerin oder Hautärztin die passenden Pflegeprodukte für deine Haut empfehlen. Diese untersuchen, welche Bedürfnisse die Haut hat, und stellen dir dann ein optimales Pflegepaket zusammen.

Generell braucht die Haut ein wenig mehr Aufmerksamkeit, wenn wir altern. Gönne ihr regelmäßig ein Serum, eine Maske und ein gutes Peeling, um sie optimal zu pflegen und zu schützen!

verschiedene Pflegeprodukte
Anzeige

Unser Tipp: Charlotte Sophie Luxury Skin Rejuvenation

Wenn du deine Haut mit allem verwöhnen willst, das sie braucht, empfehlen wir dir die Anti-Aging-Pflege "Luxury Skin Rejuvenation" von Charlotte Sophie. Die Reihe enthält unterschiedliche Cremes, Seren und Lotionen, die eines gemeinsam haben: Sie versorgen reife Haut mit allem, was sie braucht, um so lange wie möglich schön und jung auszusehen.

Probiere zum Beispiel das Serum "Concentré Botanique"! Die Ampullen enthalten ein intensives Konzentrat, das die Produktion von Elastin und Kollagen in der Haut anregt und ihr einen echten Energieschub verleiht. Das ultrastarke Präparat Tinticosyn unterstützt dich in deinem Kampf gegen die Hautalterung.

Für intensive Reinigung sorgt das luxuriöse Peeling "L'acide en argile de l'océan". Es enthält eine spezielle Tonerde, die die Haut gründlich reinigt, aber gleichzeitig beruhigt. Als natürliches Antioxidans steckt edler Rotweinextrakt im Peeling. Und spezielle Algen unterstützen die Feuchtigkeitsregulation der Haut.

Die "Créme intense de la Mer" ist die perfekte Superwaffe gegen die Hautalterung. Sie hat eine besonders stark feuchtigkeitsspendende Wirkung auf die Haut und kann sogar feine Linien und Falten minimalisieren.

Diese und die anderen Produkte der Luxusreihe von Charlotte Sophie sind unser Geheimtipp für dich.

Wichtiger Faktor gegen Hautalterung: Sonnenschutz

Neben einer guten Pflege ist der Schutz vor UV-Strahlung die wichtigste Maßnahme gegen vorzeitige Hautalterung. Die Sonneneinstrahlung ist eine schwerwiegende Ursache für Falten, schlaffe Haut und Altersflecken. UV-Strahlung lässt in der Haut freie Radikale entstehen, die deine Zellen schädigen können. Mit einer gewissen Menge an freien Radikalen kommt der Körper gut zurecht. Wenn sie aber überhandnehmen, sorgen sie für Falten, ein schlaffes Hautbild und die sogenannte Lichtschwiele auf der Haut. Sie altert dann sehr schnell.

Deshalb gehört Sonnenschutz zu den wichtigsten Maßnahmen gegen den Alterungsprozess der Haut. Schütze deine Haut täglich mit einer guten Sonnencreme! Achte darauf, dass dein Sonnenschutz auch gegen UVA-Strahlen wirkt! Diese Strahlen sind nicht nur bei sonnigem Wetter oder im Hochsommer aktiv, sondern das ganze Jahr hindurch. Und sie können sogar in Innenräumen auf die Haut treffen. Idealerweise machst du den Sonnenschutz deshalb zu einem festen Bestandteil deiner täglichen Routinen.

Frau mit Sonnenbrille und Sonnenhut gegen Hautalterung

Gesunde Ernährung gegen vorzeitige Hautalterung

Dein Lebensstil hat ebenfalls Auswirkungen auf die Hautalterung. Eine gesunde, ausgewogene und vielseitige Ernährung versorgt deinen Körper mit allen Nährstoffen, die er braucht. Dann funktioniert die Regeneration optimal und kleine Schäden können sofort ausgeglichen werden. Fehlt es an bestimmten Bausteinen oder ist der Körper mit ungünstigen Stoffen belastet, merkt man das schnell auf der Haut. So sieht die optimale Ernährung für dein Anti-Aging aus:

  • Iss möglichst "bunt"! Das bedeutet, dass du viele unterschiedliche Lebensmittel zu dir nimmst. So vermeidest du eine einseitige Ernährung und erhöhst die Chance, dass du wirklich mit allen Mikronährstoffen gut versorgt bist.
  • Frisches, saisonales Obst und Gemüse sollte die Basis deines Speiseplans bilden. 
  • Fettreicher Fisch, gute Speiseöle und Nüsse versorgen dich mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die auch der Haut zugutekommen. Setze sie deshalb regelmäßig auf den Speiseplan!
  • Reduziere Lebensmittel, die Entzündungen verursachen können! Dazu gehören Fertigprodukte, Frittiertes, industriell verarbeitete Fleischprodukte, Zucker und Weißmehl.

Weitere Tipps, um die Hautalterung zu stoppen

  1. Reduziere Stress in deinem Leben! Sicher ist dir schon einmal aufgefallen, dass die Haut in stressigen Zeiten besonders leidet. Tatsächlich ist Stress ein wichtiger Faktor für die Hautalterung. Wenn es dir gelingt, entspannter zu leben, verlangsamst du damit gleichzeitig den Hautalterungsprozess.
  2. Sorge für genügend Schlaf! Nicht umsonst spricht man von "Schönheitsschlaf". Wenn du nicht genügend erholsamen Schlaf bekommst, altert die Haut besonders schnell. Wichtig zu wissen: Mit zunehmendem Alter verschiebt sich der Schlafrhythmus. Viele Menschen können dann nachts nicht mehr so gut schlafen, profitieren aber von einem Mittagsschlaf.
  3. Nutze die Sauna für frische Haut! Saunagänge können die Regeneration der Haut verbessern. Außerdem kann dein Körper mit dem Schweiß viele schädliche Stoffe loswerden. Deshalb führen regelmäßige Saunabesuche zu einem besseren Hautbild. Außerdem sind sie so wunderbar entspannend.
  4. Treibe regelmäßig Sport! Bei Falten und vorzeitiger Hautalterung kann auch Sport eine gute Maßnahme sein. Er regt die Durchblutung an, sodass die Haut besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Bewegung ist deshalb ein bewährtes Mittel im Anti-Aging.