Wimpern stärken: Mit Hausmitteln und Seren zu umwerfenden Wimpern

Deine Wimpern sind nicht so dicht und lang, wie du es dir wünschen würdest? Womöglich brechen die Härchen auch noch ab und wachsen nicht gut nach? Wir geben dir die besten Tipps, mit denen du deine Wimpern stärken und dichte, lange Wimpern bekommen kannst. Außerdem erklären wir dir, welche wimpernschädlichen Verhaltensweisen du lieber vermeiden solltest.

Augen mit perfekten Wimpern

Wimpern stärken mit Hausmitteln

Um kräftige Wimpern zu fördern, kannst du es mit verschiedenen Hausmitteln versuchen. Besonders bekannt ist Rizinusöl für lange Wimpern:

Mit Rizinusöl das Wimpernwachstum anregen

Rizinusöl kann deine Wimpern nähren und pflegen und sie dadurch auch kräftigen. Dadurch sollen die Haare besser und schneller wachsen und schöner wirken. Du solltest das Öl einmal täglich mit einem Wattestäbchen auf deine Wimpern auftragen. Allerdings kann Rizinusöl die Sicht verschleiern, da es sehr zäh ist. Verwende es deshalb am besten direkt vor dem Schlafengehen! Morgens wischst du die Reste des Rizinusöls einfach mit einem Kosmetiktuch ab und wäschst es mit lauwarmem Wasser aus.

Aloe Vera für lange Wimpern

Aloe Vera spendet besonders viel Feuchtigkeit und enthält viele pflegende und beruhigende Inhaltsstoffe, die das Wachstum deiner Wimpern fördern können. Einfach abends nach dem Abschminken ein wenig Aloe-Vera-Gel auf die Härchen auftragen und über Nacht einwirken lassen! Wasche es morgens mit etwas warmem Wasser ab!

Grüner Tee für das Wimpernwachstum

Grüner Tee soll in der Lage sein, das Wimpernwachstum auf natürliche Weise anzuregen. Koche einfach einen Tee und lasse ihn auf angenehme Temperatur abkühlen! Wenn du gerne grünen Tee trinkst, lass einfach ein wenig in der Tasse übrig! Trage den Tee mit einem Wattestäbchen auf den Wimpernkranz auf! Nach einer Einwirkzeit von einer Viertelstunde wäschst du ihn mit warmem Wasser ab.

Bei allen Hausmitteln gilt: Du brauchst Geduld, bis du Ergebnisse siehst. Frühestens nach einigen Monaten siehst du die Effekte.

Frau mit perfekten Wimpern

Wimpern stärken mit Wimpernserum

Ein Wimpernserum ist wohl die effektivste Art, um das Wimpernwachstum anzuregen. Das Serum enthält pflegende und nährende Stoffe, die genau auf die Bedürfnisse der Wimpern ausgerichtet sind. Gleichzeitig ist die Anwendung komfortabler und angenehmer als bei Rizinusöl und Co. In wenigen Sekunden ist die Anwendung beendet und das Serum wirkt tief in der Haut bei den Haarwurzeln. Dadurch werden deine Wimpern schnell voller, dichter und länger.

Achte beim Kauf deines Wimpernserums auf natürliche Inhaltsstoffe und höchste Qualität! Schließlich wendest du das Produkt direkt an den Augen an.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Wimpernserum Senses von LUXUSLASHES

Besonders gute Erfahrungen konnten bereits mit dem Wimpernserum Senses von LUXUSLASHES® erzielt werden. Du kannst den intensiven Booster für die Wimpern oder auch für die Augenbrauen anwenden. Das Serum dringt tief in die Haarfollikel ein und entfaltet dort seine Wirkung, die schon nach wenigen Wochen sichtbar wird. Es enthält Extrakte aus grünem Tee und Lärchenholz sowie Zink-Chloride, Biotin, Hyaluronsäure und viele weitere hochwirksame Inhaltsstoffe für volle Wimpern. Das Wimpernserum Senses stärkt und kräftigt die Wimpern und sorgt für einen unvergesslichen Augenaufschlag.

Die Anwendung ist ganz einfach: Ziehe zweimal täglich einen kleinen Pinselstrich des Serums am Wimpernkranz entlang! Schon nach wenigen Sekunden dringt das Serum in die Haut ein und du kannst mit deiner gewohnten Pflegeroutine fortfahren.

Übrigens: Auch wenn du künstliche Wimpern trägst, solltest du auf das Wimpernserum nicht verzichten. Es stärkt die Eigenwimpern und verlängert dadurch die Haltbarkeit.

Frau mit perfekten Wimpern

No-Gos für lange Wimpern: Verzichte auf diese 6 schädigenden Fehler

Wenn deine Wimpernhärchen immer wieder abbrechen oder allzu dünn aussehen, könnte das auch an zu grobem Verhalten liegen. Diese Fehler solltest du unbedingt vermeiden, wenn du lange Wimpern haben möchtest:

  1. Aufs Abschminken verzichten: Gutes Make-up ist für die Wimpern normalerweise kein Problem. Aber es ist wichtig, dass du es abends gründlich, aber schonend entfernst. Selbst wenn es mal sehr spät geworden ist, solltest du niemals auf das Abschminken verzichten!
  2. Falsche Reihenfolge beim Make-up: Verwendest du eine Wimpernzange? Dann solltest du diese unbedingt vor der Mascara nutzen. Wimperntusche macht die Härchen nämlich unflexibler. Wenn du dann die Wimpernzange ansetzt, brechen sie viel leichter ab.
  3. Schlecht gemachte Wimpernverlängerung: Deine Naturwimpern kommen gut mit einer Wimpernverlängerung klar, solange diese gut durchgeführt wird. Bei schlechter Arbeit können sie jedoch leiden. Gehe deshalb für deine Wimpernverlängerung unbedingt zum Profi!
  4. Zu grobe Behandlung: Du rubbelst kräftig beim Abschminken oder reibst dir gerne mal kraftvoll die Augen? Das solltest du lieber vermeiden, denn dabei können die feinen Haare schnell abbrechen.
  5. Zu wenig Schlaf: Dein ganzer Körper regeneriert sich im Schlaf. Das gilt natürlich auch für die Wimpernhärchen. Wenn du zu wenig oder zu schlecht schläfst, funktioniert diese Regeneration womöglich nicht ausreichend und deine Wimpern können Schaden nehmen.
  6. Einseitige Ernährung: Für ihr Wachstum brauchen die Wimpernhärchen eine gute Versorgung mit Nährstoffen. Achte deshalb auf eine ausgewogene Ernährung mir genügend Vitaminen und Eiweißen! Dann wachsen auch die Wimpern besser.